© comprei

22.01.2019 | 3 min

Im Mittelpunkt steht der Reinraum – und der Mensch

comprei – das Unternehmen agiert mit rund zwei Jahrzehnten weitreichender Erfahrung im Bereich Reinraum-Ausbildung und Reinraum-Reinigung mit bester Sachkenntnis, Flexibilität und Freundlichkeit.

Mehr als 150 Reinräume werden jeden Tag von comprei gereinigt und pro Jahr etwa 500 Personen für den Einsatz im Reinraum ausgebildet. Das Unternehmen agiert mit rund zwei Jahrzehnten weitreichender Erfahrung im Bereich Reinraum-Ausbildung und Reinraum-Reinigung mit bester Sachkenntnis, Flexibilität und Freundlichkeit.

Dabei entwickelt sich comprei dank interner und externer Ausbildung und Systemzertifizierungen ständig weiter. Ein spannendes Indiz ist auf der Webseite des Unternehmens zu finden: Unter „Über comprei“ findet sich – anders als bei vielen anderen Firmen – gleich on top die Aussage „Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolges. Als Team mit unterschiedlichsten Fertigkeiten und Spezialisierungen arbeiten wir jeden Tag gemeinsam daran, unser Wissen im Bereich Reinraumreinigung für unsere Kunden nutzbar zu machen.“

Auch bei der Auswahl von Partnerfirmen achtet comprei auf Qualität und Zuverlässigkeit und damit auf die unbedingte Vereinbarkeit mit der Unternehmensphilosphie. Denn bei comprei ist jeder Mitarbeiter motiviert, Neues zu lernen, um die Zusammenhänge im Reinraum bzw. Cleanroom immer besser zu verstehen. Das Unternehmen behandelt Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten so, dass diese sich gerne an comprei erinnern und weiter mit der Firma zusammenarbeiten.

Zwei Beispiele für höchste Qualität

Eine großartige Auszeichnung erhielt comprei von den Mitarbeitern und von Great Place to Work: Ausgezeichnet wurden Unternehmen in vier Kategorien, die nach Betriebsgröße variieren. comprei belegte den 8. Rang in der Kategorie Medium (50–250 Mitarbeiter) und zählt zu den „Besten Arbeitgebern Österreichs“. „Ich freue mich sehr über diesen besonderen Vertrauensbeweis der Mitarbeiter und bin stolz auf die Leistungen, die wir gemeinsam in den letzten Jahren vollbracht haben“, erklärt Geschäftsführer Achim Angermeier. „Arbeitszeit ist Lebenszeit – mit diesem Bewusstsein werden wir weiterhin Respekt, Fairness und Teamgeist in unserer Firmenphilosophie verankern. comprei sieht jeden einzelnen Mitarbeiter als Botschafter des Unternehmens und so wird er auch behandelt.“

Im breit gefächterten Markt an Aus- und Weiterbildungsangeboten in Österreich sind akkreditierte Orientierungshilfen gefragt. Die Internationale Norm ISO 29990, die seit Dezember 2010 auf Deutsch vorliegt, definiert erstmals einen einheitlichen Qualitätsmaßstab für Bildungsdienstleister. comprei wurde nach ISO 9001:2015 sowie nach ISO 29990:2010 staatlich geprüft und zertifiziert. „Das Unternehmen hat den Qualitätsmanagementstandard ISO 29990 auf effiziente Art und Weise inter­pretiert, implementiert und verwendet diesen als Grundlage für moderne Unternehmensführung“, bestätigt Auditor Hermann Zeilinger (TÜV Austria CERT). „Diese Vorgangsweise zeigt, dass auch für eine auf Business Excellence ausgerichtete Managementgrundhaltung diese internationale Norm der professionelle Zugang ist. comprei verdient die Auszeichnung des Zertifikates und zeigt sich der damit verbundenen Verantwortung im vollem Umfang bewusst.“

Beste Wachstumschancen

Traditionell war die Reinraumtechnik und -reinigung in der Pharma- und Chipindustrie etabliert. Heute produzieren auch zahlreiche andere Hersteller wie etwa aus der Kosmetik- oder Automobilindustrie mithilfe von Reinräumen. Deshalb wird die fachgerechte Reinraum­reinigung immer wichtiger, und der Markt an Dienstleistungsanbietern in diesem Bereich wird immer größer …