So holen Sie sich bares Geld!

Lassen Sie Ihre Kredite und Darlehen professionell analysieren – und sparen Sie dadurch tausende Euro!

Lesezeit: ca. 1 min

© Kommunalberatung

Beste Bonität - neue Kreditkondition 0,3% Aufschlag zum Euribor.

TOP LEADER hat redaktionell darüber berichtet: Bei Gemeinde- und Unternehmenskrediten wurden seitens der Kreditinstitute zu hohe Zinsen verrechnet. Laut nunmehr geklärter Rechtslage dürfen zu viel verrechnete Zinsen zurückverlangt werden!

Das kann zehntausende Euro auch in Ihrem Fall ausmachen! Denn auch ohne Rechtsstreit lässt sich eine sehr hohe Prozentzahl von in Österreich vergebenen Krediten verbessern. Diese finanziellen Nachteile auch für Sie zu beseitigen, haben sich die gerichtlich beeidigten Sachverständigen, Unternehmensberater und Vermögensberater der Kommunal-Beratung zur Aufgabe gemacht und in sehr vielen Fällen auch erfolgreiche Verbesserungen verhandelt. Bisher wurde für rund 250 Körperschaften öffentlichen Rechtes und Unternehmen (Referenzen zu den durchgeführten Überprüfungen können jederzeit gerne auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden) ein professioneller Finanzierungs-Check seitens der Kommunal-Beratung durchgeführt und es konnten bis dato bereits mehr als 15 Millionen Euro an Gutschriften realisiert werden!

Anspruch auf Rückzahlung haben ALLE, die zu viele Zinsen bezahlt haben: Gemeinden, Unternehmen und auch private Kreditnehmer! Es lohnt sich also auf jeden Fall, wenn auch Sie Ihre Verträge von den unabhängigen Experten der Kommunal-Beratung analysieren lassen. Dabei wird überprüft, ob einerseits die derzeitigen Konditionen noch marktüblich sind und andererseits Anspruch auf „Negativzinsen“ besteht. Die Tätigkeit der Kommunal-Beratung wird dabei ausschließlich auf Erfolgsbasis honoriert. Falls keine Verbesserungen für Sie festgestellt werden können, kostet Sie diese Analyse also keinen einzigen Euro-Cent!

Holen Sie sich bares Geld.

© Kommunalberatung GmbH

Sie interessieren sich für die Einzelheiten? Im Detail arbeitet die Kommunal-Beratung folgendermaßen:

  1. Voranalyse anhand des aktuellen Kredit- und Darlehensnachweises
  2. Detailanalyse jener Kredit- und Darlehensverträge samt aktuellen Darlehensauszügen, Side-letter und Vertragsnachträgen, die gemäß Voranalyse eine Einsparung vermuten lassen
  3. Schriftliche Berichterstattung an Sie
  4. Wahrnehmung der schriftlichen Verhandlungen mit den derzeit finanzierenden Banken betreffend die gewünschte Zinsvereinbarung inkl. Kontrolle der neuen Konditionenvereinbarungen anhand der Vertragsergänzungen
  5. Kann kein zufriedenstellendes Verhandlungsergebnis mit den derzeit finanzierenden Banken erzielt werden, Durchführung der neuen Kredit- und Darlehensausschreibungen samt schriftlicher Berichterstattung und Kontrolle der neuen Verträge
  6. Kontrolle der Kredit- und Darlehensverträge und -auszüge hinsichtlich Zinsverrechnung, laufende Begleitung der Kredit- und Darlehen samt Feststellung, ob weitere Einsparungen möglich sind.

Unternehmensberater und Steuerexperte Thomas Swancar.

© Kommunalberatung GmbH

Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und holen Sie sich bares Geld!

Ihre

Kommunal-Beratungs GmbH

Thomas Swancar

1040 Wien, Trappelgasse 4

Tel.: 01/503 730 020

Mobil: 0676/3095200

Fax: 01/503 730 040

office@kommunal-gruppe.at
www.kommunal-beratung.at

Investment

© PantherMedia/Olivier26

Anlagebetrüger waren 2020 besonders aktiv, Betrugsopfer verloren durchschnittlich rund € 42.000

Opfer von Finanzbetrügern haben sich im Jahr 2020 bei der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) gemeldet – der Höchstwert in einem seit Jahren anhaltenden Aufwärtstrend von Betrugsfällen. Der durchschnittliche Schaden beträgt rund € 42.000 pro Person.

Lesezeit: ca. 1 min

© Jupiter

Wird ein Impfstoff Gold den Glanz nehmen?

Chris Mahoney, Fondsmanager für Gold und Silber bei Jupiter Asset Management.

Lesezeit: ca. 3 min

Crowdinvesting: Wie Unternehmen zu Geld kommen

Crowdfunding oder besser Crowdfinancing hat sich in Österreich längst etabliert. Auch wenn der Markt mittlerweile von Immobilienfinanzierungen dominiert wird, bietet diese alternative Finanzierungsform für KMU interessante Möglichkeiten.

Lesezeit: ca. 3 min

© Deloitte/feelimage

Geldwerte Tipps für die letzten zwei Wochen des Jahres

Die wichtigsten steuerlichen Neuerungen im Krisenjahr 2020 auf einen Blick.

Lesezeit: ca. 3 min

© ORF

Das Gemeindepaket für Oberösterreich mit 344 Millionen

Die Corona-Krise trifft (auch) die öffentlichen Haushalte mit voller Wucht und die Prognosen der Ertragsanteile des Finanzministeriums zeichnen für alle Bundesländer ein düsteres Bild.

Lesezeit: ca. 2 min

© ALBA Communications

25 Milliarden Euro warten auf ihre Verwendung

Das Corona-Virus macht eine ungewöhnliche, aber vernünftige Partnerschaft möglich: Die VÖPE (Vereinigung Österreichischer Projektentwickler) und die GBH (Gewerkschaft Bau-Holz) starten eine gemeinsame Initiative. Es geht um baureife Projekte mit einem Gesamtvolumen von 25 Milliarden Euro, die mangels an Bescheiden und Beschlüssen derzeit „auf Eis” liegen.

Lesezeit: ca. 3 min

© NLK Reinberger

Zweistelllige Millioneninvestition in Neulengbach

Während die Investitionslaune in Österreich seit der Coronavirus-Krise niedrig ist, startet die Karner Düngerproduktion GmbH ein Großprojekt im Bezirk St. Pölten Land.

Lesezeit: ca. 3 min

Nachhaltig bleibt nachhaltig erfolgreich

Nachhaltige Geldanlage knackt die 30 Milliarde Euro-Marke.

Lesezeit: ca. 4 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Registrieren