©

15.01.2019 | 3 min

The Art of Lights

Aspöck Lichtsysteme überzeugt mit Hinblick auf künftige, neue Produktgenerationen in seiner Kernkompetenz „Licht“ mit individuellen Systemlösungen.

Global Player und attraktiver Arbeitgeber mit Hauptsitz in Peuerbach – das ist der Familienbetrieb Aspöck Systems. Seit mehr als 40 Jahren garantiert das Unternehmen seinen Kunden aus der Fahrzeugindustrie höchste Qualität und seinen Mitarbeitern optimale Bedingungen.

Vielseitigkeit in bester Qualität

Lichtsysteme für Truck & Trailer stellen das Haupt-Marktsegment des Unternehmens dar. Namhafte Hersteller wie Schmitz Cargobull oder Schwarzmüller setzen seit vielen Jahren auf den Marktführer und seine Fachkompetenz. Diese Lichtsysteme sind oft extremen Belastungen ausgesetzt. Hinsichtlich Beständigkeit, Effizienz und Sicherheit überzeugt Aspöck mit maßgeschneiderten Komplettlösungen, welche diesen Ansprüchen gerecht werden.

Für seine Kunden in der Automotive- und Motorradindustrie – dazu zählen unter anderem Audi, Fiat, Maserati, VW, der PSA-Konzern und KTM – setzt Aspöck außerdem erfolgreich auf Licht als Designelement, gepaart mit konstant hoher Qualität, und ist technisch immer einen Schritt voraus, wodurch Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit gewährleistet werden.

Ein mittlerweile internationales Vertriebs- und Servicenetz rund um den Globus sowie vier europäische Produktionsstandorte – in Peuerbach, Portugal, Polen und Brasilien – bilden die stabile Basis für Entwicklung, Herstellung und Prüfung von Beleuchtungslösungen für alle Marktsegmente, die von Aspöck bedient werden. Das klare Unternehmensziel dabei ist, deutlich mehr Sicherheit auf die Straßen der Welt zu bringen.

Am Hauptsitz in Peuerbach sind derzeit 370 Mitarbeiter tätig, rund 1.400 Mitarbeiter zählt die gesamte Aspöck Gruppe – Tendenz steigend. Durch die Investition in ein neues Firmengebäude für Vertrieb und Logistik in Frankreich und die Errichtung eines zusätzlichen Bürogebäudes in Peuerbach wird der Leidenschaft für Licht nun noch mehr Platz eingeräumt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen dank eines neuen Fitnessbereichs den nötigen Ausgleich zum Arbeitsalltag und beweist damit, dass ihm Zufriedenheit und Wohlbefinden seiner Belegschaft ein wichtiges Anliegen sind. Die individuelle Verbesserung beruflicher Perspektiven und die Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter zählen zu erklärten Zielen, was den führenden Hersteller vorgefertigter Lichtanlagen zu einem attraktiven Arbeitgeber macht.

Neues vom Lichtgestalter

Mit fokussierter Forschung & Entwicklung sowie im Hinblick auf künftige, neue Produktgenerationen in allen Segmenten gelingt es dem Unternehmen nach wie vor, in seiner Kernkompetenz „Licht“ mit individuellen Systemlösungen zu überzeugen. Unter der neuen Marke LumEU powered by Aspöck werden nun auch Kunden der General Lighting-Industrie mit innovativen Lichtlösungen versorgt.

Kürzlich wurden übrigens die neuen Generationen von Heckleuchten präsentiert: Das Highlight ist ECOLED II, das schlanke Multitalent für Truck & Trailer. Außerdem ging das bisher größte Kundenexklusivprojekt der Firmengeschichte mit Juni 2018 in Produktion: die neuen Heckleuchten für den französischen Konzern PSA, für Peugeot Rifter, Citroën Berlingo und Opel Combo. Ebenso setzt KTM die erfolgreiche Zusammenarbeit fort und stattet die Motorräder Husqvarna 401 Vitpilen und 401 Svartpilen mit Aspöck-Rücklichtern aus.