Michaela Reisinger ist neue Pressesprecherin des VÖZ

© Sito

11.01.2022 | 1 min

Michaela Reisinger ist neue Pressesprecherin des VÖZ

Anfang des Jahres hat Michaela Reisinger die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ) übernommen.

Sie agiert in dieser Funktion für den VÖZ, den Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverband (ÖZV) sowie MISCHA, die Medienkompetenz-Initiative Medien in Schule und Ausbildung. Reisinger verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Journalismus: Zuletzt war sie im Bundeskanzleramt als Sprecherin der Bundesministerin für Frauen, Familie, Jugend und Integration, Susanne Raab, tätig. Vor ihrem Wechsel in das Kabinett der Ministerin war sie drei Jahre im Pressesprecherinnen-Team des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) für die Kommunikation zuständig, ab Sommer 2018 als stellvertretende Leiterin. Journalistische Erfahrung sammelte sie zudem in den Redaktionen von ORF.at und der Tageszeitung „Die Presse“.

In ihrer Funktion folgt Reisinger auf Roman Vonderhaid, der sich aktuell in Väterkarenz seiner Familie widmet. „Ich freue mich, mit Michaela Reisinger einen journalistischen Vollprofi für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unserer Organisation gewonnen zu haben, die mit ihrem langjährigen Know-how das VÖZ-Team hervorragend ergänzt“, so VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger.