Rekordverdächtig: Über 1,4 Millionen EU-Bürger:innen voten für Ende der Tierversuche

© PantherMedia/NewAfrica

06.09.2022 | 1 min

Rekordverdächtig: Über 1,4 Millionen EU-Bürger:innen voten für Ende der Tierversuche

Über 10 Millionen Tiere leiden und sterben jedes Jahr in europäischen Tierversuchslaboren.

Mit über 1 Millionen Unterschriften setzten EU-Bürger:innen nun ein deutliches Zeichen für ein endgültiges Ende der qualvollen Versuche an Tieren für kosmetische und chemische Inhaltsstoffe und fordern einen konkreten Ausstiegsplan aus allen Tierversuchen in der EU.

„Die Zahl von 1.413.383 Millionen Menschen, die sich in Europa für ein Ende von qualvollen Tierversuchen aussprechen macht es deutlich, dass es dringend Veränderung braucht. Es braucht einen konkreter Plan zum gänzlichen Ersatz von Tierversuchen durch tierschutz- und umweltgerechte Alternativmethoden, um dem immensen Leid von Labortieren endlich ein Ende zu setzten“ konstatiert Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins. Nun liege der Ball bei der EU- Kommission, den Mitgliedern des Europäischen Parlaments und den nationalen Regierungen.

„Wir sind sehr froh, Teil dieser Bürgerinitiative zu sein und freuen uns nun auf einen erfolgreichen Validierungsprozess der eingegangenen Unterschriften. Die Bürger:innen, die ganz klar ihre Stimme für ein Europa ohne Tierversuche abgegeben haben, geben der EU-Kommission einen klaren Auftrag. Aber auch die österreichische Regierung muss sich dem Thema stellen und Lösungen präsentieren. Es ist höchste Zeit, dass wir uns weiterentwickeln – weg von veralteten, tierquälerischen Methoden und hin zu einer modernen Forschung“ so Petrovic.

Die EBI „Save Cruelty Free Cosmetics – Für ein Europa ohne Tierversuche“ wurde im August 2021 von mehreren Tierschutz-Organisationen ins Leben gerufen. Unterstützt wurde sie von weltweiten Kosmetikfirmen wie The Body Shop und Dove und aktiv vorangetrieben durch Vereine, Organisationen und engagierte Bürger:innen aus ganz Europa.

https://www.tierschutz-austria.at