Doppelmayr-Seilbahnen im Olympia-Einsatz

© ÖOC/Florian Rogner

v.l.n.r.: Thomas Stöckler, Area Manager China, Vertrieb Export/Doppelmayr; Christian Wilhelm, Projektleiter beim Olympia-Auftrag, Head of Project Management and Engineering/SANHE DOPPELMAYR (China); Gerhard Gassner, Geschäftsführer/Doppelmayr; Alexander Klimmer, Prokurist, Bereichsleiter Vertrieb/Doppelmayr

10.02.2022 | 1 min

Doppelmayr-Seilbahnen im Olympia-Einsatz

Österreichisches Know-how bei den Winterspielen in Peking 2022.

Vom 4. bis 20. Februar 2022 finden in Peking die 24. Olympischen Winterspiele statt. In den Austragungsstätten Yanqing und Zhangjiakou sind insgesamt 14 Seilbahnen von Doppelmayr im Einsatz: Für das alpine Zentrum in Yanqing hat das Wolfurter Unternehmen neun neue Seilbahnanlagen gebaut. Im Genting Resort Secret Garden sind fünf Doppelmayr-Bahnen in Betrieb. Während der Spiele ist ein schlagkräftiges Team zur Betriebsunterstützung vor Ort.

Bei den Olympischen Winterspielen werden über 2.800 Athleten in 109 Bewerben und insgesamt 15 Sportarten ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Als Teil der olympischen Infrastruktur sind die Seilbahnen von Doppelmayr ein wichtiges Transportmittel. Sie bringen die Athleten und ihre Teams zu den Pisten und sorgen für eine effiziente Mobilität im Olympia-Gebiet.

Alle neun neuen Seilbahnen in Yanqing wurden von Doppelmayr geplant, produziert und gebaut.

© ÖOC/Michael Mendl

Neun neue Seilbahnen in Yanqing

In Yanqing finden die alpinen Skiwettbewerbe statt. Alle neuen Seilbahnen – neun an der Zahl – wurden vom führenden Seilbahnhersteller Doppelmayr geplant, produziert und gebaut: fünf kuppelbare 8er-Gondelbahnen, zwei kuppelbare 6er-Sesselbahnen mit Bubble und zwei fixgeklemmte 4er-Sessellifte. Einen großen Teil der Seilbahntechnik hat Doppelmayr in Wolfurt (AUT) produziert. Die Niederlassung in Sanhe (CHN) fertigte die Stützenelemente. Das Management und die Umsetzung vor Ort war eine internationale Teamleistung von sehr erfahrenen Montageleitern, Inbetriebnahme-Technikern und Projektmanagern aus Österreich, China und vielen weiteren Ländern. „Wir sind sehr stolz, dass uns das Vertrauen geschenkt wurde, die Seilbahninfrastruktur für die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 umsetzen zu dürfen. Den Auftrag für die neun Anlagen in Yanqing haben wir 2018 bekommen, die ersten Anlagen haben unsere Teams bereits 2019 fertiggestellt“, berichtet Thomas Pichler, Geschäftsführer der Doppelmayr Seilbahnen GmbH.

Bewährte Seilbahntechnik im Genting Resort Secret Garden

Zhangjiakou ist bereits eine bekannte und angesehene Skiregion, in der während der Olympischen Spiele vor allem die nordischen Bewerbe ausgetragen werden. Das Genting Resort Secret Garden, eines der bekanntesten Skigebiete in Zhangjiakou, ist ausgestattet mit fünf Hochgeschwindigkeits-Seilbahnen von Doppelmayr. Sie werden für die olympischen Freestyle-Ski- und Snowboard- Bewerbe genutzt.

Landkarte Olympia Beijing

Langjährige olympische Partnerschaft

Doppelmayr hat eine lange gemeinsame Geschichte mit der Marke Olympia. Zahlreiche Doppelmayr-Seilbahnanlagen haben bereits olympische Athleten befördert – ob in Vancouver, London oder Sochi. Auch mit dem Österreichische Olympische Comité verbindet Doppelmayr eine lange Partnerschaft. Sie ist klares Bekenntnis zum gemeinsamen Wunsch, junge Leute, die sich dem Sport verschrieben haben, zu unterstützen. Olympische Spiele sind eine wichtige internationale Bühne, auf der Doppelmayr gemeinsam mit dem ÖOC österreichische Wintersportkompetenz vertritt.

https://doppelmayr.com