Menschen in Bewegung: Jänner 2021/1

TOP LEADER Ein-, Auf- und Umsteiger. Aktuelle Karriereentwicklungen von Top Leadern.

Lesezeit: ca. 8 min

Österreichs Wirtschaft „lebt“ von jenen Frauen und Männern, die wichtige Entscheidungen treffen, neue Karrieregipfel erklimmen oder einfach gute Ideen realisieren – zu unser aller Wohl!

© Bernard Gruppe

Generationenwechsel bei der Bernard Gruppe

Am 1. Jänner hat Maria Bernard-Schwarz als neue CEO und Hauptgesellschafterin die Leitung der Bernard Gruppe, einem international tätigen Familienunternehmen für Ingenieurdienstleistungen, übernommen. Unterstützt wird sie im Leadershipboard von Ehemann Stefan Schwarz als CTO und vom bisherigen CEO Gisbert Wieser als neuem COO. Bernard-Schwarz war zuvor Assistentin auf der TU Wien und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Danach war sie in der Industrie bei National Instruments in Deutschland und TBG Solutions in England tätig.

Die Unternehmen der Bernard Gruppe sind an 18 Standorten weltweit – u.a. in München, Wien, Graz und Hall in Tirol – ständig präsent. Darüber hinaus werden internationale Projekte in enger Kooperation mit lokalen Partnern umgesetzt. Auf diese Weise wurden aktuell bereits Projekte in mehr als 40 Ländern von über 400 Mitarbeitern verwirklicht.

© Iglo-Österreich

Neuer Chef bei iglo Österreich

Der gebürtige Wiener Markus Fahrnberger-Schweizer (42) hat die Geschäftsführung von iglo Österreich übernommen. Er begann seine Karriere bei Bahlsen im Key Account Management, weitere Stationen waren Coca-Cola Hellenic sowie Red Bull international, wo er als Global Field Sales Manager tätig war. 2016 begann Fahrnberger-Schweizer bei iglo Österreich als Sales Director.

Felix Fröhner, bei iglo Österreich seit Jänner 2015 als Geschäftsführer tätig, wird eine internationale Rolle beim Mutterkonzern Nomad Foods übernehmen und somit weiter im Unternehmen bleiben. National Sales Manager und damit Nachfolger von Markus Fahrnberger-Schweizer wird Martin Kaufmann. Der gebürtige Wiener war zuletzt Senior Customer Marketing Manager bei iglo Österreich.

© WSG

Bauingenieurin neu im WSG-Vorstand

Alexandra Petermann wurde in den Vorstand der WSG berufen. Sie wird künftig gemeinsam mit Stefan Hutter das operative Vorstandsteam der WSG bilden und für den Bereich Finanzen und Hausverwaltung verantwortlich sein. Die studierte Bauingenieurin Petermann ist seit 2017 für die WSG tätig. Die Immobilienexpertin war zuvor u.a. viele Jahre in Leitungspositionen für die Bundesimmobiliengesellschaft BIG tätig. Mit der Berufung in den operativen Vorstand folgte nunmehr der nächste Karriereschritt.

Die WSG ist die zweitgrößte Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs. Die 1952 gegründete Genossenschaft beschäftigt 65 Mitarbeiter und weist eine Bilanzsumme von 668 Millionen Euro aus. Aktuell verwaltet die Genossenschaft mehr als 13.000 Wohneinheiten in Oberösterreich. Zuletzt betrug das jährliche Bauvolumen rund 35 Millionen Euro.

© Schachinger Logistik Holding

Schachinger Logistik Holding stellt Geschäftsführung neu auf

Christian Schachinger, bislang Geschäftsführer zweier Schachinger-Tochterunternehmen, wurde als COO in die Geschäftsführung der Schachinger Logistik Holding berufen. In dieser neuen Funktion wird er den Kurs des 1939 gegründeten Unternehmens fortsetzen und den Führungsanspruch der Gruppe bei Innovation und Nachhaltigkeit in der Logistik ausbauen.

Peter Overkamp, CFO der Gruppe, hat sich nach vielen Jahren Tätigkeit für Schachinger Logistik dazu entschlossen, neuen Herausforderungen nachzugehen.

© Passage-Linz

Neue Centerleiterin für Passage Linz

Die ausgewiesene Handelsexpertin Julia Kretz hat per 4.1. die Centerleitung der Linzer Innenstadt-Shoppingmall übernommen. Die Enkelin aus dem Linzer Traditionshaus Eiler folgt damit Monika Sandberger nach, die nach sieben Jahren als Geschäftsführerin und Centerleiterin in Babypause geht.

Kretz absolvierte nach der Matura ihre wirtschaftliche Ausbildung am Europäischen Bildungsforum für den Schuheinzelhandel (EBS Mainz). Nach diversen Praktika in führenden Schuhgeschäften wechselte sie 1996 in das Schuhhaus Eiler, wo sie seit 2001 die Geschäftsführung ausgeübt hatte.

© ESA

Ein neuer Chef fürs Weltall

Mit dem Österreicher Josef Aschbacher wird ein weltweit anerkannter Erdbeobachtungs-Experte Chef der European Space Agency (ESA). Der gebürtige Tiroler ist seit drei Jahrzehnten bei der ESA tätig, wo er seit 2016 als Direktor für Erdbeobachtung und Leiter des Standortes Frascati den Programmbereich mit dem größten Budget verantwortet.

Erdbeobachtungs-Satelliten spielen eine ganz wesentliche Rolle in der Bewältigung der Klimakrise, da nur aus dem Weltall die globale und langfristige Erfassung der für die Veränderung unserer Lebensbedingungen relevanten Einflussgrößen möglich ist. Europa spielt hier seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle und verfügt mit dem Copernicus-System der EU über eine einzigartige Infrastruktur. Unter dem Management von Aschbacher konnte Ende 2019 die Finanzierung der Entwicklung einer neuen Generation von Copernicus-Satelliten sichergestellt werden, die unter anderem die globale Verteilung von CO2-Emissionen verfolgen werden.

Weitere TOP LEADER JOBS

Matthä zum CEO der ÖBB-Holding wiederbestellt

Der Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG hat Andreas Matthä neuerlich zum Vorstandsvorsitzenden bestellt und sich mit einstimmigem Beschluss für eine Verlängerung seiner Funktionsperiode, beginnend mit 1.7.2021, ausgesprochen.

Matthä ist seit knapp vier Jahrzehnten für die ÖBB tätig und verantwortete seit 2008 verschiedene Vorstandsfunktionen mit den Schwerpunkten Finanzen, Strategie und Anlagenmanagement in der ÖBB-Infrastruktur AG. Seine ÖBB-Laufbahn startete der gelernte Techniker im Infrastrukturbereich, wo er zunächst für den Brückenbau verantwortlich zeichnete. Ab 1995 übernahm Matthä Leitungsfunktionen in den Bereichen Personal, Controlling und Rechnungswesen und studierte berufsbegleitend an der FH-Wien Unternehmensführung.

Veselko ist neuer CIS-Geschäftsführer

Per Jahresende hat IT-Zertifizierungs-Pionier Erich Scheiber (60) die Geschäftsleitung der CIS – Certification & Information Security Services GmbH niedergelegt und ist in den Ruhestand getreten. Klaus Veselko hat per 1.1. 2021 übernommen; der 54-jährige Wiener hat eine professionelle internationale Laufbahn vorzuweisen und kennt als Prokurist die internen Abläufe der CIS bereits sehr genau.

Zusätzlich zu seiner wirtschaftlich-akademischen Ausbildung verfügt Veselko auch über technische Qualifikationen mit beruflichen Wurzeln im Bereich der Softwareentwicklung. Die Laufbahn führte ihn zu Global Playern wie Kapsch, Computer Associates (CA) und Compuware bis hin zur SQS Software Quality Systems.

Fachverbände, neu gruppiert

Die Bundessparte Information und Consulting (BSIC) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat einen neuen Geschäftsführer. Philipp Graf hat diese Funktion vom langjährigen Geschäftsführer Josef Moser übernommen, der in den Ruhestand getreten ist. Bereits 2003 bis 2010 war Graf stellvertretender Geschäftsführer der damals neu eingerichteten Bundessparte Information und Consulting. In den vergangenen zehn Jahre war der Wiener Jurist Geschäftsführer im Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen sowie dem Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT).

Auch der Nachfolger von Philipp Graf in den beiden Fachverbänden – UBIT und Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen – steht bereits fest: Claudius Determann, der selbst seit 2018 im Fachverband UBIT tätig war, hat mit 1.1.2021 die Geschäftsführung der beiden Fachverbände übernommen.

Neuer Head of IT in der Austrian Anadi Bank

Der gebürtige Kärntner Helmut Fischer (40) hat die Leitung der IT-Abteilung in der Austrian Anadi Bank übernommen. Zuletzt war er erfolgreich als Director der Addiko Holding IT tätig, nachdem er zuvor für die Leitung der Bereiche Business Solutions, Business Intelligence und Enterprise Architecture in der Addiko Bank AG zuständig war.

Davor arbeitete Fischer im Bereich Strategic Group Development als strategischer Programm- und Projektmanager bei der damaligen Hypo Alpe Adria. Zudem war er langjährig als IT- und Business Intelligence Berater im In- und Ausland tätig. Der ausgebildete Ingenieur absolvierte die Klagenfurter HTL für Informatik und Internet Engineering und bildete sich im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit in unterschiedlichen management- wie auch technischen Bereichen weiter.

Gleich zwei European (Legal) Tech Awards für Sophie Martinetz

Auch die Rechtsbranche war im Vorjahr von neuen Herausforderungen geprägt – und auch von vielen Chancen, wie Sophie Martinetz beweist. Die Gründerin & Managing Partnerin von Future Law – einer unabhängigen Plattform für Legal Tech und Digitalisierung im Rechtsbereich – gewann nämlich gleich zwei Awards im Bereich Legal Tech.

Die erste Auszeichnung erhielt sie im Rahmen der European Women of Legal Techs Awards im Bereich „Anwaltskanzleien und professionelle Dienstleistungen“, die sich darauf spezialisieren, den Erfolg von Frauen und die Beiträge, die sie in der Legal-Tech-Szene leisten, zu präsentieren. Mit dem European Tech Women Award, der sich revolutionären Projekten von Frauen in Europa widmet, erhielt Martinetz einen weiteren Preis. Auch hier wurde sie in der Kategorie „Professionelle technische Dienstleistungen“ ausgezeichnet.

Top-Position bei Belassi

Waldemar Pöchhacker (50) verantwortet ab sofort die Bereiche Marketing, Sales und HR bei der Wassersportfahrzeug-Manufaktur Belassi Premium Personal Watercrafts. Der erfahrene Marketing- und Vertriebsexperte war zuletzt bei der Queiser GmbH als Managing Executive tätig. Davor leitete Pöchhacker die gesamte Konzernkommunikation und das Marketing des Automotive-Zulieferers ZKW. Bei Belassi zeichnet der gebürtige Niederösterreicher für weltweite Markenführung und internationales Händlernetzwerk des neue Premium-Wassersportfahrzeugs Burrasca verantwortlich, aber auch für After Sales, Messen, Supply Chain, HR, Logistik und Kommunikation.

Meissner und Passin gründen MP Attorneys

Nach vielen Jahren in Großkanzleien gründet Alice Meissner, zuletzt als Partnerin bei SCWP Schindhelm gemeinsam mit dem Prozessrechtler Bernhard Passin von Skribe eine eigene Kanzlei: MP Attorneys, die Meissner & Passin Rechtsanwalts GmbH. Die Boutique fokussiert sich per 1.1. 2021 neben Gesellschaftsrecht auf Arbitration und Litigation. Für den asiatischen Rechtsmarkt ist eine enge Zusammenarbeit mit dem europäischen Prozessfinanzierer Nivalion AG geplant.

Neue Leitung für die Xing E-Recruiting Sales Academy für die DACH Region

Die Anforderungen an Sales Teams werden individueller und ändern sich rasch. Daher hat Xing E-Recruiting ein neues Konzept zur Weiterbildung und zum Enabling aller Sales und Account Management Teams entwickelt. Die Aus- und Weiterbildung der Sales Teams erfolgt in der neuen, übergreifenden Sales Academy von Xing E-Recruiting.

Leonard Miesbauer (34) hat die Leitung der Xing E-Recruiting Sales Academy vom Standort Wien aus übernommen und ist für die Aus- und Weiterbildung in der gesamten DACH Region verantwortlich. Miesbauer stieß 2017 als „Head of Sales Active Sourcing“ zu Xing E-Recruiting. Vor seinem Einstieg bei Xing E-Recruiting war er mehrere Jahre in der Logistik- sowie chemischen Industrie tätig.

Neue Managerin Operations bei Interxion Österreich

Claudia Schupp (49) ist nun als Managerin Operations bei Interxion Österreich tätig. In dieser Position verantwortet die erfahrene IT Infrastructure & Application-Expertin den Auf- und Ausbau der Datacenter-Infrastrukturen am Wiener Standort.

Die gebürtige Wienerin ist gelernte Industriekauffrau und akademische Exportkauffrau. Zu ihren beruflichen Stationen zählen u.a. die Siemens AG Österreich, wo Claudia Schupp in unterschiedlichen Funktionen vom Controlling über die kaufmännische Leitung unterschiedlicher Business-Segmente bis hin zur Projektleitung beim Neubau des Rechenzentrums verantwortlich war, die Position als Abteilungsleiterin für das Operation Management des gesamten IT-Outsourcings bei der Atos IT Solutions and Services GmbH sowie jene als Abteilungsleiterin für die Betriebssteuerung IT bei der Raiffeisen Informatik GmbH.

AgrarCommander mit neuer Doppelspitze

Die AgrarCommander GesmbH hat mit Johannes Steiner und Hannes Schauer ein neues Führungsduo. Ziel der neuen Geschäftsführung ist es, das Kernprodukt des Unternehmens – ein digitales Betriebsführungsprogramm für die heimische Landwirtschaft – nachhaltig abzusichern und auszubauen. Im Fokus steht dabei die weitere Optimierung im Bereich der Dokumentation und des Datenaustausches.

Johannes Steiner (47) begann seine berufliche Laufbahn im Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf in der Buchhaltung. Er absolvierte an der FH Mittweida das Bachelorstudium Business Management mit Schwerpunkt Wirtschaftskommunikation. Zuletzt war er im Management der Lagerhaus e-Service GmbH und dabei maßgeblich am Aufbau des Lagerhaus-Onlineshops beteiligt. Hannes Schauer (27) studierte an der Wiener WU, wo er das Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre abschloss. Er verfügt über Erfahrung in der Landtechnikbranche und war zuletzt in der Agro Innovation Lab GmbH als Innovationsmanager tätig.

Neue Manager bei Austrian Airlines

Im Rahmen des aktuellen Strategieprogramms hat Austrian Airlines die Zusammenlegung von Bereichen angekündigt, um Synergien innerhalb des Unternehmens besser zu nutzen und Führungspositionen zu reduzieren. Nun wurde der Marketing & Produkt-Bereich der rot-weiß-roten Airline zusammengelegt. Die Leitung des neuen Bereichs Austrian Brand Experience wird ab 1.2. Sebastian Lüttmann (40) übernehmen. Lüttmann ist damit zukünftig für das gesamte Marketing sowie Produktmanagement der österreichischen Airline verantwortlich.

Die beiden Bereiche Erlössteuerung sowie Netzplanung werden ebenfalls zusammengelegt. Der aktuelle Chef der Netzplanung Robert Heusmann (45) wird ab 1.2. die Leitung des neu gegründeten Bereichs „Network Management & Revenue Steering“ übernehmen. Heusmann zeichnet somit für die Netzwerkplanung sowie für die Steuerung der Preise und Erlöse bei Austrian Airlines verantwortlich.

Köpfe

Menschen in Bewegung: Aufsteiger und Umsteiger – Oktober 2020/1

TOP LEADER Ein, Auf- und Umsteiger. Aktuelle Karriereentwicklungen von Top Leadern.

Lesezeit: ca. 3 min

© WKÖ/AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Netze statt Ketten

Die Pandemie hat deutlich gezeigt, wie fragil manche Lieferketten aufgestellt sind. Aus Sicht von Michael Otter, Leiter der Außenwirtschaft Austria, ein guter Grund, um auf Wertschöpfungsnetze zu setzen. Was die Exportwirtschaft insgesamt braucht, um die kommenden Monate überstehen zu können, und wo es Unterstützungsleistungen gibt, erklärt er im Interview.

Lesezeit: ca. 4 min

Menschen in Bewegung: Aufsteiger und Umsteiger

TOP LEADER Ein, Auf- und Umsteiger. Aktuelle Karriereentwicklungen von Top Leadern.

Lesezeit: ca. 3 min

© Bank Austria

Der große PON (Premium Online News) Report

Weiter hohes Wachstumstempo in Österreich bei abnehmender Dynamik – Unternehmen überwiegend optimistisch.

Lesezeit: ca. 6 min

© EY/Robert Herbst

EY MIXED LEADERSHIP BAROMETER ÖSTERREICH 1/2020

Frauen bleiben Ausnahme in Österreichs Chefetagen – Anteil der weiblichen Aufsichtsratsmitglieder steigt hingegen weiter.

Lesezeit: ca. 5 min

© Kucera 199

Europa in der Welt

von Christoph Leitl, Co-Herausgeber TOP LEADER und Präsident der europäischen Wirtschaftskammer EUROCHAMBRES.

Lesezeit: ca. 2 min

Top Leader vor den Vorhang

Österreichs Wirtschaft lebt von jenen Frauen und Männern, die wichtige Entscheidungen treffen, neue Karrieregipfel erklimmen oder einfach gute Ideen realisieren – zu unser aller Wohl!

Lesezeit: ca. 8 min

© Lukas Ilgner/Verlagsgruppe News/picturedesk.com

Christoph Leitl: China am Ziel! Europa am Ende?

Ex-Wirtschaftskammerpräsident und TOP LEADER-Autor Christoph Leitl lässt sein top-aktuelles Buch, das er am 20.2. im Wiener Café Landtmann präsentiert hat, mit dem Jahr 2049 beginnen.

Lesezeit: ca. 3 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Registrieren