Website und Nutzererlebnis optimieren menonthemoon

© PantherMedia/Olivier-Le-Moal (YAYMicro)

20.08.2021 | 2 min

Website und Nutzererlebnis optimieren – ein Erfahrungsbericht

Der ux-check von menonthemoon bietet rasche und professionelle Hilfe.

TOP LEADER hat die Sommerpause genutzt, um hier und da längst notwendige Veränderungen vorzunehmen. Unter anderem war es an der Zeit, unseren Webtauftritt zu optimieren: Er sollte nicht nur (optisch) attraktiver gestaltet, sondern vor allem seine Benutzerfreundlichkeit verbessert und auf den Bedarf unserer User zugeschnitten werden. Eine Erkenntnis an dieser Stelle vorweg: Wir hätten besser gleich Experten zu Rate gezogen…

Der Knackpunkt

Nachdem wir uns also auf die Optimierung unserer Webpräsenz fokussiert und einen regen internen Meinungsaustausch gestartet hatten, mussten wir recht bald feststellen, dass wir ohne fachliche Expertise nicht wirklich weiterkamen. Zwar gab es etliche gute Ideen und Vorschläge, letztlich war es uns aber nicht möglich, diese auf einen Nenner beziehungsweise – aus dem Blickwinkel unserer Zielgruppe – auf den Punkt zu bringen. Die Erkenntnis daraus: Hier müssen Spezialisten ans Werk!

Lediglich 20% der heimischen Websites verfügen über eine moderne Webpräsenz, die auch einem internationalen Vergleich standhält.

© PantherMedia/tashatuvango

Die Experten

Also wandten wir uns an menonthemoon, Österreichs führende Experienceagentur. Wenig überraschend orten deren Experten übrigens dringenden Handlungsbedarf hinsichtlich der Optimierung der User Experience beim Webauftritt österreichischer Unternehmen: lediglich 20% der heimischen Websites verfügen über eine moderne Webpräsenz, die auch einem internationalen Vergleich standhält. Diese Zahl gibt zu denken.

Umfassend und schnell umsetzbar

Mittels seiner ausgefeilten Analysemethode – dem sogenannte „ux-check“ – bietet menonthemoon eine wichtige Hilfestellung. Und so geht’s: Die Experten analysieren die User Experience der digitalen Präsenz in drei Schritten und liefern rasch umsetzbare Empfehlungen, die sofort zu Verbesserungen führen. Das Erlebnis für Kunden oder Mitarbeiter sowie das digitale Angebot der relevanten Touchpoints werden analysiert, sortiert und gleich in konkrete Handlungsempfehlungen gepackt. Das alles geschieht ganzheitlich, umfassend und online, ganz einfach, ohne viele Meetings.

Aktueller denn je

Alf Netek, CEO menonthemoon, bringt es auf den Punkt: „Wie alle unsere Projekte funktioniert auch der ux-check agil, gemeinsam mit unseren Kunden. Wir schaffen intuitives Design, das nicht nur gut aussieht, sondern die User und deren Bedürfnisse im Fokus hat. Corona hat uns Zeit gegeben, uns mit der Gestaltung von unserem direkten Wohnumfeld zu beschäftigen – oftmals wurde auf das digitale „Home“ aber vergessen. Es ist also Zeit für einen ux-check, damit Unternehmen neben der allgemeinen Kundenzufriedenheit auch beim Thema optimaler Webauftritt auf der sicheren Seite sind“.

Unser Fazit

Wir ließen also einen „ux-check“ durchführen und bereits nach kurzer Zeit erhielten wir konkrete Verbesserungsvorschläge. Beeindruckend für uns dabei war, welch detaillierte Erkenntnisse die Analyse der menonthemoon-ExpertInnen brachten: treffsicher und einfach nachvollzieh- und umsetzbar. Wir konnten die „Schwächen“ unserer Website im Alleingang nicht aufdecken und hätten uns – im Nachhinein betrachtet – viel Zeit und diverse Tüfteleien ruhig sparen können. Deshalb unsere klare Empfehlung: Verlieren Sie keine Zeit und optimieren Sie einfach Ihren Webauftritt – menonthemoon macht’s möglich!

http://www.menonthemoon.com/

© menonthemoon