Mit einer Akkuladung ans Meer Ford Mustang Mach-E

© Ford Motor Company

Der Ford Mustang Mach-E in FrostWhite

04.09.2021 | 3 min

Mit einer Akkuladung ans Meer

Der Ford Mustang Mach-E erreicht einen Strand von jeder europäischen Hauptstadt aus.

Von Bern bis Genua, von Madrid bis Marbella, von Wien bis Triest ohne Ladestopp erreicht der Ford Mustang Mach-E von jeder europäischen Hauptstadt aus einen Strand.

Zusätzlicher Stauraum unter der Fronthaube, ein Glasdach, das den Innenraum kühl hält, sowie das SYNC-System der nächsten Generation sorgen im Ford Mustang Mach-E für ein besonders komfortables Reiseerlebnis.

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2021 stiegen die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 50 Prozent. Vor allem die Besitzer eines neuen Ford Mustang Mach-E brauchen dabei keine Befürchtungen hinsichtlich der Reichweite zu haben, denn mit nur einer Akkuladung(1) erreicht das vollelektrische Fahrzeug einen Meeresstrand von jeder europäischen Hauptstadt(2) aus. Selbst aus einer tief im Binnenland gelegenen Metropole wie der tschechischen Hauptstadt Prag könnte eine Familie ohne Ladepause zum Stettiner Strand rund 500 Kilometer nördlich an die polnische Ostsee fahren. Dank seiner Akku-Reichweite von bis zu 610 Kilometern würde der Ford Mustang Mach-E in Stettin sogar noch über eine signifikante Restladung verfügen.

Von diesen europäischen Hauptstädten aus ist ein Strand ohne Ladestopp erreichbar.

© Ford Motor Company

Ladenetzwerk an den meisten erreichbaren Küstenorten

Für Menschen in den Hauptstädten Österreichs, Ungarns, Polens, Spaniens oder der Schweiz ist das Meer weit weg, entsprechend lang ist die Anreise mit dem Pkw. An den meisten erreichbaren Küstenorten bietet das FordPass-Ladenetzwerk einen Zugang zu kompatiblen Ladestationen, sodass Besitzer eines Ford Mustang Mach-E die Fahrzeugbatterie vor Ort einfach nachladen können. Dies stellt sicher, dass sie auch auf der Rückfahrt über genügend elektrische Energie verfügen, um komfortabel wieder nach Hause zu gelangen.

„Nach dem außergewöhnlich harten Jahr 2020 werden sich viele von uns darauf freuen, Europa im Sommer endlich wieder erkunden zu können. Und der Ford Mustang Mach-E ist das perfekte Fahrzeug dafür“, sagte Roeland de Waard, General Manager, Passenger Vehicles, Ford of Europe. „Seine beeindruckende Reichweite ermöglicht es, auch längere Distanzen zu meistern und dabei emissionsfrei unterwegs zu sein“.

Geringe Betriebskosten, geringe Lautstärke

Neben dem emissionsfreien Fahren können Besitzer von den geringeren Betriebskosten im Vergleich zu Benzin- oder Dieselmotoren sowie von der Laufruhe eines elektrischen Antriebsstrangs profitieren. Die Summe dieser positiven Eigenschaften trägt dazu bei, das Stressniveau einer langen Autofahrt auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Zur Planung der Reise eignet sich idealerweise die FordPass App(3) – damit lassen sich Routen auf Basis des aktuellen Ladezustands der Fahrzeugbatterie berechnen, auch in Bezug auf Ladestationen entlang der Wegstrecke. Die Intelligente Range-Funktion sagt außerdem voraus, wie viel Reichweite zur Verfügung steht. Für ein möglichst realistisches Vorhersageergebnis werden unter anderem Wetterberichte und Crowdsourcing-Daten von anderen Fahrzeugen verwendet. Damit ist die Eignung des Ford Mustang Mach-E als sommerlicher Road-Trip-Begleiter aber noch nicht erschöpft. Im Kofferraum unter der Motorhaube, der über eine praktische Drainage verfügt, lassen sich feuchte und sandige Handtücher oder Strandkleidung sauber verstauen. Modelle mit dem optionalen durchgehenden Panoramadach verfügen zudem über eine spezielle Glasbeschichtung, die den Innenraum kühler hält. Eine zusätzliche innere Schicht zwischen den Gläsern schützt außerdem vor UV-Strahlen.

Elegantes Cockpit mit 15,5 Zoll Touchscreen

© Ford Motor Company

Vernetzte Fahrzeugdienste

Die nächste Generation des Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC ermöglicht Anwendern eine Aufteilung des 15,5 Zoll großen Touchscreen, um zu Navigieren und parallel beispielsweise Musik auszuwählen oder andere Funktionen zu nutzen. Bereits im vergangenen Jahr hat Ford eine Reihe von vernetzten Fahrzeugdiensten für Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt. Dazu zählen OTA-Downloads (Over The Air), damit Kunden von Weiterentwicklungen im Software-Bereich profitieren.

1) Basierend auf einer voll aufgeladenen Fahrzeugbatterie.

2) Ford Europa berücksichtigt folgende 20 europäische Märkte, auf denen das Unternehmen mit eigenen Verkaufsorganisationen vertreten ist: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn sowie in diesem Fall zusätzlich auch die Türkei.

3) Die FordPass Pro-App, das FordPass Connect-Modem (optional bei ausgewählten Modellen) und kostenlose verbundene Dienste sind für Fernsteuerungs-Funktionen erforderlich (Details siehe FordPass-Geschäftsbedingungen) Verbundene Dienste und Funktionen hängen von der Verfügbarkeit kompatibler Vodafone- oder Vodafone-Partnernetzwerke ab. Die Weiterentwicklung von Technologien/Mobilfunknetzen/Fahrzeugfähigkeiten kann die Funktionalität einschränken und den Betrieb verbundener Funktionen verhindern.

https://www.ford.com