©

18.01.2019 | 3 min

Technologieführer für digitale Industrien

Digitale Lösungen von ABB Ability umfassen Leistungsmanagementkonzepte für anlagenintensive Sektoren, Steuerungssysteme für die Prozess- und Fertigungsindustrie, ...

ABB ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor.

Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation, gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren.

Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147.000 Mitarbeiter.

ABB Ability

Mit der Markteinführung von über 210 digitalen ABB Ability-Lösungen und Services im Jahr 2017 erschließt ABB für ihre Kunden im Zuge der Energiewende und der Vierten Industriellen Revolution Wertsteigerungspotenziale.

ABB Ability bündelt das branchenübergreifende Digitalportfolio des Unternehmens und erstreckt sich auf der Grundlage einer offenen Architektur vom einzelnen Gerät über die Edge bis hin zur Cloud. ABB Ability unterstützt Kunden bei der Entwicklung neuer und der Verbesserung bestehender Prozesse, indem es wichtige Erkenntnisse liefert und die Planung und Steuerung des Echtzeitbetriebs optimiert.

Die Ergebnisse können dann in Steuerungssysteme eingespeist werden, um wichtige Kennzahlen wie Betriebssicherheit, Verfügbarkeit, Schnelligkeit und Ertrag zu verbessern. Das schafft beim Kunden einen klaren Mehrwert. Die digitalen Lösungen von ABB Ability umfassen Leistungsmanagementkonzepte für anlagenintensive Sektoren, Steuerungssysteme für die Prozess- und Fertigungsindustrie, Fern­überwachungsdienste für Roboter, Motoren und Maschinen und Steuerungslösungen für Gebäude, für Ladenetze für Elektrofahrzeuge und Offshore-Plattformen. Einige der spezialisierteren ABB-Angebote betreffen unter anderem das Energiemanagement von Rechenzentren und die Navigationsoptimierung für die Seeschifffahrt.

Das neue Zuhause in Wiener Neudorf

Nach rund einem Jahr Bauzeit hat die österreichische ABB AG per Anfang November 2018 plangemäß die neue Firmenzentrale in Wiener Neudorf bezogen. Vorreiter waren rund 100 Arbeitnehmer der Division „Robotik & Antriebe“, denen inzwischen etwa 200 Beschäftigte der drei Divisionen Stromnetze, Industrieautomation und Elektrifizierungs­produkte gefolgt sind. Das neue vierstöckige, knapp 4.000 Quadratmeter große Gebäude ist in modernem Design konzipiert und befindet sich auf dem neuesten Stand der Technik.

Im Juli 2018 wurde die Übernahme des oberösterreichischen Steuerungsherstellers Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik (B&R) mit weltweit 3.000 Arbeitnehmern, davon rund 2.000 in Österreich, abgeschlossen.

[person id=“70251″]

Management:
Vorstandsvorsitzender: Franz Chalupecky

Aufsichtsrat:
Vorsitzender: Hans-Georg Krabbe
Stellvertreter des Vorsitzenden: Leopold Windtner
Weiterer Aufsichtsrat: Martin Schumacher
Betriebsratsvorsitzender: Hermann Münster
Stellvertreter des Betriebsratsvorsitzenden: Karl Wilhalm

Geschäftsfelder:
Stromnetze, Elektrifizierungsprodukte, Industrieautomation, Robotik und Antriebe

Erfolgsfaktoren:
Technologien über die gesamte Wertschöpfungskette, sehr breites Spektrum an innovativen, digitalen und vernetzten Lösungen