Kirchdorfer Gruppe ab sofort mit Doppelspitze TOP LEADER Karriereentwicklungen Erich Frommwald Michael Wardian

© Furgler + Postl

Erich Frommwald (links) und Michael Wardian

15.01.2022 | 1 min

Kirchdorfer Gruppe ab sofort mit Doppelspitze

Neben dem bisherigen Geschäftsführer Erich Frommwald ist ab sofort auch Michael Wardian, Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, für die Geschicke des Baustoffkonzerns zuständig.

Mit Jahresbeginn wird die Hofmann Holding GmbH – ausführende Gesellschaft der Kirchdorfer Gruppe – von zwei Geschäftsführern gelenkt. Neben Erich Frommwald, der seit 2004 die Gruppe als Alleingeschäftsführer leitet, wurde Michael Wardian als zweiter Geschäftsführer nominiert. Eine Doppelspitze war durch die mittlerweile erreichte Größe und die Komplexität der aus mehreren Sparten und über 50 Einzelunternehmen unabdingbar.  

Michael Wardian (50) ist bereits seit Juni 2003 für die Kirchdorfer Gruppe tätig. Der ausgebildete Betriebswirt war zunächst als Leiter des Controllings in der MABA Fertigteilindustrie GmbH sowie als kaufmännischer Leiter der Kirchdorfer Industries tätig. Seit 2013 verantwortet er als Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding die Geschicke der Kirchdorfer Concrete Solutions – die hinsichtlich Umsatz und Personal größte Unternehmenssparte. Für die zukünftigen Weichenstellungen im Konzern ist er damit bestens gerüstet.

„Mein Fokus liegt im weiteren Wachstum der Gruppe, das wir mit ökologischer, sozialer und natürlich technologischer Kompetenz tiefgreifend absichern wollen. Als Marktführer in vielen Bereichen haben wir eine besondere Verantwortung, die nachhaltige Zukunft der Bauindustrie maßgeblich mitzugestalten – vom ökologischen Footprint über die fortschreitende Digitalisierung bis hin zur sozialen Verantwortung unserer Unternehmensgruppe“, erklärt Wardian.

Erich Frommwald (60) freut sich auf die gemeinsame Arbeit in der Konzernführung: „Michael Wardian hat mit viel Engagement, Kompetenz und Weitblick die eindrucksvolle und wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung unserer Fertigteilsparte verantwortet und sich am österreichischen Fertigteilmarkt einen guten Namen gemacht. Nachdem ich bereits seit vielen Jahren an einer langfristigen Nachfolgeplanung arbeite, bin ich zuversichtlich, dass Michael Wardian die an ihn gestellten Anforderungen bestens bewältigen wird.“