©

18.01.2019 | 3 min

Immer am Puls der Zeit: So funktioniert die Innovationsoffensive

Mit über 100 Stützpunkten verfügt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA über ein weltweites Netzwerk in den wichtigsten Technologie- und Innovations-Hotspots.

Die Vernetzung österreichischer Unternehmen mit den besten Köpfen der Welt und der einfachere Zugang zu weltweitem Wissen werden im internationalen Wettbewerb zunehmend spielentscheidend.

Aus diesem Grund hat die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der WKÖ eine sogenannte Innovationsoffensive gestartet. Das Ziel: Mit ihrem Netzwerk von über 100 Stützpunkten liefert die AUSSENWIRTSCHAFT Innovations- und Trendwissen aus den wichtigsten Technologie- und Innovationsdrehscheiben der Welt. Durch verschiedene Innovationsformate (Veranstaltungen, Einzelberatungen, etc.) können alle innovationsinteressierten Unternehmen auf internationales Trend­wissen zugreifen, nicht „nur“ große, forschungsintensive Firmen.

Kooperationen mit Spitzen-Unis

Zur Innovationsoffensive gehören etwa Kooperationen mit internationalen Elite-Universitäten, wie Stanford, MIT, ETH Zürich und NTU Singapur. Die Schwerpunkte liegen auf Innovations-Workshops bzw. Konferenzen zu spezifischen Themen, etwa Life Sciences, E-Mobilität, Künstliche Intelligenz und Big Data.

Gerade auch österreichische KMU erhalten so den Zugang zu Innovationszentren und können Einblicke in neueste Technologien und Forschungsergebnisse gewinnen sowie mit Spitzenforschern Problemlösungen erarbeiten.

Zukunftsreisen

Trends entdeckt man oft im Ausland. Daher veranstaltet die WKÖ regelmäßig Reisen zu den Innovationszentren der Welt, „wo die Zukunft bereits begonnen hat“.

Heimische Unternehmen spüren dort Innovationen auf und entwickeln daraus neue, zukunftsweisende Geschäftsmodelle. Ebenso können sie sich mit Trend- und Innovationsexperten im Ausland austauschen.

Start-up-Support

Ein weiterer Service sind Start-up-Programme, bei denen heimische Jungunternehmer für den Sprung in neue Gefilde vorbereitet und vor Ort begleitet werden. So erhalten österreichische Start-ups Zugang zu neuen Märkten, Netzwerken, Risikokapital sowie zu konkreten Projekten mit Industrieunternehmen.

Individuelle Services

Mit über 100 Stützpunkten verfügt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA über ein weltweites Netzwerk in den wichtigsten Technologie- und Innovations-Hotspots. Hier werden Unternehmen nicht „nur“ zu Export und Internationalisierung beraten, sondern können auch Wissen über neue Trends und Entwicklungen aktiv einholen.

Details zu allen Innovationsangeboten der WKÖ auf:
wko.at/innovateaustria

[person id=“70259″]

Management:
Harald Mahrer, Präsident Wirtschaftskammer Österreich
Michael Otter, Abteilungsleiter AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Leistungen und Produkte:
Wir wollen vorhandene Kompetenzen zu einem Netzwerk bündeln und Österreich weltweit als innovativen und digitalen Player in der Welt positionieren.

Erfolgsfaktoren:
Der Erfolg unserer Unternehmen im Ausland schafft Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand in Österreich. Produkte made in Austria sind beliebt, und Aufgabe der Politik ist es, als Türöffner zu fungieren. Die aktive und strategische Unterstützung unserer Wirtschaft ist gerade in einem dynamischen und globalen Umfeld entscheidend für den langfristigen Erfolg.