Zwischen Blockbuster und Buzzword

Eine bestechende Technologie, immer mehr innovative Anwendungen und ein Hype, der sich gewaschen hat: Die Blockchain ist da und bringt viele Business-Herzen in Wallung. Text: Andreas Aichinger

Lesezeit: ca. 4 min

Placeholder image
Sie ist der Stoff, aus dem derzeit die Business-Träume sind. Sie ist in aller Munde, darf in keinem Buzzword-Bingo fehlen und glänzt in vielen Augen heller als die schönsten Goldketten. Dabei ist „sie“ eigentlich auch nur eine Kette, und eine an sich unspektakuläre noch dazu: nämlich eine aus Datensätzen. Und obwohl die gängige Bezeichnung „Blockchain“ schon etwas mehr Sexappeal versprüht, ranken sich derzeit viele Legenden um eine Technologie, die im Grunde nichts anderes ist als ein elegant verschlüsseltes und räumlich verteiltes Datenbank-Managementsystem. Eine dieser Legenden: Die Blockchain ist erstmals 2008 im White Paper von „Satoshi Nakamoto“ – seine Identität ist bis heute ungeklärt – zur heute omnipräsenten Kryptowährung Bitcoin beschrieben worden. Dabei ist die Grundlagenforschung zur Blockchain bereits anno 1991 von den beiden Wissenschaftern Stuart Haber und Scott Stornetta vorgelegt worden.

Verträge, Anleihen, Lebensmittel

Im Kern stellt bei der Blockchain ein digitaler Fingerabdruck von Daten letztlich deren Unveränderbarkeit sicher. Und das wiederum ermöglicht sichere Transaktionen zwischen einander nicht bekannten Personen. Eine zwischengeschaltete Stelle wie eine Bank, eine Behörde oder ein Notar ist nicht mehr notwendig. Besonders gut kommt das bei „Smart Contracts“ zum Ausdruck: Bei diesen in Code gegossenen Verträgen sorgt vereinfacht gesagt allein schon die Blockchain für deren Einhaltung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gubergren, kasd magna no rebum. sanctus sea sed takimata ut vero voluptua. est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 5 min

Der brisante TOP LEADER-Report: So sehen internationale und österreichische Führungskräfte die Zukunft

Was erwarten sich Führungskräfte von der nahen Zukunft? Wie hält man die richtigen Mitarbeiter im Unternehmen? Was sind die wichtigsten Herausforderungen – und Wünsche? TOP LEADER hat die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Der führende Logistikdienstleister in Österreich und Südosteuropa

Die Erfolgsgeschichte von DB Schenker reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und steht seit jeher für effiziente und erstklassige Logistikdienstleistungen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 5 min

Dietrich Mateschitz

Immer jung, immer dynamisch: Dietrich Mateschitz erschuf mit Red Bull ein Idealbild nicht nur einer Getränkemarke, sondern auch einer ganzen Generation.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

WKO – Brauchen neue Prioritäten

Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, über die digitale Entwicklung und die in ihr steckenden Potenziale.

Reportagen
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Service für Top Leader

So „läuft’s“ mit bzw. bei Ihren Mitarbeitern – und worauf Sie unbedingt achten sollten.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Warum dem digitalen Vertrieb die Zukunft gehört

B2B-Marketing funktioniert nach eigenen Spielregeln. Hier sind qualifizierte Leads das Ziel. Digitale Tools können maßgeblich helfen, solche Verkaufschancen zu generieren.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Zwischen Prediger und Zirkusdirektor

Die Führungskraft von heute muss eine Mischung aus Nobelpreisträger (fachlich versiert), Prediger (also Visionär) und Zirkusdirektor (Motivator, Spaßmacher und Dompteur) sein – das ist keine leichte Aufgabe.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 1 min

Jetzt handeln und die Zukunft gestalten: Sabine Herlitschka

Österreichs Unternehmen sind in den Märkten erfolgreich, auch international. Aber was brauchen sie, um auch in Zukunft vorne mit dabei zu sein? Welche Maßnahmen in Politik, Infrastruktur, Fiskal- oder Gesundheitswesen sind dazu nötig? TOP LEADER hat bei Top-Managern und -Managerinnen nachgefragt.

Registrieren