© Infineon

22.01.2019 | 3 min

Mit Power in die Zukunft

Seit Jahren zählt Infineon zu den forschungsstärksten Unternehmen unseres Landes und zu den Vorreitern der Digitalisierung. Mitarbeiter aus rund 60 Nationen haben Infineon als Leitbetrieb in Österreich etabliert.

Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Tochterunternehmen der Infineon Technologies AG. Der Konzern ist weltweit führend bei Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Der österreichische Hauptsitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen sind in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien angesiedelt.

Lokale Expertise, globale Verantwortung

Infineon bündelt in Österreich als einzigem Konzernstandort neben Deutschland die Kompetenzen für Forschung & Entwicklung, Produktion sowie globale Geschäftsverantwortung. Mitarbeiter aus rund 60 Nationen haben Infineon als Leitbetrieb in Österreich etabliert. Seit Jahren zählt Infineon zu den forschungsstärksten Unternehmen unseres Landes und zu den Vorreitern der Digitalisierung. So wurden etwa im vergangenen Geschäftsjahr 2017/18 beachtliche 498 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung aufgewendet, was rund 17 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht.

Unabhängig von Ländergrenzen ist Infineon Austria auch ein wesentlicher Akteur für die konzernweite Forschung und Entwicklung. 1.813 Experten arbeiten an den Standorten Villach, Graz und Linz an neuen Lösungen, Technologien und Innovationen. Damit beschäftigt Infineon Austria mehr als ein Viertel der gesamten F&E-Belegschaft des Konzerns. Außerdem zählen Partnerschaften und Forschungsnetzwerke zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren hinsichtlich der Stärkung des wissensbasierten Industriestandorts im globalen Wettbewerb. Zu diesem Zweck arbeitet Infineon Austria mit führenden Forschungseinrichtungen zusammen und engagiert sich in zahlreichen strategischen Kooperationen im In- und Ausland.

Sowohl die Fertigung als auch die Entwicklung bei Infineon Austria werden in den kommenden Jahren durch signifikante Investitionen an allen Standorten weiter ausgebaut. Das Highlight ist dabei die Errichtung einer neuen, vollautomatisierten Chip-Fabrik in Villach, die mit einem Volumen von 1,6 Milliarden Euro nicht nur die größte private Industrie-Investition in Österreich darstellt, sondern darüber hinaus auch einen Meilenstein der europäischen Industriegeschichte.

Sabine Herlitschka

Technologie, die mehr leistet

Klein, kaum wahrnehmbar, sind Halbleiter unverzichtbare Begleiter unseres täglichen Lebens. Chips von Infineon kommen dort zum Einsatz, wo Strom effizient erzeugt, übertragen und genutzt wird. Sie verbinden die reale mit der digitalen Welt und sind der entscheidende Faktor für einen der bedeutendsten technologischen Trends unserer Zeit: die vernetzte, digitalisierte Welt.

Ob in Fahrzeugen, Smartphones, im Kühlschrank, in Geldkarten, Ausweisen oder in Robotern und Industrieanlagen – Know-how von Infineon Austria steckt in unzähligen Anwendungen des Alltags.

Im Jahr 2018 wurde Infineon Austria von der European Foundation for Quality Management (EFQM) mit dem Global Excellence Award  ausgezeichnet. Der EFQM Global Excellence Award ist der bedeutendste Preis für Unternehmensqualität, der weltweit an exzellente Organisationen vergeben wird.

Vorstandsvorsitzende:
Sabine Herlitschka