©

28.06.2021 | 8 min

Menschen in Bewegung: Juni 2021/4

TOP LEADER Ein-, Auf- und Umsteiger. Aktuelle Karriereentwicklungen von Top Leadern.

Österreichs Wirtschaft „lebt“ von jenen Frauen und Männern, die wichtige Entscheidungen treffen, neue Karrieregipfel erklimmen oder einfach gute Ideen realisieren – zu unser aller Wohl!

© Sebastian Philipp

Silvia Angelo folgt auf Brigitte Ederer im Infineon-Aufsichstrat

Die Infineon Technologies Austria AG begrüßt ein neues Mitglied im Aufsichtsrat: Silvia Angelo, die Vorstandsdirektorin der ÖBB-Infrastruktur AG. Sie folgt der langjährigen Aufsichtsrätin Brigitte Ederer, die aus eigenem Wunsch aus dem Gremium ausgeschieden ist. Die Nachfolge wurde in einer außerordentlichen Hauptversammlung am 14. Juni 2021 beschlossen.

Silvia Angelo (51) verfügt über langjährige Erfahrung auf ministerieller, parlamentarischer und sozialpartnerschaftlicher Ebene. Seit 2017 ist sie als Vorstandsdirektorin der ÖBB-Infrastruktur AG für das Ressort Finanzen, Markt und Services verantwortlich. Die Volkswirtschafterin hält weitere Aufsichtsratsmandate sowie leitende Funktionen in Institutionen des Verkehrswesens, zur Förderung von technischer Bildung und Wissenschaftsvermittlung sowie der globalen Positionierung von österreichischen Technologien.

© Kapsch Group

Kari Kapsch bleibt für weitere drei Jahre OVE-Präsident

Nach der pandemiebedingten Online-Versammlung im vergangenen Herbst fand die Generalversammlung des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik diesmal hybrid statt. Statutengemäß wurden im Rahmen der Generalversammlung der Präsident und ein Vizepräsident neu gewählt. Kari Kapsch (Kapsch AG) wurde als Präsident für die Funktionsperiode 2021-2024 wiedergewählt, ebenso wie Vizepräsident Gerhard Christiner (APG).

© QUESTER

Neue Geschäftsführerin bei Quester

Mit Anfang September übernimmt Barbara Bernsteiner die Geschäftsführung bei Quester. Als ihre zentralen Ziele definiert sie die digitale Transformation, die nachhaltige Entwicklung und Unternehmenssteuerung sowie die verstärkte Kundenfokussierung.

Vor ihrem Einstieg bei Quester sammelte die Betriebswirtin umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmen (Maersk, Marionnaud und Birner). Bei Quester begann Barbara Bernsteiner als Finance Director im Frühjahr 2020, als in Österreich die Pandemie gerade volle Fahrt aufnahm.

© APA

Rüdiger Baumberger ist neuer PDLN-Präsident

Das internationale Verlags-Netzwerk PDLN hat mit Rüdiger Baumberger einen neuen Präsidenten. Baumberger (55) leitet als Prokurist den Bereich Content bei APA-DeFacto, dem größten Medien- und Fachdatenbank-Host und führenden Anbieter für Media-Intelligence-Dienstleistungen in Österreich. Baumberger bekleidet die Position des Präsidenten bereits zum zweiten Mal. Schon 2016 bis 2017 hielt er die Präsidentschaft von PDLN, der Vereinigung internationaler Verlage.

Baumberger war maßgeblich an der Gründung des PDLN (Press Database and Licensing Network) im Jahr 2008 beteiligt und ist seitdem Mitglied des Vorstandes. Der Kulturanthropologe ist Absolvent eines MBA-Studiums an der Donau Universität Krems. Seine Karriere in der APA startete der gebürtige Oberösterreicher 1996 und war seither in verschiedensten Funktionen der Nachrichtenagentur-Gruppe tätig.

© CBRE

Sigrid Filzmoser leitet CBRE Graz

Seit Anfang Juni verantwortet Sigrid Filzmoser den Aufbau und die Etablierung des Standortes Graz von CBRE. Vor ihrem Wechsel zu CBRE, einem der weltweit größten Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor, war Filzmoser im Investment und Asset Management unter anderem für Henderson Global Investors, die CA Immo International AG und die Europolis AG in Wien und Prag tätig, wo sie auch als Geschäftsführerin für den tschechischen Standort und das lokale Immobilienportfolio verantwortlich war.

Zuletzt war Filzmoser von 2012 bis 2020 als selbstständige Maklerin und Consultant für ORE Optimizing Real Estate GmbH tätig.

(v.l.n.r) Stefan Gubi und Roman Seitweger

© www.neumayr.cc

Roman Seitweger verstärkt die Windhager-Geschäftsführung

Roman Seitweger ist bereits seit Oktober 2018 als Geschäftsführer der Windhager Zentralheizung Technik GmbH im Unternehmen. Neben den Bereichen Entwicklung, Produktion und Qualitätsmanagement leitet er auch den Einkauf und die Logistik. Als Geschäftsführer der Windhager Zentralheizung GmbH ist Stefan Gubi nun seit Jänner 2021 für alle Vertriebs-, Kundendienst- und Marketing-Agenden sowohl national als auch international zuständig. Gemeinsam ist das Führungsduo nun für die Leitung aller Bereiche und Windhager Gesellschaften verantwortlich.

© IP Österreich

Claudia Schabata wird Teil der Geschäftsleitung bei IP Österreich

Die 34-jährige Claudia Schabata hält ab sofort die Prokura bei IP Österreich, dem crossmedialen Reichweitenvermarkter der Mediengruppe RTL. Auch Simone Ratasich (Verkaufsleitung) und Marion Hammerl (Leitung Finanz & HR) wurden mit der Prokura betraut.

Seit 2012 ist Claudia Schabata bei IP Österreich tätig, wo sie als Assistentin der Geschäftsführung & Marketing begann. Nach dem Aufstieg zur Marketing Managerin im Jahr 2015 übernahm sie 2017 die Abteilungsleitung.

© ABB

Wechsel im Verwaltungsrat von Hilti

Mit der Generalversammlung im April 2022 wird Kim Fau-sing, CEO von Danfoss, aus dem Verwaltungsrat der Hilti Gruppe ausscheiden. Sein Nachfolger beim Bauzulieferer aus Liechtenstein wird Peter Terwiesch, Mitglied der ABB Konzernleitung.

Der 55-Jährige kann nach 26 Jahren in verschiedenen Funktionen beim internationalen Technologiekonzern ABB auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Unter anderem leitete er die globale Forschung, verschiedene Produktbereiche und die Region Zentraleuropa. Seit 2015 ist Terwiesch Konzernleitungsmitglied von ABB und verantwortlich für den Geschäftsbereich Prozessautomation.

© Iventa

Liza Rotter wird Key Account Manager bei Iventa 

Liza Rotter (42) ist ein Verkaufsprofi mit umfassender und internationaler Berufserfahrung im Bereich Sales. Die reiselustige Burgenländerin zog es früh ins Ausland: Nach einem Studium am City of Westminster College startete sie ihre berufliche Laufbahn als Tontechnikerin in London. Darauf folgten fünf weitere Jahre in Madrid, wo sie unter anderem für American Express tätig war.

Schlussendlich, nach 15 Jahren im Ausland, trat Rotter den Schritt zurück in die Heimat an. Fortan fasste sie Fuß in der Medienbranche und war bei namhaften österreichischen Radiosendern als Senior Key Account Manager beschäftigt sowie als Head of Business Development bei Opinion Leaders Network tätig. Bevor sie zu Iventa wechselte, war sie als Client Service Director bei der Agentur Leads &Comtent für den Aufbau der Vertriebsstrukturen und für die Neukundenakquise verantwortlich. 

© Schwarzmüller Gruppe

Neuer CFO bei der Schwarzmüller Gruppe

Michael Hummelbrunner als neuer Chief Financial Officer übernimmt das gesamte Portfolio seines Vorgängers Georg Preschern und wird Mitglied der Geschäftsführung der Schwarzmüller Gruppe, eines der größten europäischen Komplettanbieter für gezogene Nutzfahrzeuge. Hummelbrunner ist zuständig für Finanzen, Controlling, IT, Einkauf und Personal.

Der 43-Jährige war zuletzt Senior Vice President bei MAN Truck & Bus in München, verantwortlich für das internationale Produktions-und Werkscontrolling. Davor waren Magna Steyr und Magna Powertrain Stationen seiner Karriere. Hummelbrunner studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien.

(v.l.n.r.): Als Direktoren von w&p Zement werden Florian Salzer, Peter Ramskogler und Jerneja Potocnik.

© w&p Zement

Neues Direktoren-Trio für w&p Zement

Seit April 2021 zeichnen Jerneja Potocnik (43), Florian Salzer (36) und Peter Ramskogler (38) als Direktoren für die Leitung der w&p Zement GmbH verantwortlich. Ziel des Trios ist es, das familiengeführte Traditionsunternehmen fit für die Zukunft aufzustellen und dessen regionale Strukturen nachhaltig zu stärken. Im Kern wird es um die stärkere Konzentration von w&p Zement auf entwicklungsrelevante Projekte gehen, allen voran die Modernisierung der beiden Standorte in Wietersdorf (Kärnten) und Peggau (Steiermark).

Präsidium IV Kärnten: (v.l.n.r) Edgar Jermendy, Oliver Zlamal, Timo Springer, Sabine Herlitschka, Michael Velmeden

© Gert Eggenberger

Timo Springer als Präsident der IV Kärnten bestätigt

Am 24. Juni 2021 wählte der Vorstand der Industriellenvereinigung Kärnten Timo Springer, CEO der Springer Maschinenfabrik GmbH, für eine zweite Periode zum Präsidenten. Bestätigt wurde auch sein Team der Vizepräsidenten: Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG und gleichzeitig Vizepräsidentin der IV auf Bundesebene, Michael Velmeden, CEO von cms electronics gmbh und Obmann der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Kärnten, außerdem Oliver Zlamal, Geschäftsführender Gesellschafter der KMF Maschinenfabriken GmbH. Dazu kommt Edgar Jermendy, Geschäftsführender Gesellschafter der Paternioner Valentin GmbH, als Vorsitzender der Jungen Industrie Kärnten.

© SPAR

Martina Bichler neue SPAR-Österreich-Prokuristin und Leiterin aller Filialen in Salzburg und Tirol

Martina Bichler hat erst im vergangenen Herbst die Leitung der Filialorganisation in der SPAR-Zentrale Wörgl übernommen. Die gebürtige Zillertalerin steht damit sämtlichen SPAR-Filialen in Tirol und Salzburg vor. Zusätzlich wurde sie kürzlich vom Vorstand der SPAR Österreichische Warenhandels-AG zur Prokuristin ernannt.

Die ausgebildete Touristikerin hat vor ihrem Start bei SPAR erste Erfahrungen im Bilanz- und Steuerwesen gesammelt. 2012 startete sie als Trainee im Vertrieb von SPAR und war anschließend über vier Jahre als Gebietsleiterin für SPAR-Filialen im Tiroler Unterland und für vertriebliche Sonderprojekte der Geschäftsführung verantwortlich. Von 2018 bis 2020 war Martina Bichler als Personalleiterin der SPAR-Zentrale Wörgl tätig. Mit September 2020 stieg die 32-Jährige zur Bereichsleiterin der Filialorganisation in der SPAR-Zentrale Wörgl auf. Sie trägt damit Verantwortung für 111 SPAR-Filialen in den Bundesländern Salzburg und Tirol.

© Droege Group

Tobias Heller leitet Trenkwalders neuen Business Bereich für Outsourcing

Die Trenkwalder Personaldienste GmbH hat einen eigenen Business Bereich für Outsourcing-Lösungen gegründet: Leiter von „Trenkwalder Business Services“ für Business Process Outsourcing ist Tobias Heller.

Der 39-jährige Deutsche mit österreichischen Wurzeln war zuletzt Managementberater bei der Droege Group. Dort begleitete er eine Vielzahl an Outsourcing-Projekten im E-Commerce, im Multichannel-Handel, im Großhandel und in der Logistik mit den Schwerpunkten Digitalisierung/IT und Effizienzsteigerung. Er ist Doktor der Wirtschaftswissenschaften.

© SPAR

Karin Pöschl wird neue Prokuristin in der SPAR-Zentrale Graz

Karin Pöschl, Leiterin im Bereich Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung der SPAR-Zentrale Graz, wurde vor kurzem die Prokura erteilt. Mit der Ernennung geht eine größere Verantwortung einher, gleichzeitig zeigt SPAR mit diesem Vertrauensbeweis seine Anerkennung für ihre langjährigen Verdienste.

Karin Pöschl kennt das Unternehmen von Grund auf: Schon mehr als 20 Jahre ist sie Teil der SPAR-Familie. 1999 begann sie ihre Lehre zur Bürokauffrau bei SPAR – der Beginn ihrer Karriere im Unternehmen. Mehrere Lehrgänge später und nach Stationen als Abteilungsleiterin übernahm sie 2011 ihre heutige Position, die Leitung im Bereich Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung für die Steiermark und das Südburgenland.

© Feelimage/Matern

Florian Ortner verstärkt Althuber Spornberger & Partner

Florian Ortner (39), Rechtsanwalt und Steuerberater, verstärkt ab sofort als Senior Associate das Team der auf Steuerverfahren, Finanzstrafrecht und Managerhaftung spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei Allthuber Spornberger & Partner.

Florian Ortner hat Rechtswissenschaften an der Universität Linz sowie Betriebswirtschaft an der Universität Klagenfurt studiert und war nach Absolvierung der Gerichtspraxis rund zwölf Jahre bei der internationalen Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) sowie danach mehrere Jahre bei LeitnerLaw, der Kooperationskanzlei der renommierten Steuerberatungsgesellschaft LeitnerLeitner, tätig. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Tax Risk Management sowie Finanzstrafrecht, wobei er in der Vergangenheit schwerpunktmäßig für Unternehmen aus dem Banken-, Versicherungs- und Investmentfondsbereich beratend tätig war, Er verfügt auch über langjährige Erfahrung im Bereich der Besteuerung von Kapitalvermögen.

(v.l.n.r) Andrea Reithmayer, Dr. René Alfons Haiden, Monika Auer.

© Katharina Schiffl

Neue Präsidentin der ÖGUT

In der Generalversammlung am 22. Juni 2021 wurde Andrea Reithmayer, langjährige Vizerektorin für Finanzen der Universität für Bodenkultur Wien und seit 2020 Vorsitzende des Aufsichtsrats der ÖBB-Holding AG, zur neuen Präsidentin der ÖGUT, der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, gewählt. René Alfons Haiden verabschiedet sich nach 34 Jahren ÖGUT-Präsidium in den wohlverdienten Ruhestand.

René Alfons Haiden, österreichischer Bankenmanager und Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, war 34 Jahre lang ÖGUT-Präsident und prägte durch seine lange Wirkungsperiode entscheidend den Weg der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik.

Gerald Stöckl und Reinhard Birke

© Upstream Mobility

Upstream Mobility: Gerald Stöckl ab Juli neuer Geschäftsführer

Das unternehmenseigene gemeinsame „Start-up“ von Wiener Linien und den Wiener Stadtwerken, die Upstream – next level mobility GmbH, erhält mit Juli einen neuen Geschäftsführer. Der bisherige Head of Sales and Delivery, Gerald Stöckl (34), folgt auf Reinhard Birke (40), der Upstream Mobility seit dem Start vor fünf Jahren als Geschäftsführer leitete.

Das Unternehmen gehört zu 51% den Wiener Linien und zu 49% den Wiener Stadtwerken. Ursprünglich als logische Fortsetzung des Forschungsprojekts „smile“ gegründet, ist Upstream Mobility kontinuierlich gewachsen und gehört heute zu den Top-Playern am Markt für digitale Mobilitätslösungen und entsprechende Datenanalysen, Stichwort „Mobility as a service“. Die Lösungen von Upstream Mobility werden nicht nur in Wien („WienMobil“) genutzt, sondern auch in anderen europäischen Großstädten. 

© Patricia Weisskirchner

Neuer Präsident für CARE Österreich

Die Generalversammlung von CARE Österreich hat Wilfried Hanreich zum neuen Präsidenten gewählt. Er übernimmt mit Juni den ehrenamtlichen Vorstandsvorsitz der 1986 gegründeten Hilfsorganisation und folgt in dieser Funktion Rudolf Lennkh nach, der dieses Amt seit 2018 innehatte.

Wilfried Hanreich absolvierte ein Studium der Psychologie, Philosophie und Pädagogik sowie eine Ausbildung an der Wirtschaftsuniversität zum Werbekaufmann. Sein beruflicher Werdegang begann 1976 bei der Ersten Österreichischen Spar-Casse Bank, später wechselte er in Leitungsfunktionen im Bereich Marketing zur österreichischen Länderbank und Bank Austria. Von 1998 bis 2015 war er als Leiter der Marketingabteilung und Geschäftsführer der Raiffeisen Analytik bei Raiffeisen Niederösterreich tätig. Darüber hinaus engagierte er sich als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Kommunikationswirtschaft in Wien und als Mitglied des European Brand Institute.

© Rustler

Rustler erweitert die Geschäftsführung

Das Maklerunternehmen Rustler erweitert die Geschäftsführung: Arno Kunz (49) verstärkt ab sofort als zweiter Geschäftsführer das Management. In dieser Funktion unterstützt er den langjährigen Geschäftsführer Alexander Scheuch und verantwortet das Maklergeschäft und die Mitarbeiterführung an den Standorten in Wien und Niederösterreich.

Arno Kunz kann auf eine über 20-jährige Erfahrung in der Immobilienwirtschaft zurückblicken und war dabei unter anderem in leitenden Funktionen für namhafte nationale und internationale Immobiliengesellschaften tätig.