© Infineon AG

Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG

15.11.2021 | 2 min

Infineon schließt Geschäftsjahr 2021 mit Rekordquartal ab, Ausblick für Geschäftsjahr 2022 bestätigt

Umsatzwachstum im mittleren Zehner-Prozent-Bereich und weiter steigende Profitabilität.

Die Infineon Technologies AG gab das Ergebnis für das am 30. September 2021 abgelaufene vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2021 bekannt. „Infineon hat das Geschäftsjahr mit einem hervorragenden vierten Quartal abgeschlossen. Wir sind so schlagkräftig wie nie, haben erstmals in einem Geschäftsjahr 11 Milliarden Euro Umsatz erzielt und die Profitabilität deutlich erhöht“, sagt Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon. „Unsere Unternehmensstrategie ist voll auf die maßgeblichen Trends Elektrifizierung und Digitalisierung ausgerichtet. Wir haben uns eine erstklassige Position erarbeitet, um beide mit innovativen Technologien zu gestalten. Angesichts des anhaltend hohen Bedarfs an Halbleitern für die energieeffiziente und vernetzte Welt erwarten wir ein starkes Geschäftsjahr 2022. Wir investieren deutlich mehr, um die Wachstumschancen zu nutzen. Unsere Fertigungskapazitäten bauen wir weiter aus – sowohl bei Silizium als auch bei den Verbindungshalbleitern Siliziumkarbid und Galliumnitrid.“

  • Q4 GJ 2021: Umsatz 3,007 Milliarden Euro, plus 10 Prozent gegenüber Vorquartal, plus 21 Prozent gegenüber Vorjahresquartal, Segmentergebnis 616 Millionen Euro, Segmentergebnis-Marge 20,5 Prozent, Free-Cash-Flow 378 Millionen Euro
  • GJ 2021: Umsatz 11,060 Milliarden Euro, plus 29 Prozent gegenüber Vorjahr, Segmentergebnis 2,072 Milliarden Euro, Segmentergebnis-Marge 18,7 Prozent, Free-Cash-Flow 1,574 Milliarden Euro
  • Ausblick Q1 GJ 2022: Bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,20 wird ein Umsatz von rund 3 Milliarden Euro erwartet. Die Segmentergebnis-Marge wird dabei etwa 21 Prozent betragen
  • Ausblick GJ 2022: Bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,20 Euro wird für das GJ 2022 ein Umsatz von 12,7 Milliarden Euro plus oder minus 500 Millionen Euro erwartet. Die Segmentergebnis-Marge soll im Mittelpunkt der Umsatzspanne voraussichtlich etwa 21 Prozent betragen. Die geplanten Investitionen liegen bei etwa 2,4 Milliarden Euro. Der Free-Cash-Flow wird voraussichtlich etwa 1 Milliarde Euro erreichen
  • Dividendenvorschlag für GJ 2021: Erhöhung der Dividende auf 0,27 Euro je Aktie nach 0,22 Euro im Vorjahr

Die vollständige Pressemeldung inklusive der Finanzdaten finden Sie hier.

Zahlen & Fakten

Teilen Sie Ihre Lesevergnügen

Jetzt auf LinkedIn teilen