Christoph Schinko übernimmt Geschäftsbereich Visual Computing bei Fraunhofer Austria

© Frauenhofer Austria

18.11.2022 | 1 min

Christoph Schinko übernimmt Geschäftsbereich Visual Computing bei Fraunhofer Austria 

Der in Graz angesiedelte Geschäftsbereich Visual Computing hat mit Christoph Schinko, einem Experten für Computergrafik, Mixed Reality und Machine Learning, seit August einen neuen Leiter.

Christoph Schinko war vier Jahre lang Projektmitarbeiter am Institut für Computer Graphik und Wissensvisualiserung (CGV) der TU Graz, bevor er 2013 zu Fraunhofer Austria wechselte. Dort befasste er sich zuerst mit Computergrafik und Generativer Modellierung. Mit dem Wechsel zu Fraunhofer Austria forschte er zudem auch an Themen im Bereich Mixed Reality und prädiktiver Analytik. 2018 promovierter er an der TU Graz, mit August 2022 übernahm er die Leitung des Fraunhofer Austria Geschäftsbereichs Visual Computing. 

„Unsere Forscherinnen und Forscher im Geschäftsbereich Visual Computing arbeiten gemeinsam mit Partnern an interdisziplinären und individuellen Lösungen, um Daten erlebbar zu machen. In einer Zeit, wo man mit einer immer größer werdenden Flut an Daten konfrontiert ist, gilt es den Überblick zu wahren und gleichzeitig den Fokus auf Details nicht zu verlieren. Diesen Spagat wollen wir auch in Zukunft erfolgreich meistern, getreu unserem Motto: We show what you can’t see.“, erklärte Schinko.