Atos erhöht mit Robotic Process Automation die Effizienz der Doppler Gruppe

© Atos

04.11.2021 | 2 min

Atos erhöht mit Robotic Process Automation die Effizienz der Doppler Gruppe

Atos wurde von der Doppler Gruppe, dem größten unabhängigen und privaten Tankstellenbetreiber Österreichs, mit der Erbringung von Services im Bereich Robotic Process Automation (RPA) beauftragt.

Das oberösterreichische, eigentümergeführte Familienunternehmen, das österreichweit 254 Tankanlagen betreibt, hat kürzlich einen entsprechenden Rahmenvertrag für die Dauer von sechs Jahren mit dem weltweit führenden Anbieter für die digitale Transformation geschlossen. In diesem Zeitraum wird Atos Software-Roboter entwickeln, die die MitarbeiterInnen der Doppler Gruppe von repetitiven, fehleranfälligen, manuellen Routineaufgaben entlasten und für höherwertige Tätigkeiten freispielen. Ziel ist es, Produktivität und Effizienz zu steigern und das Unternehmen somit dabei zu unterstützen, weiter zu wachsen.

Durch den Einsatz von Robotic Process Automation, also robotergestützter Prozessautomatisierung, werden Tätigkeiten automatisiert, die bislang teilweise oder zur Gänze manuell durchgeführt wurden und nach fix definierten Standards oder Kriterien immer wieder und stets nach demselben Schema ablaufen. Die Technologie basiert unter anderem auf Optical Character Recognition (OCR) oder Machine Learning.Basierend auf der RPA-Plattform von UiPath, die bereits von mehr als 65 Prozent der Fortune-500-Unternehmen und acht der Fortune-10-Unternehmen genutzt wird, entwickelt Atos in den kommenden Jahren Software-Roboter für die verschiedensten Abteilungen der Doppler Gruppe. Den Anfang macht dabei der Bezahlprozess an den Tankstellen des Unternehmens.

Atos‘ digitaler Treibstoff für Doppler

Doppler bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Tankbeträge bar oder per Karte (Debit, Kredit oder Flottenkarte) über einen Automaten zu bezahlen. Die Gutschrift, die bei Kartenzahlung entsteht und vom jeweiligen Kartenaussteller an Doppler überwiesen wird, musste allerdings bislang noch manuell geprüft werden. Dieses Abgleichen der Daten übernimmt in Zukunft ein Bot. Dabei kann sich der Tankstellenbetreiber auf die fehlerlose und schnelle Kontrolle der Transaktionen verlassen. Auch die nächsten Prozesse, die automatisiert werden, betreffen die Buchhaltung des Unternehmens.

Helena Guggenbichler, Geschäftsführerin Shared Services, Doppler Gruppe

© Guggenbichler

Helena Guggenbichler, Geschäftsführerin Shared Services, Doppler Gruppe: „Unser Erfolg beruht in erster Linie auf Qualität und Innovation –denselben Anspruch haben wir auch bei der Auswahl unserer Partner. Mit Atos haben wir einen Partner an unserer Seite, der diese Anforderung erfüllt und sich zudem durch profunde Expertise im Bereich Robotic Process Automation auszeichnet. Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Entwicklung von Lösungen, die unseren MitarbeiterInnen zugutekommen und uns dabei helfen, weiter zu wachsen.“

Johann Martin Schachner, CEO, Atos

© Atos

Johann Martin Schachner, CEO, Atos, fügt hinzu: „Mit ihrem Vorhaben, zum gesamtheitlichen Energieunternehmen zu avancieren und massiv in Fotovoltaik zu investieren, hat die Doppler Gruppe erst kürzlich wieder unternehmerischen Weitblick bewiesen. Dass das Unternehmen neue Technologien einsetzt, um seine MitarbeiterInnen zu entlasten, sodass sie sich spannenderen Aufgaben widmen können, zeugt zudem von einem klaren Bekenntnis zu Innovationund MitarbeiterInnen-Zufriedenheit. Es freut uns daher ganz besonders, dass wir von der Doppler Gruppe ausgewählt wurden, sie dabei zu unterstützen.“

www.doppler.at

www.atos.net