Advertisement
Premiumbauträger Glorit blickt optimistisch auf das kommende Jahr

© Glorit

Die beiden Glorit-Geschäftsführer Stefan Messar (rechts im Bild) und Lukas Sattlegger (links im Bild) sind angesichts des Aufwärtstrends am Immobilienmarkt und der nie dagewesenen Vielfalt an Finanzierungsmöglichkeiten optimistisch gestimmt.

10.02.2024 | 2 min

Premiumbauträger Glorit blickt optimistisch auf das kommende Jahr

Corporate Design und Website wurden modernisiert und erscheinen nun in noch edlerem Gewand.

Wiens Premiumbauträger Glorit verortet einen Aufwärtstrend am heimischen Immobilienmarkt und blickt positiv auf die kommenden Monate. Neben neuen Projekten bringt das Jahr auch eine Vielzahl an neuen Finanzierungsmöglichkeiten und eine damit einhergehende Marktentspannung.

„Der Höhepunkt der Nachfrage-Talsohle ist unserer Meinung nach erreicht. Die Marktstimmung verbessert sich spürbar. Wir verzeichnen wieder mehr Interessent:innen, die das Angebot sehr konkret sondieren, was sich bei dieser neuen Vielfalt an Finanzierungsoptionen und dem hochwertigen Angebot voll auszahlt“, erklärt Glorit-Geschäftsführer Stefan Messar.

Attraktive Finanzierungschancen

„Die Leistbarkeit einer Immobilie hängt neben dem Kaufpreis natürlich immer auch von den Finanzierungskonditionen ab. Die Banken sind zuletzt kreativ und gesprächsbereiter geworden. Laufend kommen neue attraktive Optionen hinzu, die es in den letzten ein- bis eineinhalb Jahren so nicht gab“, unterstreicht Stefan Messar.

Premiumbauträger Glorit blickt optimistisch auf das kommende Jahr

© PantherMedia / AndreyPopov

„Manche Banken bieten etwa einen kostenfreien Wechsel von Fixzinssatz auf einen variablen Zinssatz. Glorit verfügt über ein breites Netzwerk an unabhängigen Finanzierungsexpert:innen, die unverbindlich beraten und individuelle Lösungen erarbeiten. Im Fixzins-Bereich konnte ein Kunde bei einer Laufzeit von 25 Jahren zuletzt mit 3,2 Prozent abschließen“, berichtet Co-Geschäftsführer Lukas Sattlegger.

Die aktuelle Marktlage biete demnach optimale Kaufbedingungen. Kund:innen haben dabei die Qual der Wahl.

Hochwertiger Wohnraum

Denn das Glorit´sche Portfolio umfasst über 100 Projekte in den grünen sowie gut angebundenen Lagen Wiens und dem angrenzenden Niederösterreich. Obendrein setzt Glorit auch 2024 wieder die Spaten für neue Projekte.

„In jedem Glorit-Grätzel gibt es schlüssel- und somit bezugsfertige Wohneinheiten. Das Angebot reicht von unterschiedlich großen, exklusiv ausgestatteten Wohnungen für Paare, Singles und auch Familien bis hin zu Häusern, die allesamt im Produktionswerk in Groß-Enzersdorf gefertigt werden“, unterstreicht Lukas Sattlegger.

„Regionaler geht es fast nicht“, schmunzelt Stefan Messar, der stolz auf die regionale Verankerung und Wertschöpfung sowie die kurzen Transportwege seines Unternehmens ist.

Premiumbauträger Glorit blickt optimistisch auf das kommende Jahr

© PantherMedia / Fotografiche

Eines der Highlight-Projekte im Hausbau entsteht 2024 in der Schrammelgasse in Groß-Enzersdorf, nur einen Steinwurf vom Glorit-Headquarter samt angeschlossener Produktion entfernt. Hier baut Glorit insgesamt acht Häuser auf Eigengrund. Inklusive Keller geht es preislich bereits bei 539.900 Euro los.

„Ein Glorit-Haus um diesen Preis gab es schon länger nicht mehr“, so Lukas Sattlegger.

Corporate Design und Website

Der durch und durch optimistische Ausblick spiegelt sich auch im Glorit´schen Markenrefresh wider: Logo, Farb- und Schriftkonzept sowie Website wurden modernisiert und zeigen sich nun in noch edlerem „Look and Feel“.

„Die Suche nach dem perfekten Eigenheim ist eine sehr emotionale Angelegenheit. Unsere Kund:innen sollen sich ab dem ersten Kontakt mit uns wohlfühlen. Auf unserer neuen Webseite finden sich Interessent:innen nun noch einfacher zurecht. Die intuitive Kartensuche unterstützt ungemein, sodass sich der Weg zum neuen Eigenheim von Anfang an leicht und angenehm anfühlt – sowohl digital als auch zusammen mit unserem Verkaufsteam, das an sieben Tagen in der Woche, auch am Abend, beratend zur Seite steht“, erörtert Lukas Sattlegger die dahinterstehenden Visionen abschließend.

https://glorit.at