Große Veränderungen bei der Nutzung von Smart Home

© PantherMedia/VitalikRadko

10.09.2022 | 3 min

Große Veränderungen bei der Nutzung von Smart Home 

Der neueste Marktbericht von Plume vergleicht die Daten des 1. Halbjahres 2021 mit jenen des 1. Halbjahres 2022.

Plume®, der Pionier für personalisierte Kommunikationsdienste, hat heute seinen ersten halbjährlichen Plume IQ Smart Home Market Report veröffentlicht, der bahnbrechende und umfassende Informationen über das Wachstum des Smart Home-Sektors liefert, einschließlich der sich verändernden Popularität, Verbreitung und Nutzung von vernetzten Geräten und Heimnetzwerken. Der Bericht analysiert anonymisierte und aggregierte Daten aus einem Querschnitt der 41 Millionen Häuser, die von der Plume Cloud in den USA, Europa und Japan verwaltet werden, und vergleicht die Zeiträume Januar bis Juni 2021 und Januar bis Juni 2022. Die Daten spiegeln die unaufhaltsame Akzeptanz und Nutzung von intelligenten und IoT-Geräten im Haushalt durch die Verbraucher wider, mit einem Anstieg des Gerätevolumens pro Haushalt um 10% und einem Anstieg des Datenverbrauchs um 11% – eine Chance für Kommunikationsdienstleister (CSPs), innovativ zu sein und gleichzeitig den Umsatz zu steigern.  

Die wichtigsten Ergebnisse 

Das wachsende Interesse der Verbraucher an IoT- und Smart-Home-Technologien zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung: Weltweit liegt die durchschnittliche Anzahl der angeschlossenen Geräte pro Haushalt derzeit bei 17,1, ein Anstieg um 10% gegenüber 15,5 im ersten Halbjahr 2021. Die größte Veränderung gibt es in Europa, wo die durchschnittliche Anzahl der Geräte pro Plume-Haushalt um 13% von 15,4 auf 17,4 gestiegen ist. 

Großes Wachstum bei Gerätevolumen und -typen  

Seit der Pandemie ist der Absatz von Smart-Home-Geräten gestiegen. Smartphones sind nach wie vor das beliebteste Gerät in von Plume versorgten Haushalten, im Durchschnitt mehr als sechs pro Haushalt an allen Standorten, einschließlich der „Gast“-Geräte, die Zugang zum Netzwerk haben. Von Plume betreute Häuser in den USA haben heute mit einem Durchschnitt von 20,2 pro Haus die höchste Durchdringung von verbundenen Geräten. 

Der Datenverbrauch steigt, aber nicht für Fitness-Bikes: Mit bis zu 10% mehr Geräten in von Plume versorgten Haushalten verzeichnete Plume einen Aufwärtstrend (11%) beim Datenverbrauch in der Plume Cloud. Der stärkste Rückgang des Datenverbrauchs ist jedoch bei den Fitnessbikes zu verzeichnen (-23 %), was wahrscheinlich auf ein verändertes Verbraucherverhalten zurückzuführen ist: Die Menschen kehren ins Büro zurück, trainieren im Freien oder im Fitnessstudio und stellen sich auf die Zeit nach der Pandemie ein. 

Apple dominiert die Markentreue  

Laut dem Plume-Markenindex, der den Grad der Loyalität der Smart-Home-Nutzer misst, dominierte Apple mit einer „Präsenz“ (d. h. 1 oder mehr gleiche Markengeräte) in mehr Häusern und in Häusern, die Plume als „markentreu“ (d. h. 5 oder mehr gleiche Markengeräte) oder „markenbesessen“ betrachtet (z. B. 10 oder mehr Geräte derselben Marke). In Bezug auf die prozentuale Veränderung über die beiden Perioden hinweg gab es stärkere Gewinne in den Kategorien „markentreu“ und „markenbesessen“. Apple gewann 24% mehr Haushalte mit 10 oder mehr Geräten, und Samsung und Amazon folgten mit 17% bzw. 18%, was die vergleichsweise Stärke des iOS-Geräte-Ökosystems verdeutlicht. 

© PantherMedia/VitalikRadko

Cyber-Bedrohungen  

Die durchschnittliche Zahl der blockierten Cyber-Bedrohungen stieg exponentiell: Weltweit ist die durchschnittliche Anzahl der von Plume-Systemen blockierten Cyber-Bedrohungen im Vergleich zum 1. Halbjahr 2021 um 51% gestiegen. Die am stärksten gestiegene Kategorie von Cyber-Bedrohungen sind Botnets, wo die Zahl der abgewehrten Bedrohungen um 84% zunahm, gefolgt von Malware mit einem Anstieg von 58% und Spyware und Adware, die um 40% zunahmen. Dies könnte auf den Konflikt in der Ukraine zurückzuführen sein, da Cyberkriminelle leider darauf bedacht sind, Zeiten der globalen Unsicherheit auszunutzen. 

„Die Daten von Plume spiegeln zwei interessante Zeiträume wider – die erste Hälfte des Jahres 2021, als die Verbraucher allmählich aus den Beschränkungen der Pandemie herauskamen, die sie zu Hause gehalten hatten, und die erste Hälfte des Jahres 2022, als die Menschen begannen, wieder in die Welt zurückzukehren. Trotz der radikal unterschiedlichen Umstände ist es offensichtlich, dass Smart Homes und IoT-Geräte für unseren vernetzten Lebensstil sehr wichtig sind“, kommentierte Todd Grantham, Chief Marketing Officer bei Plume. „Unser neuester Marktbericht bietet exklusive Informationen, die den Dienstleistern, die danach trachten ihre Smart-Home-Strategien im Einklang mit diesem Trend zu festigen, dabei helfen, die sich verändernde Kundendynamik zu erkennen und zu verstehen und die Qualität der Erfahrungen und Dienste zu verbessern, die ihre Kunden wünschen.“ 

Methodik 

Der Plume IQ Smart Home Market Report analysiert anonymisierte und aggregierte Daten aus einem Querschnitt der 41 Millionen Haushalte, die von der Plume Cloud in den Regionen USA, Europa und Japan verwaltet werden. Die Studie basiert auf einem Vergleich unabhängiger Durchschnittswerte, die über die beiden folgenden Zeiträume gebildet wurden: 1. Januar 2021 bis 30. Juni 2021 (1. Halbjahr 2021) und 1. Januar 2022 bis 30. Juni 2022 (1. Halbjahr 2022). 

Hier laden Sie den Bericht herunter

https://www.plume.com/