Advertisement
Umstrukturierungen im Vorstand der Wintersteiger Holding AG

© Wintersteiger Holding AG

Harold W. Kostka (li) und Thomas Fürkötter.

14.01.2024 | 1 min

Umstrukturierungen im Vorstand der Wintersteiger Holding AG

Harold W. Kostka übernimmt den Vorstandsvorsitz und Thomas Fürkötter wird CTO.

Mit Jahresbeginn 2024 hat Harold Kostka den Vorstandsvorsitz der Wintersteiger Holding AG übernommen. Kostka ist bereits seit 2014 als CFO des international tätigen Maschinen- und Anlagenbauers mit Hauptsitz in Ried im Innkreis tätig. Künftig kommt ihm eine Doppelfunktion als CEO und CFO der Unternehmensgruppe mit 1200 Mitarbeiter:innen und einem Umsatz von rund 250 Millionen Euro zu.

Die Staffelübergabe erfolgt von Florestan von Boxberg, der die letzten sieben Jahre als CEO an der Spitze des Unternehmens stand. Mit der nächsten Hauptversammlung wird Florestan von Boxberg in den Aufsichtsrat der Wintersteiger Holding AG wechseln.

Verstärkt wird der Wintersteiger Vorstand ab sofort von Thomas Fürkötter: Er übernimmt die neue Position des CTO. Mit seiner Erfahrung aus über 20 Jahren in internationalen Supply-Chain-Projekten und Stationen bei renommierten Unternehmen wie Karl Mayer, SAF-Holland, Magna Electronics und Schaeffler, ist er bestens gerüstet, um die Produktivität bei Wintersteiger zu steigern und die Digitalisierung weiter voranzutreiben.

„Thomas Fürkötters Expertise in der Integration und Industrialisierung von Firmenzukäufen wird dabei eine Schlüsselrolle spielen. Denn auch in Zukunft werden Zukäufe – neben dem organischen Wachstum – weiter eine hohe Bedeutung für Wintersteiger haben. Wir haben seit 2019 sieben erfolgreiche Akquisitionen getätigt und konnten damit unsere Position als Weltmarktführer in Nischenbereichen festigen“, erklärt der neue CEO.

Bis 2027 will die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 400 Millionen Euro erreichen.