Neil Davidson neuer General Manager von GlaxoSmithKline Österreich

© 2011 Tom Whipps

30.04.2022 | 1 min

Neil Davidson neuer General Manager von GlaxoSmithKline Österreich

Als General Manager ist Neil Davidson seit 1. April für das gesamte Pharmageschäft von GSK Österreich verantwortlich.

Davidson tritt die Nachfolge von Maren Longland an, die kürzlich eine globale Führungsrolle bei GlaxoSmithKline übernommen hat. „Es bedeutet mir sehr viel, den Erfolg von GSK in Österreich fortsetzen zu können – als starker und wichtiger Partner für Onkologie, Impfstoffe, Asthma- und HIV-Patienten. Neben unserem Beitrag in der COVID-Krise mit einer lebensrettenden Therapie wird unsere innovative Specialty-Pipeline in Zukunft auch für Menschen in anderen Krankheitsbereichen Vorteile bringen. Ich bin sehr gespannt auf diese neue Herausforderung und freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem so kompetenten und engagierten Team“, sagt Neil Davidson.

Er blickt auf eine fast 20-jährige Karriere bei GSK zurück, in der er in etlichen verschiedenen Märkten und in einer Vielzahl von Funktionen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene tätig war. Zu seinen früheren Aufgaben gehörte die Position eines Global Marketing Director im Bereich Impfstoffe, wo er maßgeblich zu verschiedenen Programmen in den USA und weltweit beitrug. Außerdem leitete er das kommerzielle Team für Zell- und Gentherapie in der Abteilung für seltene Krankheiten und brachte eine der weltweit ersten lebensrettenden Gentherapien für Kinder auf den Markt. In seiner letzten Position war Davidson Oncology Market Lead in Europa und leistete einen enormen Beitrag dazu, die innovative Onkologie-Pipeline von GSK zu den Patienten zu bringen. Neil Davidson wuchs in England auf, schloss sein Studium in Cambridge ab und freut sich nun darauf, nach Wien zu ziehen.