Milch und Milchprodukte stehen bei Österreicher:innen hoch im Kurs

© panthermedia/digifun

06.06.2022 | 1 min

Milch u. Milchprodukte: bei Österreicher:innen hoch im Kurs

Die heimischen Landwirt:innen können die Bevölkerung gut mit Milch versorgen, Bio-Anteil wächst seit Jahren konstant.

Rund 75 Liter Milch trinken die Österreicher:innen im Schnitt pro Jahr. Damit ist der Pro-Kopf-Verbrauch seit vielen Jahren relativ konstant. Die heimischen Bauern können die Verbraucher:innen gut mit Milch versorgen, auch für den Export ist genügend Menge vorhanden. Der Selbstversorgungsgrad beträgt bei Trinkmilch 177%.

Kräftiger Anstieg

Corona hat dem Einkauf von Milch und Milchprodukten im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) kräftigen Aufwind verschafft. In den letzten beiden Jahren sind sowohl der Umsatz als auch die verkaufte Menge gestiegen. 44 Euro gibt ein durchschnittlicher Haushalt pro Monat für Milch und Milchprodukte aus. Den größten Anteil daran hat mit 17,7 Euro Käse, knappe 8 Euro werden für die Trinkmilch ausgegeben. 

Revival der Glasflasche 

Der Bio-Anteil von Milch und Milchprodukten wächst seit vielen Jahren konstant und beträgt aktuell fast 15%. Unangefochtene Nummer eins in Sachen Bio ist die Frischmilch. 40% der im LEH gekauften Milch stammen aus biologischer Erzeugung.

Milch in der Glasflasche erlebt ein echtes Revival. Innerhalb weniger Jahre schaffte es die Milch im Glas auf einen mengenmäßigen Marktanteil von 13%.

Klassische Molkereiprodukte stehen bei den heimischen Konsument:innen weiterhin hoch im Kurs. 96% des gesamten Segments entfallen auf tierische Milch und Milchprodukte, 4% auf pflanzliche Alternativen. 

https://amainfo.at