Anton Cech ab 2023 Geschäftsführer der Shopping City Seiersberg und der Shopping City Wels

© Hannes Schlögl/Zauberbilder

08.10.2022 | 1 min

Anton Cech ab 2023 Geschäftsführer der Shopping City Seiersberg und der Shopping City Wels 

Der 49-jährige zeichnet sich durch jahrelange Expertise im Immobilienbereich aus und war in leitender Position für die zwei größten heimischen Einkaufszentren verantwortlich.

Dabei zählten die Modernisierung der Shopping City Süd, die Entwicklung der Multiplex-Terrassen samt Ansiedlung der City Wave sowie die Neupositionierung des Donau Zentrums zu seinen Aufgaben. Zuletzt konnte er die Errichtung Europas größter Photovoltaikanlage am Dach eines Einkaufszentrums als Erfolg für sich verbuchen. 

Nach seinem Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien stieg er bei der Bank Austria als Risikomanager Immobilien ein, wechselte 2006 zu Rodamco und war maßgeblich an der Akquisition der Shopping City Süd beteiligt. Im Anschluss übernahm er die operative Leitung des Einkaufszentrums. 

Die Eigentümer der Shopping City Seiersberg und Shopping City Wels, Christian Guzy und Martin Klein bekräftigen: „Die vergangenen Monate waren für den gesamten stationären Handel eine enorme Herausforderung. Vor allem in der Shopping City Seiersberg konnten wir jedoch – entgegen österreichweiter Trends – feiern. Durch unsere Investition in die Errichtung von Außenterrassen, konnten wir zudem international erfolgreiche Gastro-Konzepte gewinnen. Damit garantieren wir unseren Kundinnen und Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis und die größte Vielfalt im Süden Österreichs. Wir sind zuversichtlich diesen Erfolgskurs mit Anton Cech als neuen Geschäftsführer weiterzuführen.“ 

„Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die gerade jetzt, aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, sehr vielschichtig sind“, betont Anton Cech. „Es gilt nun mehr denn je, gemeinsam mit unseren Partnern sowie den jeweiligen Center-Teams, an einem außergewöhnlichen Einkaufserlebnis zu arbeiten und sich weiterhin aktiv um unsere treuen Kund:innen zu bemühen. Dabei stehen neben dem weiteren Ausbau der Angebotsvielfalt vor allem Projekte im Bereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. So garantieren wir unseren Besucher:innen auch in Zukunft das bestmögliche Shopping-Erlebnis.“