TOP LEADER Karriereentwicklungen Sonja Hammerschmid

© APA/Helmut Fohringer

28.09.2021 | 1 min

Sonja Hammerschmid wird Aufsichtsratsmitglied bei Kapsch TrafficCom

Die ehemalige SPÖ-Bildungsministerin Sonja Hammerschmid wird Aufsichtsratsmitglied beim österreichischen Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom.

Sie folgt damit auf Kari Kapsch, der sein Amt niederlegt.

Die gebürtige Oberösterreicherin studierte Biologie an der Uni Wien, wo sie 1995 zur Doktorin der Naturwissenschaften promovierte. Während des Grund- und Doktoratsstudiums war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Boehringer Ingelheim Austria. Nach ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit als Postdoc am Vienna Biocenter fungierte sie als Produktmanagerin beim Laborausstatter Margaritella-Biotrade und war ab 1999 bei der Innovationsagentur tätig. 2010 wurde Hammerschmid zur Rektorin der Vetmeduni Wien ernannt und 2015 zur Präsidentin der Österreichischen Universitäten Konferenz gewählt und war damit die erste Frau an der Spitze der 105-jährigen Institution. Mit ihrem Einstieg in die Politik endeten beide Funktionen.

Im Mai 2016 wurde sie als Bundesministerin für Bildung und Frauen angelobt. Ab November 2017 war sie Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat, ihr Mandat übernahm im April 2021 Melanie Erasim. Im Mai 2021 wurde sie von Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer zum Mitglied des Vorstandes der Leopold-Museum-Privatstiftung bestellt.