UNTERNEHMEN | ADVERTORIAL

Wir suchen die besten Unternehmen Österreichs

„Die Presse“, der KSV1780 und PwC Österreich küren Austrias Leading Companies. Österreichs renommierter Business Award wird bereits zum 23. Mal vergeben. Machen Sie mit! Die Anmeldung läuft bis 22. August.

Lesezeit: ca. 2 min

© Die Presse

Gerade erst wurden Austria‘s Leading Companies (ALC) für die Erfolge des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Trotz Pandemie und einhergehender großer wirtschaftlicher Beschränkungen und Hindernissen wurde bereits wieder sichtbar: Das Comeback der österreichischen Wirtschaft ist schon im Gang. Der Aufschwung ist da und vielerorts spürbar. Viele Unternehmen orientieren sich wieder nach vorn oder sind gerade dabei, ein fulminantes Comeback zu feiern. Auch haben gar nicht wenige Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren trotz der Corona-Bremse eine gute wirtschaftliche Performance hingelegt.

Im Sog der guten Stimmung laden wir alle Unternehmen ein, beim neuen ALC-Wettbewerb mitzumachen und ein Zeichen für Österreichs starke und innovative Wirtschaft zu setzen. Wir wollen auch heuer Ihren vielfältigen Erfolgen eine Bühne geben und die Leistungen der Unternehmen, die Österreichs Wirtschaft und den Standort nachhaltig prägen, in der breiten Öffentlichkeit würdigen.

Der renommierte ALC-Wettbewerb von „Die Presse“, KSV187O und PwC Österreich findet schon zum 23. Mal statt – und ist einer der bedeutendsten Wirtschafts-Auszeichnungen geworden. Und es ist der einzige Business-Award wo ausschließlich die Zahlen-Performance der Unternehmen entscheidend ist – und der Erfolg wird nachhaltig gemessen, nämlich über den Zeitraum von drei Wirtschaftsjahren.

Die Anmeldung ist ab sofort unter www.ksv.at/alc möglich und geht bis 22. August. Mitmachen kann jedes Unternehmen mit Firmensitz in Österreich. Es braucht einen Mindestumsatz von einer Million Euro. Außerdem muss das KSV-Rating kleiner/gleich 350 sein. Versicherungen und Finanzdienstleister können bei ALC leider nicht teilnehmen, weil die Vergleichbarkeit zu anderen Unternehmen nicht gegeben ist.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Die zur Anmeldung benötigten Bilanzkennzahlen werden wie immer vertraulich behandelt und sind nur für den KSV und PwC einsehbar. Einzig der jüngste Jahresumsatz und die Beschäftigtenzahl werden publiziert.

Objektives Bewertungssystem

Bei ALC zählen ausschließlich die Fakten: Die eingereichten Bilanzen werden vom KSV geprüft und von PwC mittels objektiven, branchenübergreifendes und bestens erprobten Bewertungssystems berechnet. Zwölf Leistungskennzahlen fließen in die Bewertung ein: Das KSV-Rating – und damit die Bonitätsbewertung – komplettiert die faktenbasierte ALC-Analyse. Alle KPIs werden getrennt ausgewertet und gewichtet. Die erzielten Punkte aller Zahlenkolonnen werden addiert. Sieger ist, wer die geringste Gesamtpunktezahl aufweist. Und es ist auch heuer möglich, über den TÜV-Austria-Check zu Qualität und Sicherheit Bonuspunkte fürs Gesamtergebnis zu erlangen.

Die ALC-Sieger werden im November in jedem Bundesland bei einem großen Wirtschafts-Event gekürt. Es gibt zwei Wertungskategorien: Die erste umfasst die „national tätigen Unternehmen“ – mit Geschäftstätigkeit vorwiegend in Österreich. Hier werden zwei ALC-Awards vergeben: für kleine Unternehmen bis maximal zehn Millionen Euro Umsatz und für große Unternehmen mit mehr als zehn Millionen Euro Jahresumsatz. Die zweite Kategorie sind die „international tätigen Unternehmen“ – definiert dadurch, dass sie in allen operativen Einheiten eine international relevante Struktur haben.

News

© fahrfreude cc

VW ID.4: Gesetz der Logik

Gerade erst hat sich der VW ID3 am Markt etabliert, da startet VW mit dem ID.4 schon den nächsten Griff nach der vollelektrischen Macht.

Lesezeit: ca. 2 min

© fahrfreude cc

Mercedes S 500: In der Ruhe liegt die Macht

In Zeiten automobilen Wildwuchses muss auch eine S-Klasse ihren Platz finden. Die kurze Suche wird am Gipfel der gehobenen Fortbewegung enden.

Lesezeit: ca. 2 min

© Ratscher Landhaus

RATSCHER LANDHAUS

Die Top Leader-Oase in der Südsteiermark.

Lesezeit: ca. 2 min

© Kearney/Marina Rosa Weig

Industrieunternehmen sind wieder in Shopping-Laune

Nach einem historischen Tiefstand am M&A-Markt für Industriegüter sieht die globale Unternehmensberatung Kearney in ihrem „M&A Industrials Report 2021“ eine Wiederbelebung der Branche. Besonders einkaufsfreudig zeigen sich Medizintechnik, Gesundheit, Elektronik, aber auch der Automobilbau.

Lesezeit: ca. 2 min

© Land OÖ/Max Mayrhofer

Nächster Schub für Breitbandausbau in OÖ

155 Mio. Euro – 21.000 Haushalte – 62.000 Menschen

Lesezeit: ca. 6 min

CHECK das Businessmagazin by SIMACEK – The Art of Services

Das erfolgreiche Magazin kombiniert Neues aus der Welt der Immobilien, innovative Technologien sowie FM-Services und erzählt die Geschichten der Menschen dahinter.

Lesezeit: ca. 5 min

© OneTwoHold

Der HOLDIE BAG SHERIFF® – als beste Erfindung des Sommers – ist da!

Nie wieder das übliche Problem „Wohin mit der Handtasche? Am Körper, auf dem Boden, am Schoß?“ Denn ab sofort kann die Tasche im Gastgarten oder Restaurant für einen unbeschwerten Besuch gesichert werden. Dank dem genialen HOLDIE BAG SHERIFF® ist die It-Bag, Clutch oder Laptoptasche mit einem Klick und Safety-Trick an der Hand oder am Sessel in Sicherheit.

Lesezeit: ca. 2 min

Aufschwung am österreichischen Aktienmarkt sorgte im 1. Halbjahr weiter für hohe Aktienumsätze

ATX Total Return erreichte Allzeit-Hoch im Juni + Aktienumsatz mit 39 Mrd. EUR im 1. HJ 2021 stabil auf Vorjahresniveau + Drei Neuzugänge im direct market plus + Rekordstand bei Anleihen-Neulistings.

Lesezeit: ca. 3 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren