Jubiläum RUAG Space feiert 30 Jahre Weltraumhitzeschutz aus Österreich

© OHB System AG

Hitzeschutz aus dem Triestingtal für den europäischen Navigationssatelliten Galileo

29.09.2021 | 2 min

Jubiläum: RUAG Space feiert 30 Jahre Weltraumhitzeschutz aus Österreich

Seit 30 Jahren produziert RUAG Space Austria im niederösterreichischen Berndorf Weltraumthermalschutz. Mehr als 400 im Weltall befindliche Satelliten schützt Technologie aus Österreich vor der Hitze und Kälte des Universums.

„Mehr als 400 Satelliten befinden sich derzeit im Weltall, die unser Thermalkleid vor der Hitze und Kälte des Universums von durchschnittlich minus 200 und plus 200 Grad Celsius schützt“, sagt Andreas Buhl, Geschäftsführer von RUAG Space Austria, Österreichs größtem Weltraumunternehmen. Der Thermalschutz besteht aus mehreren Lagen metallbedampfter Kunststofffolien, jede Lage dünner als ein Haar.

„Europaweit führend“

Anlässlich dieses Jubiläums besuchten am Montag, 20. September, österreichische Parlamentarier des für Weltraumthemen zuständigen Forschungsausschusses den Produktionsstandort in Berndorf. Die Abgeordneten Christian Hafenecker (Ausschussobmann, FPÖ), Therese Niss (ÖVP), Melanie Erasim (SPÖ) und Helmut Brandstätter (NEOS) erhielten einen Einblick in die Produktion. Ausschussobmann Christian Hafenecker zeigte sich vom Know-how beeindruckt: „Über die Jahre hat sich das Unternehmen zum europaweit führenden Anbieter von Weltraumhitzeschutz entwickelt. Ein schönes Beispiel für ein innovationsgetriebenes Unternehmen im Hochtechnologiebereich.“

In einem Reinraum in Berndorf wird der Satellitenthermalschutz gefertigt.

© RUAG Space/Anna Rauchenberger

Meisten europäischen Satelliten geschützt durch heimische Thermalisolation

Die meisten europäischen Weltraumsatelliten schützt Thermalisolation aus Österreich vor den extremen Temperaturen im All, wie etwa alle derzeit mehr als 20 im Weltall befindlichen Satelliten von Galileo, dem „europäischen GPS“. In weiteren Missionen der ESA (European Space Agency) wird ebenfalls Thermalisolation aus Österreich eingesetzt. Etwa für die seit Oktober 2018 im All befindliche Merkursonde der europäisch-japanischen BepiColombo-Mission oder der europäischen Sonnenmission „Solar Orbiter“.

Viele Produkte für wachsenden kommerziellen Raumfahrtmarkt

Für den wachsenden kommerziellen Raumfahrtmarkt − abseits von institutionellen Kunden wie ESA − liefert RUAG Space Austria Thermalschutz für Schwärme kleiner Satelliten, etwa für die aktuell 322 im All befindlichen OneWeb-Telekomsatelliten, die Internet in entlegene Regionen wie die Arktis bringen.

Weltraumspin-off: Seit 1993 Isolation für Medizin

Die Thermalisolation wird seit 1993 auch für Isolationsaufgaben im Bereich der Tieftemperaturtechnik auf der Erde eingesetzt, etwa im Medizinbereich (Niedrigtemperaturisolation für Magnetresonanztomographen) oder im Energiesektor (Isolation für Flüssiggastanks). Zudem kommt die Isolation bei Teilchenbeschleunigern, etwa bei CERN in Genf zum Einsatz.

Seit 2017 Isolation für Raketen

Neben Hitzeschutz für Satelliten entwickelt und produziert das Unternehmen seit 2017 auch Hochtemperaturisolation für Raketen, etwa für die neue europäische Trägerrakete Ariane 6. Die Hochtemperaturisolation besteht aus Glaskeramik und Kevlar, einer hitzebeständigen synthetischen Faser. „Auf der Reise von der Erde in den Weltraum muss unsere Isolation für einige Minuten extreme Hitze von bis zu 1.700 Grad Celsius aushalten“, beschreibt Buhl. Die neue europäische Rakete Ariane 6 wird von ArianeGroup im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA gebaut. Der erste Start der Ariane 6 ist für 2022 geplant.

Der Hitzeschutz wird in Berndorf, Niederösterreich, hergestellt. Rund 20 Mitarbeitende sind in Berndorf beschäftigt.

© RUAG Space/Martin Steiger

Zwei Standorte

RUAG Space Austria hat zwei Standorte in Österreich, den Firmensitz in Wien-Meidling und einen Standort in Berndorf in Niederösterreich. In Wien wird der Aufbau der Satellitenisolation festgelegt und die geometrischen Formen entworfen. Die Produktion der Isolation erfolgt in Berndorf im Triestingtal.

Österreichs größter Weltraumzulieferer

RUAG Space Austria mit Sitz in Wien ist mit ca. 43 Millionen Euro Umsatz (2020) und rund 250 Mitarbeitenden das größte österreichische Weltraumtechnikunternehmen. Im Berndorfer Werk sind rund 20 Personen beschäftigt. Das Hochtechnologieunternehmen rüstet weltweit Satelliten und Trägerraketen mit Elektronik, Mechanik und Thermalisolation aus und hat eine Exportquote von rund 100 Prozent.

Europas führender Zulieferer für Raumfahrt

RUAG Space ist der führende Zulieferer für die Raumfahrt in Europa mit einer wachsenden Präsenz in den USA. Rund 1300 Mitarbeitende in sechs Ländern entwickeln und produzieren Produkte für Satelliten und Trägerraketen – dadurch spielt RUAG Space eine zentrale Rolle sowohl im institutionellen als auch im kommerziellen Raumfahrtmarkt. RUAG Space ist Teil des internationalen Technologieunternehmens RUAG International mit Sitz in der Schweiz.

Nutzen der Raumfahrt im Alltag:

  • Klimaforschung: Satelliten im Weltall liefern präzise Daten für die Klimaforschung
  • Kampf gegen Umweltverschmutzung: Satellitenbilder helfen, das Ausmaß von Ölverschmutzungen auf hoher See zu bestimmen
  • Kampf gegen Naturkatastrophen: Satellitendaten warnen vor anstürmenden Hurrikans
  • Navigation: Auf Satellitentechnik basierende GPS-Navigationssysteme bringen Fahrzeuge sicher an ihr Ziel
  • Satellitenfernsehen: Live-Übertragung der Fußball-WM mittels Satellitentechnik

www.ruag.com/space