Advertisement
Diversität ist ein Wettbewerbsfaktor

© IV

11.12.2023 | 2 min

Diversität ist ein Wettbewerbsfaktor

Diversitätspreis „SPEKTRUM“ der Industrie wurde für herausragende Leistungen von Vorzeigeunternehmen im Bereich Diversität erstmalig verliehen

Unternehmen, die Vielfalt in all ihren Facetten fördern, sind nicht nur sozial verantwortlich, sondern auch wirtschaftlich erfolgreicher. Die verschiedenen Perspektiven, Erfahrungen und Fähigkeiten, die diverse Teams mitbringen, sind entscheidend für Innovation, Kreativität und letztendlich für den Unternehmenserfolg“, so Vizepräsidentin der Industriellenvereinigung (IV) und Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG Sabine Herlitschka, die den Diversitätspreis SPEKTRUM gemeinsam mit Axel Kühner, Vorsitzender des IV-Ausschusses für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik und Vorstandsvorsitzender der Greiner AG in diesem Jahr initiierte. Mit dem Preis wird das Engagement von Industrieunternehmen mit einer offenen, Diversität fördernden Unternehmenskultur ausgezeichnet.
Die Preisträger schaffen dadurch Rahmenbedingungen für Innovationskraft und setzen Maßnahmen, die Potenziale heben und dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Die beiden Initiatoren betonten im Zuge der Verleihung diese Woche nicht nur die Verantwortung die Unternehmen in Bezug auf die Förderung von Diversität haben, sondern auch auf den Wettbewerbsvorteil, diverser Teams. „Der IV-Diversitätspreis SPEKTRUM soll nicht nur würdigen, was Unternehmen bereits erreicht und umgesetzt haben, sondern auch als Inspiration für andere Unternehmen dienen, ihre Anstrengungen zur Förderung von Vielfalt zu verstärken“, so Kühner. Denn Diversität sei Arbeit und eine bewusste Entscheidung – Diversitätskonzepte in Unternehmen zu implementieren, brauche Zeit und Verständnis im gesamten Unternehmen.

Die prämierten Unternehmen haben sich durch besonders innovative Ansätze und erfolgreiche Programme zur Förderung von Diversität in den Bereichen Alter, Geschlecht, Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung und Ethnische Zugehörigkeit ausgezeichnet.

Als Gewinner des IV-Diversitätspreises gingen hervor:

1. Flextronics International GmbH in der Kategorie Altersdiversität

2. Austrian Institute of Technology (AIT) in der Kategorie Geschlechterdiversität

3. Österreichische Post in der Kategorie Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung

4. Collini GmbH in der Kategorie Ethnische Zugehörigkeit

Die vier Gewinner konnten die Expertenjury, bestehend aus Elisa Aichinger, Marietta
Babos, Gregor Demblin, Alexander Loidl, Anna Steiger und Hanna Lux mit ihren Maßnahmen zur Förderung von Diversität im Unternehmen überzeugen. Die Industriellenvereinigung gratuliert den Preisträgern des IV-Diversitätspreises SPEKTRUM und bedankt sich für die Unterstützung bei der Förderung von Diversität in der Arbeitswelt.