„Go International“ – Wietersdorfer vergibt Auslandspraktika an Studierende

© AdobeStock

18.01.2022 | 1 min

„Go International“ – Wietersdorfer vergibt Auslandspraktika an Studierende

Für Sommer 2022 werden spannende Praktikumsplätze in fünf verschiedenen Ländern angeboten.

Die Wietersdorfer Gruppe sucht motivierte Studierende, die unter dem Motto „Go International“ praktische Erfahrung in der modernen Industrie sammeln und so ihre Kompetenzen erweitern wollen. Zu diesem Zweck vergibt das Unternehmen im Sommer insgesamt fünf spannende Auslandspraktika an ihren Standorten in Deutschland, Frankreich, Kroatien, Norwegen und Slowenien. Junge Talente erhalten dabei die Chance, in die aktuellen Herausforderungen von Marketing, Marktanalyse, Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Anlagenoptimierung und Forschung einzutauchen und selbst an der Entwicklung innovativer Lösungsstrategien mitzuarbeiten. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studierende aus den Bereichen der Wirtschaftswissenschaften und Technik.

„Internationale Erfahrung ist heute ein wesentlicher Teil einer umfassenden Berufsausbildung. Deshalb freut es uns, mit ‚Go International‘ jungen und motivierten Menschen die Chance auf ein hochqualitatives Auslandspraktikum zu bieten. Denn davon profitieren in letzter Instanz nicht nur die Studierenden selbst, sondern längerfristig auch unser Unternehmen durch gut ausgebildeten Nachwuchs“, erklärt Michael Junghans, Geschäftsführer der Wietersdorfer Gruppe.

Einmalige Chance, vorne mit dabei zu sein

Die Praktika werden an den Standorten der Wietersdorfer Tochterunternehmen Amiblu, Salonit Anhovo und InterCal absolviert, die als international erfolgreiche Unternehmen in ihren jeweiligen Branchen hervorragende Reputation genießen: So ist Amiblu als Spezialist für GFK-Rohrsysteme rund um den Globus in der Errichtung von Trink- und Abwassersystemen engagiert. Salonit Anhovo gilt heute europaweit als einer der saubersten Hersteller von Zementen und Bindemitteln, der an seinem Produktionsstandort erst kürzlich die erste Wasserstofftankstelle Sloweniens eröffnet hat. Als Unternehmen mit über 200-jähriger Geschichte ist InterCal wiederum im Alpe Adria Raum mit der umweltschonenden Gewinnung von Kalkprodukten für Stahl- und chemische Industrie, die Landwirtschaft sowie für die Papier- und Baubranche befasst.

Und damit auch der Freizeitspaß nicht zu kurz kommt: Sämtliche Unternehmensstandorte liegen ideal für Erkundungstouren in Reichweite größerer Städte wie Paris, Nova Gorica, Oslo oder Neubrandenburg.

Nähere Informationen zu den einzelnen Auslandspraktika und zur Bewerbung: https://www.wietersdorfer.com/go-international/