UNTERNEHMEN | ADVERTORIAL

Gratis zu den Bits und Bytes kommen

Angesichts der Pandemie hat ABB entschieden, viele Software-Lösungen bis Jahresende kostenlos anzubieten.

Lesezeit: ca. 1 min

© ABB

Mit digitalen Lösungen von ABB können Unternehmen ihre Produktionslinien aus der Ferne verwalten sowie die installierten Robotersysteme mit optimaler Leistung und wenig menschlicher Interaktion weiterbetreiben.

Bis Jahresende 2020 stellt der ABB-Geschäftsbereich Robotik und Fertigungsautomation die wichtigsten seiner Software-Lösungen etwa für Zustandsüberwachung und -diagnose oder Anlagenverwaltung sowie Tools zur Ferndiagnose und -überwachung von Produktionslinien, auf denen wichtige Versorgungsgüter hergestellt werden, kostenlos zur Verfügung.

Gratis zum digitalen Zwilling

Ein Beispiel dafür ist die Simulations- und Offline-Programmiersoftware RobotStudio, die eine vollständige digitale Nachbildung physischer Anlagen ermöglicht (= „digitaler Zwilling“). Mit dem Offline-Programmiertool können Nutzer eine komplette Roboterinstallation in einer virtuellen 3D-Umgebung erstellen, simulieren und testen, ohne die tatsächliche Produktionslinie unterbrechen zu müssen. Sämtliche Funktionen von RobotStudio, einschließlich aller PowerPacs und CAD-Konverter, Digital Twin sowie Virtual Reality-Sitzungen, sind ab sofort kostenlos verfügbar.

© ABB

Zum Thema „Elektrifizierung“

Für viele Unternehmen besteht gerade jetzt eine besondere Herausforderung darin, kritische Betriebsabläufe aufrechtzuerhalten, während gleichzeitig der Personalbestand vor Ort auf ein Minimum reduziert wird, um die Sicherheit für die Mitarbeitenden zu gewährleisten.

Deshalb sind bei ABB jetzt diverse Softwarelösungen für Energie- und Anlagenmanagement kostenlos verfügbar:
  • Ability Electrical Distribution Control System (EDCS): digitale Energiemanagement-Plattform, mit der Betriebe bis zu 30% Betriebskosten einsparen können.
  • ABB Ability Backup-Management für elektrische Systeme – DataCare: Ermöglicht den einfachen Austausch technischer Informationen über Schutz- und Steuerrelais, um notwendig werdende Anpassungen und Modernisierungen mit geplanten Wartungen bestmöglich zu koordinieren und so die betriebliche Effizienz zu maximieren.
Des Weiteren erlässt ABB die Gebühren für drei neue Gebäudeautomationslösungen, welche die Sicherheit durch Ferndiagnose und -wartung erhöhen:
  • Building Care Service und Dali Manager
  • Videostreaming und -speicherung
  • Remote Lock Release

https://new.abb.com/products/robotics/de

News

Wohin im Alter?

Die Hälfte der Österreicher wollen dann zwar zu Hause wohnen, aber schon an zweiter Stelle bei den Wohnpräferenzen folgt mit 23 Prozent das Betreute Wohnen.

Lesezeit: ca. 2 min

© PantherMedia/Randolf Berold

Klima hat noch (immer) viel Luft nach oben!

Bei der Berichterstattung über Klimathemen fehlt nach wie vor (zu) häufig eine konkrete Roadmap zur Messung und Erreichung der kommunizierten Ziele.

Lesezeit: ca. 2 min

Die großen Themen im ersten PON 2021

Trotz Brexit geht’s weiter, Investitionsabkommen mit China, digitale Zukunft Europas.

Lesezeit: ca. 3 min

© seminar consult Prohaska

Schlüsselkompetenz: sich selbst coachen

„Wir müssen die Weichen teilweise neu stellen“, rät Sabine Prohaska.

Lesezeit: ca. 4 min

© PantherMedia/Andriy Popov

Das hybride Büro als Drehpunkt der Unternehmenskultur

Hybrid und innovativ in die Zukunft der Arbeit: Moderne Unternehmenskultur als Bindeglied.

Lesezeit: ca. 4 min

© BRP-Rotax

Die Fähigkeit zur Innovation macht KMU zukunftsfit

Ein österreichweiter Überblick und je ein Erfolgsmodell aus dem „Ländle“ und aus Oberösterreich.

Lesezeit: ca. 6 min

© PantherMedia/SIphotography

GET THE FACTS 1/2021

Die nackten Fakten, und Zahlen im Überblick

Lesezeit: ca. 2 min

© ARA

„Wir müssen Klimaschutz und positive Wirtschaftsentwicklung gemeinsam schaffen!“

Exklusiv-Interview mit Harald Hauke, seit Oktober als Nachfolger von Werner Knausz ARA-Vorstand sowie weiterhin AGR-Geschäftsführer.

Lesezeit: ca. 4 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Registrieren