Carina Margreiter wird Abteilungsleiterin für Entrepreneurship und Kreativwirtschaft

© aws

12.11.2021 | 1 min

Carina Margreiter wird Abteilungsleiterin für Entrepreneurship und Kreativwirtschaft

Mit Carina Margreiter bekommen die Zuschussprogramme abseits der Hochtechnologie eine neue Leitung. Zuvor war sie für die Vernetzung von Start-ups mit InvestorInnen zuständig.

Seit mehr als vier Jahren begleitet Carina Margreiter innovative Unternehmerinnen und Unternehmer in der aws. Dabei hat sie unter anderem österreichische Start-ups bei der Internationalisierung nach Asien, aber auch bei der Vernetzung mit Investorinnen, Investoren und etablierten Unternehmen unterstützt. „Österreichs Start-up-Landschaft hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt.

Nun ist Carina Margreiter zur Abteilungsleiterin in der aws aufgestiegen. Damit ist die gebürtige Tirolerin künftig neben den bestehenden Zuschussprogrammen für Innovationen abseits der Hochtechnologie auch für den Staatspreis Innovation sowie für die Förderungen für den Filmstandort Österreich zuständig. Außerdem wird von dem 20-köpfigen Team unter ihrer Leitung mit den Programmen Jugend Innovativ und aws First Inkubator die nächste Generation an Unternehmerinnen und Unternehmern auf den ersten Schritten begleitet und unterstützt.

„Mit Carina Margreiter haben wir eine Expertin im Bereich Förderungen mit umfassendem Verständnis für die Herausforderungen von Start-ups für die Leitung der Abteilung gewonnen. Unter ihrer Leitung ist die Abteilung bestens gerüstet, die Förderungsprogramme auf stetig wandelnde Anforderungen der Kundinnen und Kunden weiterzuentwickeln“, sagen die aws Geschäftsführenden, Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister.

Carina Margreiter hat strategisches Management an der Uni Innsbruck mit Schwerpunkt auf Innovation und Entrepreneurship studiert und sich mit Themen wie Innovation Management und (Corporate) Accelerators beschäftigt, unter anderem bei ihrem Aufenthalt am University Accelerator SkyDeck der UC Berkeley in Kalifornien bzw. im Rahmen ihrer Weiterbildung an der I.E. Madrid Business School.