Sabine Auer-Germann neue Geschäftsführerin von Adverserve

© Thomas Unterberger

16.04.2022 | 1 min

Sabine Auer-Germann neue Geschäftsführerin von Adverserve

Die 41-Jährige übernahm mit 1. April die Geschäftsführung der adverserve Holding GmbH.

Sie folgt damit auf Markus Plank, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt. Gemeinsam mit Isabel Tausendschön, die bereits seit 2020 als Geschäftsführerin den Finanzbereich des Unternehmens verantwortet, wird Sabine Auer-Germann die eingeschlagene Unternehmensmission beständig fortführen. Das gemeinsame Versprechen ist, die Positionierung von adverserve als starke Werbepartnerin für Media 360° weiter zu festigen. Hier wird insbesondere das Serviceangebot im Bereich Classic Media forciert. Auch die adverserve-Kernkompetenzen im digitalen Marketing werden weiter gestärkt und ausgebaut. Durch ein umfassendes Produkt- und Service-Portfolio im Bereich Digital und Classic wird man zusätzliche Geschäftsfelder abdecken und das Kund:innenspektrum sukzessive erweitern. Ziel ist es, werbetreibenden Unternehmen vielseitige Business-Lösungen anzubieten, um Kund:innen entlang der gesamten Customer Journey werbewirksam und performanceorientiert zu begleiten.

Sabine Auer-Germann zu ihrer neuen Herausforderung: „Ich habe adverserve bereits vor mehr als 15 Jahren als sehr innovatives Unternehmen kennengelernt, das schon sehr früh erkannt hat, worauf es im digitalen Business ankommt. Ich freue mich sehr, mit einem starken Team ein renommiertes Unternehmen weiterentwickeln zu dürfen.“

Sabine Auer-Germann war zuletzt (seit 2011) bei der Mediaagentur Mindshare in Wien als COO tätig. Zuvor hatte sie andere Positionen in diesem Unternehmen inne (CIO, Prokuristin, Director Business Planning, Digital Director). Schwerpunkte ihrer Tätigkeit bei Mindshare lagen in den Bereichen Marketing, Media-Einkauf und Verhandlungen, Digitalisierung, Trading & Research – mit Fokus auf digitale Transformation und Beratungsgeschäft, Marktanalyse und permanente Weiterentwicklung bestehender Konzepte und Prozesse. Als COO war Auer-Germann für das gesamte operative Geschäft verantwortlich. Weitere berufliche Stationen waren die ORF-Enterprise (2006 – 2010), wo sie als Key Account & Product Managerin vor allem das digitale Business vorangetrieben hat, sowie die Event-Agentur FACTS & EMOTION GmbH & Co. KG (2003 – 2006), wo sie als Projektmanagerin tätig war. Auer-Germann schloss 2006 ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Spezialisierung auf „Handel und Marketing“ sowie „Change Management und Management Development“ an der Wirtschaftsuniversität Wien ab.