„Wir legen gemeinsam den Grundstein für die Green Transformation, denn ich bin der festen Überzeugung, dass der größte ‚neue‘ Energielieferant die Einsparung sein wird“

© EFFICIENTIO

Matthias W. Ries, CEO und CTO der EFFICIENTIO GmbH

03.11.2022 | 6 min

„Wir legen gemeinsam den Grundstein für die Green Transformation, denn ich bin der festen Überzeugung, dass der größte ‚neue‘ Energielieferant die Einsparung sein wird“

Exklusivinterview mit Matthias W. Ries, CEO und CTO der EFFICIENTIO GmbH.

Herr Ries, Sie sind CEO und CTO von EFFICIENTIO, haben Erfahrung mit dem Aufbau von Unternehmen und in unterschiedlichen Führungspositionen gesammelt – welche Vision verfolgen Sie mit EFFICIENTIO? 

Meine klare Vision ist es, die EFFICIENTIO GmbH zu einem der Top Greentech Unternehmen Europas zu machen. Dabei starte ich von Österreich aus, will in den nächsten Monaten Deutschland und die Schweiz mitnehmen und danach in die restlichen Länder Europas expandieren. Unsere gemeinsame Vision: Einen signifikanten Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen in Europa zu leisten. Ich bin der festen Überzeugung, dass der größte „neue“ Energielieferant die Einsparung sein wird.

Meine Vision als Arbeitgeber

Ich möchte ein Unternehmen schaffen, in dem Mitarbeiter:innen gerne arbeiten, ein Umfeld, in dem man sich selbst verwirklichen kann und soll, wo man Fehler machen kann und wo man von Tag 1 weg unternehmerisch denken MUSS! Um unsere Ideen zu verwirklichen brauchen wir Macher:innen, Pionier:innen, die die Extrameile gehen und die auch mal mutig Entscheidungen treffen und ständig aufs Neue ihre Komfortzone verlassen.

Meine Vision zum Thema Umwelt und Klima

Wir wollen einen wesentlichen Beitrag leisten, um den Klimawandel aufzuhalten und Unternehmen bei der Optimierung Ihrer Energieverbräuche an die Hand nehmen.

© PantherMedia/ipopba

In den letzten Jahren hat es niemanden interessiert wie viel Energie verbraucht wurde, weil Energie einfach zu günstig war – das ist kein nachhaltiges System bzw. kein nachhaltiger Ansatz meiner Meinung nach. Heute müssen Unternehmen entschlossen handeln und Energie wo immer möglich einsparen bzw. energielastige Prozesse einfach neu denken. So, wie die Digitalisierung Unternehmen dazu gezwungen hat, Prozesse von Grund auf neu zu denken, so zwingt nun das Klimathema Unternehmen dazu, die Prozesse nochmals zu hinterfragen und auf der grünen Wiese zu designen. Immer mit dem klaren Ziel, möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Unternehmen brauchen Transparenz und unser Ziel ist es, mit unseren innovativen Lösungen pure Transparenz in das Energiethema zu bringen. 

Meine Vision hinsichtlich Wirtschaftlichkeit

Ich mache das nicht zum Selbstzweck, sondern meine Vision ist es, am Ende des Tages dann auch ein gesundes, wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen zu erschaffen und zu leiten. Kapitalismus und Klimaschutz gehen Hand in Hand – auch wenn viele denken, zwischen beiden Welten bestehe ein Widerspruch – das ist nicht so! Wir müssen nur einen Weg finden, der auf beide Punkte einzahlt und dann sind wir auch mit Sicherheit erfolgreich. Mit EFFICIENTIO haben wir bereits jetzt genau diesen Weg gefunden und können nachhaltig wachsen.

Wie bekämpft Ihr Unternehmen den Klimawandel, explodierende Energiekosten und eine schwache Stromnetzinfrastruktur?

Wir bringen im ersten Schritt Transparenz in die Energieflüsse von Unternehmen verschiedener Branchen. Auch hier ein gutes Beispiel: Wenn man abnehmen will und keine Waage zu Hause hat, wird man eher nicht so schnell Gewicht verlieren, weil man keinen Referenzwert hat, von dem man losarbeitet. Ähnlich beim Thema Energie: Viele Unternehmen wissen gar nicht wie viel Energie sie verbrauchen bzw. wofür – wir ändern das, bringen Transparenz, optimieren Prozesse und Heiz- bzw. Kühlsysteme mit modernen Algorithmen und leisten so einen wesentlichen Beitrag gegen den Klimawandel und explodierende Energiekosten. Allein, die benötigte Wärmeenergie bei gleichbleibender Raumtemperatur um durchschnittlich 15% zu senken, bedeutet einen wesentlichen Beitrag dazu, den Klimawandel zu verlangsamen.

© PantherMedia/Peachaya Tanomsup

Durch den Einsatz unseres Lastmanagements im E-Mobility-Umfeld sowie durch unser Energiemanagementsystem mit künstlicher Intelligenz sind wir in der Lage, mit vorhandenen Netzressourcen besser umgehen zu können. Das bedeutet, wir schonen vorhandene Infrastruktur und geben den Netzbetreibern die benötigte Zeit, um mit dem Ausbau hinterher zu kommen. 

Inwiefern unterscheidet sich EFFICIENTIO von Mitbewerbern?

Wir haben in den letzten Jahren ein selbstlernendes System entwickelt, das sich gezielt an die Anforderungen und Gegebenheiten unserer Kund:innen anpasst. Bei unserer Lösung handelt es sich um kein starres System, sondern um ein dynamisches und sich selbst optimierendes. Und der wichtigste Punkt: Energiemanagementsysteme sind kein neues, heißes Ding, sondern bestehen schon länger – oftmals aber nur auf hübschen Powerpoint-Folien! Wir hingegen haben unsere Lösung bereits bei über 80 Kund:innen operativ im Einsatz und die von uns entwickelten Algorithmen – etwa zur Heizkreisoptimierung – zeigen täglich, wie hoch das Einsparungspotential ist. Von Tag 1 weg war unser Ziel, nur Lösungen zu entwickeln, die erstens auch in der Praxis funktionieren und zweitens auch wirklich einen Impact haben und die Unternehmen langfristig, aber auch kurzfristig weiterbringen. Ein Energiemanagementsystem mit Machine-Learning, welches historische Daten sowie zukünftige Prognosen berücksichtigt, gibt es so am Markt in dieser Form bisher noch nicht und damit grenzen wir uns durch unsere Algorithmen und unser dynamisches, selbstlernendes System klar vom Mitbewerb ab.

Kommen Ihre Technologien nur in Großprojekten zur Anwendung, oder auch im privaten Bereich?

Wir sind im B2B Bereich gestartet und hier ist auch momentan noch unser Kerngeschäft – aber parallel arbeiten wir auch intensiv an einem Service für den privaten Bereich. Hier kann man aktuell noch keine Details nennen, aber eines ist sicher: Unser Service wird auch im privaten Bereich alles auf den Kopf stellen und das Nutzungsverhalten der Konsument:innen maßgeblich in der Zukunft beeinflussen. Kampagnen wie die Mission 11 der Bundesregierung sind nett, aber bringen leider nicht so viel wie gewünscht. Warum? Solche Initiativen haben ein großes Manko – hier fehlt die Transparenz bezüglich des Energieverbrauchs in den eigenen vier Wänden. Menschen wissen gar nicht wie viel Energie bzw. wofür sie diese tagtäglich verbrauchen und welche Energiekosten wo anfallen. Wir werden das bald ändern und Transparenz schaffen. Erst durch die Transparenz lassen sich Handlungsmöglichkeiten ableiten.

Von welchen Services profitieren Ihre Kund:innen?

  • Heizkreisoptimierung
  • Kühlkreisoptimierung
  • Energiemanagement mit Machine Learning
  • Lastmanagement
  • Consulting: Wir beraten Unternehmen aktiv dabei Energie einzusparen und entwickeln gemeinsam Lösungsszenarien, die wir im ersten Schritt designen, aber natürlich auch technisch umsetzen und operativ betreiben können

© PantherMedia/Andriy Popov

Sie bieten auch diverse Partnerprogramme, was genau kann man sich darunter vorstellen?

Wir bieten unseren Kund:innen bzw. Partner:innen eine Whitelabel-Lösung an, die individuell an die Vorgaben des jeweiligen Unternehmens angepasst werden kann. Dadurch ergibt sich für unsere Partner:innen eine Vielzahl an Möglichkeiten:

  • Neue Revenue Streams: Diese Whitelabel-Lösung befähigt unsere Partner:innen dazu, ihren Kund:innen ein neues Serviceangebot (Energiemanagementsystem as a Service) anzubieten und dadurch eine monatliche Fee zu verlangen.
  • Daten: Unternehmen können noch mehr Daten und Informationen über ihre Kund:innen sammeln – daraus lassen sich wiederum neue und noch bessere Produkte & Services entwickeln.
  • USP: Durch das Partnerprogramm bzw. durch die Lösung, die unsere Whitelabel-Partner:innen ihren Kund:innen präsentieren können, kann sich unser/e Partner/in klar vom Wettbewerb abgrenzen und exklusiv etwas anbieten, das der Mitbewerb nicht zur Verfügung hat.
  • Risikominimierung: SaaS ist ein risikoreicher Bereich – wir nehmen das Risiko unseren Kund:innen ab, indem wir unsere Services laufend weiterentwickeln und eine Lösung anbieten, die auch erprobt ist und tatsächlich einen Mehrwert schafft. Zudem übernehmen wir die laufende Weiterentwicklung und die Erweiterung unseres Services durch neue Features.

Was macht EFFICIENTIO zu einem attraktiven Arbeitgeber, was haben Ihre Mitarbeiter:innen zu erwarten?

  • Flache Hierarchien und ein starker und klarer Zug zum Tor – wir alle sind Macher:innen und wollen die Dinge, die wir uns vornehmen, möglichst rasch und in hoher Qualität umsetzen.
  • Die Möglichkeit, unternehmerisch zu handeln: Bei uns ist man kein/e Mitarbeiter/in, sondern vielmehr ein/e Unternehmer/in im Unternehmen. Wir geben unseren Mitarbeiter:innen viel Freiraum und Entscheidungskompetenz. Wir brauchen niemanden, der Dienst nach Vorschrift macht, sondern Macher:innen, die mutig Neues ausprobieren wollen und schnell Dinge umsetzen.
  • Wir haben selbstverständlich die Basics, die auch alle anderen hippen, jungen Unternehmen haben wie: Laptop frei wählbar, täglich einen Obstkorb, Gratiskaffee & kühle Drinks im Office, Firmenhandy, flexible Arbeitszeiten und -orte.
  • Letztendlich sind es nicht nur die Benefits, die wir unseren Mitarbeiter:innen bieten, sondern vielmehr ist es die Möglichkeit, einen nachhaltigen Impact beim Klimawandel leisten zu können. Dies ist meiner Meinung nach die größte intrinsische Motivation, die es überhaupt geben kann – überspitzt gesagt versuchen wir, mit unseren Produkten und Services die Welt zu retten und einen Impact zu schaffen! 
  • Wir bieten eine spannende Aufgabe und ein Umfeld, das aus motivierten Menschen besteht, die gemeinsam etwas Großes auf die Beine stellen wollen.

Welche Ziele hat Ihre Firma bis 2025?

Growth, Growth, Growth! Wir wollen nachhaltig und gesund wachsen und so viele Unternehmen wie möglich bei der Green Transformation unterstützen. Dadurch schaffen wir auch einen klaren Impact in Bezug auf den Klimawandel.

Welche Vorhaben möchten Sie unseren Leser:innen besonders ans Herz legen?

Es gibt kein Unternehmen, das aktuell nicht an der einen oder anderen Ecke zu viel Energie verbraucht. Ich möchte allen Leser:innen ans Herz legen uns zu kontaktieren! In einem Beratungsgespräch finden wir gemeinsam rasch Optimierungsmöglichkeiten mit dem Ziel, zum einen Energiekosten zu senken und zum anderen, einen Impact in Bezug auf den Klimawandel zu schaffen. UND: Wir legen gemeinsam den Grundstein für die Green Transformation, designen Prozesse neu und schaffen Möglichkeiten, um die oftmals sehr hochgesteckten Nachhaltigkeitsziele auch tatsächlich zu erreichen. Am Ende des Tages sparen Sie Geld, wir können unser Unternehmen nachhaltig weiterentwickeln und zugleich die Umwelt schonen. Win-Win-Win.

© PantherMedia/biancoblue (YAYMicro)

Wir würden Sie gerne auch als Privatpersonen etwas näher kennenlernen, abschließend daher noch ein paar persönliche Fragen:

Gibt es ein Lebensmotto, das Sie verfolgen?

Semper sursum – immer aufwärts ☺

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Als Kind wollte ich immer Pilot werden. Ich wollte unbedingt den Arbeitsplatz mit der besten Aussicht. Heute habe ich zwar vielleicht nicht die beste Aussicht aber dafür den sinnstiftendsten Arbeitsplatz, den ich mir vorstellen kann.

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Umgeben zu sein von Menschen, die allesamt mit Nachdruck und mit Begeisterung mit mir arbeiten.

Worüber haben Sie zuletzt gelacht?

Als wieder mal jemand unseren Firmennamen wie eine italienische Kaffeemarke ausgesprochen hat. Unseren Firmennamen hat eine KI erfunden – diese hatte vermutlich keinen italienischen Background.

Welche Persönlichkeit inspiriert Sie?

Steve Jobs und mein Vater

Sie können EIN globales Problem lösen – welches wäre das? 

Eine neue Energiequelle zu finden.