TOP LEADER Portrait: Michael Ehlmaier und „seine“ EHL

Alle Immobilien-Dienstleistungen aus einer Hand: Das Full-Service-Konzept für alle Immobiliensparten macht EHL zum klaren Marktführer.

Placeholder image

Wer durch Wien geht oder fährt, kann ihnen eigentlich kaum entgehen: den blau-weißen Hinweisschildern mit dem markanten EHL-Logo, die ca. 500 mal an Fassaden hypermoderner Büroobjekte, traditioneller Zinshäuser, zahlreicher Wohnobjekte und großer Einzelhandelsobjekte zu finden sind. Kein anderes Immobilienunternehmen vermarktet in der Bundeshauptstadt ähnlich viele Wohnungen und Gewerbeflächen wie die EHL-Gruppe, Tendenz kontinuierlich weiter steigend.

Dabei ist das klassische Maklergeschäft lediglich ein – wenn auch wichtiger – Teil des gesamten Leistungsspektrums von EHL. „Es war immer meine Vision, das komplette Spektrum an Dienstleistungen rund um den gesamten Lebenszyklus von Immobilien anzubieten“, erklärt der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter Michael Ehlmaier. „Heute sind wir als wohl einziges österreichisches Immobilienunternehmen in der Lage, das auch ohne Einschränkungen zu leisten.“

1,6 Milliarden Euro Gesamtvolumen

Dabei wurde der Weg vom reinen Büro- und Wohnungsmakler zum Komplettdienstleister in bemerkenswert kurzer Zeit geschafft. Denn erst 2008 wurde eine eigenständige Investmentabteilung aufgebaut, die später zu einer eigenständigen Gesellschaft aufgewertet wurde und zuletzt binnen eines Jahres bei Immobilientransaktionen mit einem Gesamtvolumen von 1,6 Mrd. € involviert war – darunter auch echte Megadeals wie etwa der Verkauf des The Icon Vienna um mehr als eine halbe Mrd. € oder des DC Tower.

DC Tower in Wien

2014 stieg EHL mit der Gründung der Tochtergesellschaft EHL Immobilien Management GmbH in den Bereich Hausverwaltung und Facility Management ein. Mit einem Verwaltungsportfolio von rund zwei Mio. m² in den Bereichen Wohnen, Büro, Einzelhandel und Hotels zählt EHL auch in diesem Segment zu den absoluten Marktführern – unter anderem, weil die Philosophie „Full Service“ konsequent umgesetzt wird. So werden nicht „nur“ die Standardleistungen von Liegenschaftsverwaltungen erledigt; eine eigene Baumanagementabteilung übernimmt vielmehr auch die Leitung von Um- und Ausbauten, Sicherheitsüberprüfungen und vieles mehr.

EHL Immobilien Management hat den Zertifizierungsprozess nach der Norm DIN EN ISO 9001:2015 erfolgreich absolviert und ist nun eines der wenigen Immobilienmanagementunternehmen in Österreich, das diesen höchsten Standard für unternehmensinterne Qualitätsmanagementsysteme erfüllt. Die Zertifizierung nach ISO 9001 besagt, dass die Strukturen und Ablaufprozesse im Unternehmen so effizient gestaltet sind, dass die Qualität aller von EHL Immobilien Management erbrachten Dienstleistungen durchgehend garantiert und gegenüber den Kunden auch transparent dokumentiert werden kann.

Bewertungs-„Spitze“

EHL ist zudem seit einigen Jahren mit der Tochter EHL Immobilien Bewertung GmbH auch die Nummer 1 im Geschäftsfeld Bewertung von Immobilien. 2017 wurden Objekte mit einem Gesamtwert von mehr als 12 Mrd. € bewertet; das Spektrum reicht dabei von einzelnen Eigentumswohnungen bis zu Portfolios von Fonds, Versicherungen und Immobilienunternehmen.

Büro, Einzelhandel, Logistik

Im Segment Gewerbeimmobilien, das in der Tochter EHL Gewerbeimmobilien GmbH gebündelt ist und die Bereiche Büro, Einzelhandel und Logistik umfasst, nimmt EHL ebenfalls eine führende Rolle ein. Der Fokus liegt dabei auf der umfassenden Beratung von Entwicklern und Investoren und beinhaltet u.a. die Konzeptionierung von Entwicklungs- und Sanierungsprojekten im Bürobereich oder die umfassende Unterstützung internationaler Retailer beim Markteintritt in Österreich.

Pressekonferenz zum Ersten Wiener Wohnungsmarktbericht 2019: v.li. Andreas Holler (BUWOG), Michael Ehlmaier (EHL), Sandra Bauernfeind (EHL), Daniel Riedl (Vonovia, BUWOG)

Auch im Wohnungssegment, das von der EHL Wohnen GmbH abgedeckt wird und in dem EHL die klare Nummer 1 in Wien ist, nehmen Consultingtätigkeiten einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Vor allem bei großen Neubauprojekten schätzen Entwickler die umfassende Expertise von EHL in den Bereichen Standortentwicklung, Wohnungskonzeption, Betriebskostenoptimierung und Preisfindung.

Ehlmaiers aktuelle Markteinschätzung

Wie sieht der EHL-Chef nun die Situation vor diesem spannenden Herbst 2019? „Die Kennzahlen sind gut, die Stimmung ist positiv, und die Marktteilnehmer agieren zwar offensiv, aber nicht euphorisch, sondern sehr rational. Das ist eine sehr gesunde Mischung und man kann davon ausgehen, dass sich die großen Immobilienmärkte in den kommenden Jahren stabil aufwärtsentwickeln werden.“

Der heimische Markt gedeiht dabei mindestens ebenso gut wie der europäische Durchschnitt: „Österreich ist im internationalen Vergleich weiterhin überdurchschnittlich attraktiv“, so Ehlmaier. „Investoren schätzen das vergleichsweise geringe Risiko und die niedrigen Leerstandsraten, Mieter das stabile Mietenniveau und das konstante soziale und wirtschaftliche Umfeld. Daher nehmen wir auch heuer wieder ein erfreulich großes Interesse internationaler Player wahr.“

Wahrlich ausgezeichnet!

„Höchste Dienstleistungs- und Beratungsqualität steht im Mittelpunkt unserer Arbeit“, garantiert Michael Ehlmaier. Dieses Faktum wird auch anerkannt – so hat Ehlmaier als einziger heimischer Immobilienmanager den „Cäsar“-Hattrick (für herausragende Leistungen in der österreichischen Immobilienwirtschaft) geschafft. Nach seinen Auszeichnungen 2006 als „Makler des Jahres“ und 2009 als „Immobilienmanager des Jahres“ wurde Ehlmaier 2018 erneut als „Immobilienmanager des Jahres“ ausgezeichnet. Insgesamt konnte sich die EHL-Führungsspitze bereits zehn Mal und damit öfter als sämtliche Mitbewerber einen Cäsar sichern – im September wurde Ehlmaiers Kollege, Investmentexperte Franz Pöltl, „Makler des Jahres“.

Michael Ehlmaier, GF EHL Immobilien Gruppe, Franz Pöltl, Geschäftsführender Gesellschafter: EHL Investment Consulting ist Austria’s Leading Company

Ein weiterer Beweis für die hervorragende EHL-Fachkompetenz ist die Tatsache, dass das gesamte Führungsteam Mitglied der renommierten internationalen Branchenvereinigung RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors) ist. Weiters wurde EHL Immobilien Management beim Qualitätspreis der Wiener Immobilienmakler und -verwalter unter rund 200 Mystery-Shopping-Unternehmen in der 2018 erstmals vergebenen Kategorie „Bester Immobilienverwalter“ mit dem Gold-IMMY geehrt. EHL Investment Consulting erhielt beim Austria’s Leading Companies-Wettbewerb die Auszeichnung als bestes Unternehmen in der Kategorie „Unternehmen national über zehn Millionen Euro Umsatz (Wien)“. Beim branchenübergreifenden „EY Entrepreneur of the Year Award“ – eine der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für Unternehmer – wurde Michael Ehlmaier 2018 als einer der drei Finalisten in der Kategorie „Dienstleister“ geehrt.

„Über den unternehmerischen Erfolg entscheidet maßgeblich die Zufriedenheit unserer Kunden und daher steht diese im Mittelpunkt unserer Tätigkeit“, erklärt Ehlmaier. „Mit dem laufenden Ausbau unserer Dienstleistungspalette wie z.B. Liegenschaftsverwaltung, Bewertung oder Baumanagement haben wir direkt auf die Wünsche unserer Kunden reagiert, die mehr denn je ein umfassendes Service rund um ihre Immobilie aus einer Hand bekommen möchten. Das kann man aber nur gemeinsam mit einem großartigen Team schaffen. Genau das zeichnet EHL aus, und daher bin ich zuversichtlich, dass wir unsere führende Position hinsichtlich Innovation und Beratungsqualität auch in den kommenden Jahren weiter ausbauen können.“

[box]

Know-how-Schmiede für die Immobilienmärkte

Das Spektrum der EHL-Gruppe reicht von Immobilienvermittlung, über Immobilienbewertung, Liegenschaftsverwaltung, Baumanagement, Asset- und Center Management, Portfoliomanagement bis zu Market Research und Investmentberatung. Expertise und detaillierte Marktkenntnisse sind ja im Immobilienbereich unverzichtbar, etwa wenn man eine Eigentumswohnung kauft oder in eine Vorsorgewohnung investiert.

Mit einer Reihe regelmäßig erscheinender Marktberichte trägt EHL wesentlich zur Transparenz des Marktes bei und schafft für Wohnungskäufer, Investoren, Immobilienentwickler und andere Marktteilnehmer eine solide Informationsgrundlage für Immobilien- und Standortentscheidungen:

  • Büromarktbericht
  • Geschäftsflächenbericht
  • Wiener Zinshausmarktbericht
  • Erster Wiener Wohnungsmarktbericht
  • Grazer Wohnungsmarktbericht
  • Marktbericht Vorsorgewohnungen Wien

Kostenloser Download unter www.ehl.at/research

[boxend]

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 8 min

Bau-Boom in Österreich – und jenseits der Grenzen!

TOP LEADER hat sich bei Leyrer + Graf, Habau, Systembau Eder, Porr und Strabag umgesehen

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Sicherheit als Wettbewerbsvorteil

Die Experten der TÜV AUSTRIA Group, Österreichs größtem Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen, liefern flexible und praxistaugliche Lösungen – in Österreich und auf der ganzen Welt.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Sonniges Branchenklima in der Bauwirtschaft

Die Bauunternehmen berichten zum Großteil noch stark steigende Zuwächse und sind auch in ihren Erwartungen für die nächsten Monate per Saldo optimistisch geblieben. Somit bleibt die Baukonjunktur 2020 eine Wachstumsstütze.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Klarer Marktführer dank Full-Service für alle Immo-Sparten

Vor allem bei großen Neubauprojekten schätzen Entwickler die umfassende Expertise von EHL in den Bereichen Standortentwicklung, Wohnungskonzeption, Betriebskostenoptimierung und Preisfindung.

News
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Ein Leitfaden durch die Krise

Die Corona-Krise schlägt in der Gründerszene ein wie ein Meteorit. Start-ups können schon per Definitionem nicht über ausreichend Rücklagen verfügen, um monatelang Gehälter, Mieten, Entwicklungskosten abzudecken. Derzeit springt der Staat ein, um auszuhelfen. Doch auch die angebotenen Mittel allein werden ein Start-Up nicht retten können.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 1 min

Vermarktungsstart für Top-Eigentumswohnungen in Döbling („Teopilic“)

Mit einem Grünanteil von 48% zählt der 19te Wiener Gemeindebezirk zu den größten Grünoasen in Wien. Inmitten dieser Oase entstehen 19 exklusive Eigentumswohnungen, die jetzt vermarktet werden.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Der neue Bank-Boss

WIEN. Mit Stichtag 1. Mai 2019 hat Wilhelm Celeda (54) seine neue Führungsposition als CEO der Kathrein Privatbank übernommen. In fast 25 Jahren bei der Raiffeisen Centrobank (RCB), davon seit 2015 als CEO, hatte sich Celeda ein umfangreiches Wissen im Bereich der Vermögensverwaltung angeeignet.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Michael Schwarzkopf

Schon in der Schule ein Frühstarter, hat sich Michael Schwarz-kopf auch frühzeitig aus der operativen Führung der Plansee-Gruppe zurückgezogen. In den 21 Jahren davor hat er das Tiroler Familienunternehmen zu einem Weltkonzern ausgebaut.

Registrieren