Österreichisches Unternehmen regelt, wer zur EM darf

Ticket-System aus Salzburg sorgte beim ÖFB-Spiel in Bukarest für geordnete Verhältnisse unter den Fans. Das fälschungs- und weitergabesichere System wird zukünftig bei allen UEFA Spielen verwendet.

Lesezeit: ca. 1 min

© Axess AG

Vor dem Fußballspiel Österreich gegen Nordmazedonien in Bukarest: Eintritt nur mit dem Axess-System aus Salzburg.

Die Axess AG aus Salzburg-Anif garantierte am Sonntag in der Arena Națională in Bukarest, dass alle Fans sicher, schnell und unkompliziert auf ihre Plätze gelangten. 55.600 Zuschauer haben bei Normalbetrieb Platz, aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen wurden nicht ganz so viele Fans zum Spektakel eingelassen. Alle gelangten durch die 130 Eingänge von Axess sicher und schnell an ihre Plätze: Ein neues fälschungs- und weitergabesicheres System hatte dabei Premiere und wird zukünftig bei allen UEFA Spielen verwendet.

Das funktioniert wie folgt: Das online gekaufte Ticket wird aufs Handy in die UEFA-App geladen. Zu diesem Zeitpunkt ist lediglich ein Ticket mit Text ersichtlich. Sobald man sich dem Stadion nähert, wird über Bluetooth das Handy erkannt. Das in der App gespeicherte Ticket wird mit der Datenbank abgeglichen und erst nach positiver Rückmeldung erscheint der QR-Code des Tickets am Handy. Erst dann ist das Ticket tatsächlich gültig und gibt den Zutritt frei. Bei UEFA Spielen wird dieses Sicherheits-System immer wichtiger, da mittlerweile sehr häufig gefälschte Tickets für beliebte Spiele im Umlauf sind, aber auch Tickets unerlaubt weiterverkauft werden. Zur Kontrolle innerhalb des Stadions in Bukarest waren nochmals 30 mobile Handheld-Geräte im Einsatz. Sie waren über WLAN mit dem zentralen Datenserver verbunden und konnten jederzeit und an jedem Ort des Stadions Tickets kontrollieren.

130 Zutrittssysteme von Axess sind an den Eingängen im Einsatz

© Axess AG

„Das Stadion in Bukarest ist schon sehr lange unser Kunde. Deshalb freut es mich sehr, dass es Austragungsort der EM ist und unsere Systeme zeigen konnten, was sie leisten. Der vergangene Sonntag wird allen lange in Erinnerung bleiben: Den Fußball-Fans der Sieg der Österreichischen Mannschaft und dem Team von Axess die Premiere des UEFA Ticket-Systems“ sagt Oliver Suter, Vorstand der Axess AG.

Kommunen

© Land OÖ/Max Mayrhofer

Nächster Schub für Breitbandausbau in OÖ

155 Mio. Euro – 21.000 Haushalte – 62.000 Menschen

Lesezeit: ca. 6 min

© Peneder Gruppe/Kurt Hörbst

Peneder setzte Betriebserweiterung für asma um

Eingebettet in die wunderschöne Landschaft des Waldviertels (NÖ) liegt in Weitra der nun erweiterte Firmensitz des Kunststoffherstellers asma. Seit ein paar Monaten sind die Arbeiten abgeschlossen, der Zubau bezogen und der Alltag in dem zweistöckigen Betriebsgebäude eingekehrt.

Lesezeit: ca. 2 min

© ASA12/philipp schoenauer

Bierkultur: Bis zum Hopfenland am Bett der Mur

Österreichs Bauern sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass aus besten Rohstoffen, Hopfen und Braugerste, geschmackvolles Bier mit österreichischer Seele gebraut werden kann.

Lesezeit: ca. 2 min

© Industriellenvereinigung Steiermark

Steirische Industrie fordert gigabitfähige digitale Infrastruktur

IV-Umfrage zeigt: Die Anforderung der Unternehmen an die Geschwindigkeit der Netzverbindung steigt binnen drei Jahren um den Faktor 2,5.

Lesezeit: ca. 4 min

© europeanlithium.com

Lithium-Rausch in Kärnten

Für die Energiewende ist Lithium von großer Bedeutung, da es neben der Verwendung für Mobiltelefon-Akkus auch in der Elektromobilität zum Einsatz kommt. In Wolfsberg gibt es große Vorkommen.

Lesezeit: ca. 2 min

© PantherMedia/kange

Österreich im Blick der Preis-Detektive

Die TOP LEADER-Recherche der Einfamilienhauspreise im ganzen Land.

Lesezeit: ca. 13 min

© bertrandpiccard.com

Weltumrunder und Vordenker beim GIS 2021

Forschung und Innovation stehen bei Global Innovation Summit 2021 in Graz im Fokus, zu sehen auf www.gis2021.com. Motto: Exploring new perspectives!

Lesezeit: ca. 1 min

© Gautschi

Das dynamische Innviertel

Innovativer Anlagenbauer für Aluminimum-Industrie, Europas coolste
Wissensfabrik und das neue Campusgebäude in Ried

Lesezeit: ca. 4 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren