Hargassner baut auf SWIETELSKY

© SWIETELSKY/Julia Traxler

10.06.2021 | 2 min

Hargassner baut auf SWIETELSKY

Der Biomasse-Heiztechnikspezialist investiert zwanzig Millionen Euro in 18 000 neue Quadratmeter und verdoppelt die jährliche Produktionskapazität. SWIETELSKY punktet bei dem Projekt mit seiner Kompetenz im Hoch- und Industriebau.

Im Jahr 1984 hat alles mit einem Versprechen begonnen, das Seniorchef Anton Hargassner seiner Frau gegeben hat: „Ich baue dir eine Heizung, bei der du nie wieder nachlegen musst!“ 37 Jahre und eine Familiengeneration später ist aus diesem Versprechen ein weltweit agierendes Unternehmen mit einer starken regionalen Verwurzelung, einer Gesamtfirmenfläche von über 36 000 Quadratmetern und circa 500 Mitarbeitern geworden. Kaum ist ein Zubau eröffnet, wird der nächste geplant.

Umfassende Betriebserweiterung

Biomasse oder besser gesagt, das Heizen mit Holz befindet sich weiter auf dem aufsteigenden Ast. Als nachhaltige Alternative zu Öl und Gas haben sich Pellets-, Hackgut- und Stückholz-Heizungen von Hargassner in den letzten Jahren am Weltmarkt etabliert. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, investiert Hargassner am Firmenstandort im oberösterreichischen Weng regelmäßig. Durch die aktuell in Bau befindliche Erweiterung um zusätzliche 18 000 Quadratmeter wird eine Gesamtfirmengröße von rund 55 000 Quadratmetern erreicht. Im Anbau wird Platz für neue Heizungsmontage- und Kommissionierlinien, ein automatisiertes Hochregallager mit bis zu 6000 zusätzlichen Palettenstellplätzen, den Wareneingang und die Versandlogistik geschaffen. Bei der Erweiterung setzt Hargassner auf langjährige, regionale Baupartner, darunter die SWIETELSKY-Niederlassung in Taufkirchen als Baumeister. Im zentral gelagerten, fünfgeschossigen Büro- und Sozialtrakt werden bis zu fünfzig Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben. Bereits mit dem Neubau der Schulungs- und Praxisräume in der 2019 eröffneten Energy World hat Hargassner gezeigt, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter und Partnerbetriebe ist. Im neuen Anbau finden weitere Schulungsräume sowie ein geräumiges Pausencenter mit vorgelagertem Gastgarten Platz. In einer Tiefgarage unter dem Neubau schafft Hargassner Raum für 250 PKW.

© SWIETELSKY/Julia Traxler

Biomasseheizungen vom Pionier

Komfort, Effizienz, Umweltfreundlichkeit: Das sind nur ein paar der Eigenschaften, die auf die Biomasseheizungen von Hargassner zutreffen. Um für jeden Bedarf die passende Holz-Heizung zu bieten, werden Flexibilität und Variantenreichtum großgeschrieben. Vom Einfamilienhaus bis zum großen Gewerbebetrieb, von sechs Kilowatt bis 330 Kilowatt, von kompakt und platzsparend bis hin zu vielseitig und leistungsstark hat Hargassner ein breites Produkt- und Zubehörportfolio im Angebot.

© SWIETELSKY/Julia Traxler

Eigenfertigungstiefe durch Robotik

Komfort und technologische Vorteile im Vergleich zu Heizungen mit fossiler Energie werden immer größer. Vom Festzelt oder dem Baustellencontainer über den Privathaushalt bis zum Gewerbe- und Industriegebäude hat Hargassner für jeden Bedarf geeignete Systemlösungen. Höchstmögliche Eigenfertigungstiefe wird durch den umfassenden Einsatz modernster Robotik gewährleistet. „Wir sind sehr stolz, als Baudienstleister an dieser Erfolgsgeschichte zum wiederholten Mal mitwirken zu dürfen“, bedankt sich Filialleiter Georg Desch für das Vertrauen in die Hoch- und Industriebaukompetenz von SWIETELSKY. Eine umfassende Reportage über dieses und weitere spektakuläre Bauprojekte aus allen Sparten der Bauindustrie finden Sie unter http://blog.swietelsky.at/