Elisabeth Köstinger CEO von ESG-FinTech Mountain-View Data

© BMLRT/Gruber

26.08.2022 | 1 min

Elisabeth Köstinger CEO von ESG-FinTech Mountain-View Data

Mountain-View Data, führender Spezialist für Finanzdaten, bekommt einen neuen CEO.

Die frühere österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit, Tourismus und Landwirtschaft, Elisabeth Köstinger, wird das österreichische FinTech-Unternehmen ab 1. September 2022 leiten. Mountain-View Data zählt zu den größten Anbietern von tagesaktuellen Finanzdaten und zu den Spezialisten in Sachen ESG (Environmental Social Governance). Das Unternehmen beobachtet und analysiert die Entwicklung von über 55.000 Investmentfonds im Detail. Zu den großen Kunden zählen über 150 Institutionen wie internationale Banken, Versicherungskonzerne, Pensionsfonds, staatliche Einrichtungen, Fondsgesellschaften sowie Stiftungen in Europa und den USA.

„Mountain-View Data ist eines der spannendsten und zukunftsträchtigsten Unternehmen unserer Zeit. Nachhaltige Investitionen sind ein unverzichtbarer Hebel für den ökosozialen Umbau des Wirtschaftssystems. Mountain-View Data macht durch seine Datenbank ein Anlagevolumen von 7,5 Billionen Euro transparent und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Finanzströme in eine nachhaltige Richtung zu lenken“, so Elisabeth Köstinger zu ihrer neuen Aufgabe und weiter: „Mein Ziel ist es, die internationale Expansion von Mountain-View Data voranzutreiben und global erfolgreich zu machen.“

„Elisabeth Köstinger hat sich als Regierungsmitglied, insbesondere als Ministerin für Nachhaltigkeit sowie als langjährige Europaabgeordnete einen Namen gemacht. Mit ihrer Expertise im Bereich Nachhaltigkeit, Umwelt, Landwirtschaft, Klima und Energie ist sie die richtige Person, um die Stärken von Mountain-View Data international einzusetzen und weiter zu expandieren. Ein engagiertes Team von Spezialisten freut sich auf den frischen Elan, den die neue Chefin mitbringt“, zeigt sich Firmeneigentümer Christian Baha von seiner neuen Topmanagerin überzeugt.