©

Karriere

Andreas Witzani ab 1. Jänner 2022 neuer Geschäftsführer der Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH

Ab 1. Jänner 2022 kommt es in der Allianz Invest […]

Ab 1. Jänner 2022 kommt es in der Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft zu einer Neuordnung. Andreas Witzani (55) folgt in der Geschäftsführung Martin Bruckner (56) nach und zeichnet in seiner Funktion künftig für das Marktressort verantwortlich. Sonja König (49) übernimmt zusätzlich zu ihren bisherigen Agenden als Geschäftsführerin für den Bereich Marktfolge die Rolle der Sprecherin.

Andreas Witzani war zuletzt als Geschäftsführer der Merito Financial Solutions GmbH tätig. Sein beruflicher Werdegang führte den gebürtigen Niederösterreicher neben der selbstständigen Unternehmensberatung zu Stationen in der Geschäftsführung bei Raiffeisen International Fund Advisory GmbH und der Volksbanken Kapitalanlagegesellschaft mbH, in denen er unter anderem für den Vertrieb und das operative Fondsmanagement zuständig war. Im Vorstand der IMMO KAG verantwortete Andreas Witzani die strategische Ausrichtung des Unternehmens und die Bereiche Vertrieb, Rechnungswesen und Controlling sowie Marketing. Seine Laufbahn startete der gelernte Betriebswirt als Finanzanalyst bei der Erste Invest Consult GmbH.

Martin Bruckners Stationen bei der Allianz in Österreich führten ihn als Sprecher in den Vorstand der Allianz Investmentbank AG, die er mitgegründet hat, den Vorstand der Allianz Pensionskasse AG und in die Geschäftsleitung der Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft. Für die Allianz Elementar Versicherungs-AG sowie die Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG managte er zudem erfolgreich die Kapitalanlagen des Versicherungsgeschäftes. In seinen Führungspositionen war er maßgeblich für die positive Entwicklung der einzelnen Gesellschaften verantwortlich. Nach über 30 Jahren bei der Allianz Gruppe in Österreich widmet sich Martin Bruckner nun neuen beruflichen Herausforderungen.

Die Neuordnung in der Geschäftsführung erfolgt vorbehaltlich der erforderlichen Organbeschlüsse.