Heimische Pkw-Neuzulassungen im ersten Quartal 2022 um 17,5% hinter Vorjahreszeitraum

© Porsche Holding

Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg

22.04.2022 | 2 min

Stabiler Anteil der Volkswagen Konzern-marken am heimischen Pkw-Markt

Die Volkswagen Konzernmarken sind im 1. Quartal dieses Jahres mit 37,3% Marktanteil weiterhin auf hohem Niveau unterwegs.

Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres 52.375 Pkw neu zum Verkehr zugelassen. Die Volkswagen Konzernmarken sind in diesem Zeitraum mit 19.533 neu zugelassenen Fahrzeugen und 37,3% Marktanteil stabil auf hohem Marktanteilsniveau unterwegs. Mit einem Minus von 21,8% bewegt sich der Rückgang entlang der Gesamtmarktentwicklung.

Frühjahresschub bleibt aus

„Das Kaufinteresse ist bei Unternehmer- wie auch Privatkunden da, aber der übliche Frühjahresschub bei den Neuzulassungen wird heuer aufgrund der existierenden Produktions- und Lieferengpässe definitiv ausbleiben. Die Neuwagenbelieferung wird sich auf absehbare Zeit anspruchsvoll und volatil gestalten“, fasst Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, den bisherigen Verlauf des Autojahres 2022 zusammen.

„Der Halbleitermangel und die zusätzlichen, durch die Ukraine-Krise hervorgerufenen, Produktionsunterbrechungen verstärkten im heurigen Autojahr den Rückgang bei den Neuzulassungen von Monat zu Monat“, sagt Hans Peter Schützinger und fügt an: „Parallel wächst der Auftragsbestand von Woche zu Woche in Rekordhöhen. So eine Situation hat es noch nie gegeben. Die aktuellen Marktbedingungen machen bereits jetzt eine seriöse Prognose, wohin sich der heimische Automarkt heuer bei den Neuzulassungen entwickeln wird, unmöglich.“

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro

© Roman Raetzke

Drei Konzernmarken führend, sieben Konzernmodelle im Ranking in den Top Ten

Im heimischen Markenranking platzierten sich mit Volkswagen, ŠKODA und Audi als führende Premiummarke wieder drei Volkswagen Konzernmarken auf dem Podium. Geschlossen stark präsentierten sich die Konzernmodelle auch in der Hitparade der beliebtesten Fahrzeuge. Mit dem VW Polo (1.), SKODA OCTAVIA (3.), SKODA FABIA (4.), VW Bus (5.) VW Golf (8.), VW Tiguan (9.) und VW T-Roc (10.) sind wieder sieben Modelle in den Top Ten vertreten.

Volkswagen Konzernmarken auch bei E-Fahrzeugen weiter hoch im Kurs

Die Zahl der Elektro-Neuzulassungen in Österreich war getrieben durch zahlreiche Neuerscheinungen im 1. Quartal 2022 mit 7.166 Neuzulassungen (+ 8,2%) stabil unterwegs. In den ersten drei Monaten war wieder jedes siebte, neu zum Verkehr zugelassene, Fahrzeug rein elektrisch betrieben (13,7% Marktanteil).

Die Volkswagen Konzernmarkten konnten ihre gute Marktstellung trotz der angespannten Liefersituation bei den elektrischen Volumenmodellen festigen. Fast jedes dritte in Österreich neu zugelassene Elektrofahrzeug kommt aus dem Volkswagen Konzern. Herausragend dabei die Performance des CUPRA Born, der nach den ersten drei Monaten auf dem zweiten Platz unter den beliebtesten E-Fahrzeugen des Landes liegt. Ebenfalls hoch in der Käufergunst weit oben: der SKODA ENYAQ iV (4.) und der Audi Q4 e-tron (5.). Im Markenranking belegen Audi und CUPRA hinter Tesla die Plätze zwei und vier.

Die Volkswagen Konzernmarken im Überblick

Quelle: Porsche Holding Salzburg

https://www.porsche-holding.com