GET THE FACTS 5/2021

Die nackten Fakten, und Zahlen im Überblick.

Lesezeit: ca. 1 min

–6,6%

Der Rückgang des österreichischen BIP für 2020 war der größte Einbruch der Nachkriegszeit, mit 6,6% aber weniger stark als zuletzt befürchtet (7,5%). Nach der Finanzkrise 2009 betrug das Minus „nur“ 3,8%.

Fünftschlechteste

Österreichs Staatsschulden sind im Vorjahr auf 317,4 Milliarden Euro gestiegen, das sind 35.696 € pro Person und damit der wenig positive fünfte Platz hinter Belgien (45.312), Irland (44.376), Italien (43.708) und Frankreich (38.926 €/Kopf).

(Weit) Besser sind u.a. Deutschland (28.594), Spanien (27.900), Schweden (18.078), Kroatien (10.374), Polen (7.658), Rumänien (5.158) und Bulgarien (2.187 €/Kopf).

+99,8%

Den österreichischen Tourismus hat die Pandemie besonders hart getroffen: Die Zahl der in der Branche „Beherbergung und Gastronomie“ arbeitslos Gemeldeten (incl. AMS-Schulungen) hat sich in einem Jahr auf mehr als 78.000 Betroffene beinahe verdoppelt (+99,8%). Sehr viele Jobs gingen auch in der Logistikbranche (+38,0%), im Handel (+28,0%) und im Gesundheits- und Sozialwesen (+24,9%) verloren.

6,7 Mrd. €

Der börsennotierte Andritz-Konzern schaffte im Vorjahr trotz Covid-19 einen neuen Umsatzrekord mit 6,7 Milliarden Euro. Zellstoff-Anlagen waren sehr gefragt, auch 30 Maschinen zur Maskenherstellung wurden verkauft.

EVN statt Telekom

Am 22.3. wechselt EVN AG statt Telekom Austria AG in den Austrian Traded Index ATX. Der niederösterreichische Energieversorger weist einen stärkeren Börsen-Umsatz und eine größere Streubesitzkapitalisierung auf.

In den ATX five zieht aufgrund der höheren Kapitalisierung voestalpine AG anstelle von Raiffeisen Bank International AG ein. Die fünf größten Unternehmen an der Wiener Börse sind damit Erste Group, OMV, Verbund, voestalpine und Wienerberger.

192 Milliarden

Trotz der Pandemie und der massiven weltweiten Auswirkung auf die Realwirtschaft war 2020 ein Rekordjahr für heimische Investmentfonds. Das Fondsvolumen der Wertpapier-Verwaltungsgesellschaften (VWGs) erhöhte sich gegenüber 2019 um 3,8 Prozent auf 191,9 Mrd. Euro. Die Nettomittelzuflüsse betrugen zum Ende des Jahres 6,0 Mrd. Euro, wobei auf institutionelle Anleger 3,1 Mrd. entfielen und auf den Publikumsfondsbereich 2,9 Mrd.

25 kg

Homeoffice sowie Gastro- und Schul-Lockdown im Corona-Jahr haben zu einem Rekord beim Absatz von Tiefkühlwaren geführt. Jeder österreichische Haushalt kaufte 2020 im Schnitt 25 kg Tiefkühlprodukte, um 3 kg mehr als 2019 – so viel wie nie zuvor.

14.000

Laut KMU-Forschung Austria auf Basis von 66.000 Jahresabschlüssen wurden dank der staatlichen Corona-Hilfen 14.000 Unternehmen mit rund 100.000 Beschäftigten gerettet. Vor der Pandemie waren 20 Prozent der Firmen in der Verlustzone, im Corona-Jahr 2020 waren es mit Hilfen 27 Prozent, ohne Hilfen wären es rund 50 % gewesen.

7,89 Milliarden

Der Energydrink-Multi Red Bull ist 2020 trotz Gastro-Schließungen und Event-Flaute weiter gewachsen und hat weltweit 7,89 Milliarden Dosen verkauft. Das ist ein Plus von 5,2 Prozent gegenüber 2019. Die größten Steigerungen gab es in der Türkei (+32%), in Deutschland (+19%) und in Kanada (+14%). Der Umsatz von Red Bull erhöhte sich um vier Prozent auf 6,31 Milliarden US-Dollar, der letzte veröffentlichte Jahresgewinn von 818 Millionen Euro wurde erneut übertroffen.

Quellen: Creditreform, KMU-Forschung, Statistik Austria, VÖIG, Wiener Börse, WIFO, TOP LEADER-Recherchen

News

Der Gute Wille wäre ja da …

86 Prozent der Österreicher möchten persönliche Maßnahmen zum Schutz der Umwelt setzen.

Lesezeit: ca. 2 min

© ZKW Group

Neue Mitarbeiter-App verbindet Kontinente und Kulturen

Sieben Konzern- und sechs Auditsprachen, mehrere Zeitzonen, Angestellte in den Büros, Mitarbeitende in der Produktion, allesamt verteilt auf zwölf Standorte weltweit – „gelöst“ wird dies ab sofort mit „myZKW“.

Lesezeit: ca. 2 min

© Lies Matton

Zukunft der Mobilität: Knowhow aus Österreich ist ganz vorne dabei

Ende April finden unter österreichischer Führung zwei hochklassige internationale Veranstaltungen zu den Motoren der Zukunft und zu Green Shipping statt. Ein Forschungsprojekt unter Führung des AIT (Austrian Institute of Technology) will zudem Flugzeuge deutlich klimaverträglicher machen.

Lesezeit: ca. 2 min

© Suzuki Austria

Suzuki SWACE – Sportliches Raumwunder mit modernem Hybrid-Antrieb

Der neue vielseitige Kombi verbindet athletisches Design mit hohem Fahrkomfort und fortschrittlichem Hybridantrieb.

Lesezeit: ca. min

Herausforderungen und Ausblick für Europas Wirtschaft

Die aktuellsten Top-News von unserem Co-Herausgeber und Global-Experten Christoph Leitl.

Lesezeit: ca. 1 min

© PantherMedia/Ruletkka

Hugo Portisch: Ein Wegweiser!

Hugo Portisch hat Spuren hinterlassen. Wichtige, wertvolle und prägende Spuren. Dies wurde in den letzten Tagen in schöner Weise gewürdigt.

Lesezeit: ca. 1 min

© PantherMedia/stadtratte

In Klimaschutz investieren!

Die Strategie zur Bewältigung ökologischer Herausforderungen

Lesezeit: ca. 2 min

© Poloplast/Martin Eder

Volles Rohr: Rekordjahr für Poloplast

100 Millionen Euro Umsatz mit Abfluss- und Kanalrohrsystemen im Vorjahr, 40 Millionen Investition in den kommenden vier Jahren durch das hochinnovative Unternehmen aus Oberösterreich.

Lesezeit: ca. 2 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren