Führender Player der Kreislaufwirtschaft – RHI Magnesita mit neuem Recycling Center

© RHI Magnesita/Harson

Constantin Beelitz, President Europe CIS & Turkey/RHI Magnesita, Vizekanzler Werner Kogler, Heidi Scheikl, Managerin Recycling Center Mitterdorf/RHI Magnesita

15.04.2022 | 1 min

Führender Player der Kreislaufwirtschaft – RHI Magnesita mit neuem Recycling Center

Künftig werden 25.000 Tonnen Material pro Jahr recycelt, was bis zu 45.000 Tonnen CO2 einspart.

RHI Magnesita, der Weltmarkführer für Feuerfestprodukte und -lösungen, weihte kürzlich das neue Recycling Center in St. Barbara im Mürztal/Mitterdorf ein. Damit werden in der Steiermark bis 2025 ca. 25.000 Tonnen gebrauchte Feuerfestmaterialien pro Jahr zur Wiederverwendung aufbereitet werden. Das spart nicht nur große Mengen an Rohstoffen ein, sondern bedeutet auch 45.000 Tonnen weniger CO2-Emissionen pro Jahr. “Unser neues Recycling Center bringt der Umwelt und der Region in vielfacher Hinsicht Vorteile: Wir holen unseren Rohstoff wieder zurück und sparen so viel CO2 ein, wie ca. 3,6 Millionen ausgewachsene Bäume kompensieren müssten“, freut sich Thomas Ikert, Werksleiter RHI Magnesita Veitsch, der das Recycling Center in Mitterdorf verantwortet.

Bekenntnis zur Region

Mit dem traditionsreichen Werk in der Veitsch, dem Außenlager und der Bahn- und Containerverladestation in Wartberg, dem Werk in der Breitenau sowie dem Forschungszentrum in Leoben ist RHI Magnesita in der Region bereits seit Jahrzehnten stark vertreten. Mit dem neuen Recycling Center in Mitterdorf wird nun erneut investiert. Rund 7 Millionen Euro nimmt RHI Magnesita für das Recycling Center in die Hand, um eine nachhaltige Lösung für gebrauchte Feuerfestprodukte anzubieten. “Kunden aus der Stahl-, Zement- und Glasindustrie, Prozessindustrie und RHI Magnesita-Werke aus der Umgebung haben nunmehr die Möglichkeit ihre gebrauchten Feuerfeststeine umweltfreundlich recyceln zu lassen, anstatt zu entsorgen”, so Constantin Beelitz (President Europe CIS & Turkey, RHI Magnesita).

Das neue Recycling Center in Mitterdorf ermöglicht es, die gebrauchten Feuerfestprodukte in eine Kreislaufwirtschaft einzubringen. Dabei werden die Steine gereinigt, sortiert, aufbereitet, recycelt und im Anschluss wiederverwertet. Dies bedeutet weniger Rohstoffverbrauch, da weniger Rohstoff abgebaut werden muss: “Hersteller von Feuerfestprodukten wie RHI Magnesita können eine CO2-Einsparung von 1,8 Tonnen für den Einsatz jeder Tonne recycelten Materials erreichen”, so Beelitz weiter.

Führender Player der europäischen Kreislaufwirtschaft

Das Recycling Center in Mitterdorf ist seit Kurzem auch Teil der führenden Recycling Plattform in Europa. Denn: Ende März hat sich RHI Magnesita mit der deutschen Horn & Co. Group zur neuen Horn & Co. RHIM Minerals Recovery GmbH zusammengeschlossen und zählt damit zu einem der führenden europäischen Player der Kreislaufwirtschaft. RHI Magnesita brachte das neue Recycling Center in Mitterdorf ein, die Horn & Co. Group ihr Recycling Center in Siegen/Deutschland. Zusammen sind die beiden Schwester-Recycling Center europaweit führend und strategisch perfekt gelegen, um Kunden auf dem ganzen Kontinent zu bedienen.