© Esther Horvath

Stefan Krauter, CEO cargo-partner

12.05.2022 | 2 min

Wachstumsschub bei cargo-partner: 1,8 Milliarden Euro Rekordumsatz im Jahr 2021

In einem heraufordernden Marktumfeld konnte cargo-partner 2021 eine signifikante Umsatzsteigerung sowie Volumenzuwächse in allen Bereichen seiner Geschäftsaktivitäten verzeichnen. Der erfolgreiche Wachstumskurs schlägt sich ebenfalls in der Expansion des weltweiten Standortnetzwerks und einer Erweiterung der Lagerkapazitäten nieder.

Stabilität und Flexibilität in herausfordernden Zeiten – diese Maxime haben sich bei cargo-partner als Erfolgsrezept bewährt. Nachdem der internationale Transport- und Logistikanbieter im Jahr 2020 zum ersten Mal die Milliardengrenze beim weltweiten Umsatz überschritten hat, konnte das Unternehmen mit 2021 eine weitere Umsatzsteigerung verzeichnen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum legte der Umsatz 2021 um 72 % zu und erreichte über 1,8 Milliarden Euro.

Innovative Lösungen und Erweiterung des Netzwerks

CEO Stefan Krauter zeigt sich über das positive Ergebnis erfreut: „Wir haben früh erkannt, worauf es in der Corona-Krise ankommen wird, und unsere internen Prozesse sowie unser Serviceportfolio schnell angepasst. Zusätzlich haben wir unsere schon seit Langem etablierte Präsenz in Zentral- und Osteuropa sowie in Asien noch weiter verstärkt. Außerdem haben wir strategisch wichtige neue Zielmärkte für uns erschlossen und unter anderem neue Standorte in Großbritannien, Griechenland, Nordmazedonien, Australien und zuletzt auch Indonesien eröffnet. Wir gehen dahin, wo unsere Kunden uns brauchen – der Fokus liegt dabei immer auf der nachhaltigen Stärkung unseres Unternehmens und dem Auf- und Ausbau langjähriger Kundenbeziehungen.“

Im FCL-Schienentransport konnte cargo-partner das Transportvolumen im vergangenen Jahr auf 15.000 TEU steigern, was einem Zuwachs von fast 40 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im LCL-Bereich stiegen die Volumen beim Bahntransport von 66.000 auf 110.000 m³ an. Aufgrund des Ukraine-Konflikts ist der Service über die Neue Seidenstraße derzeit suspendiert und man bietet alternativ den höchst erfolgreichen „Adria Express Service“ zwischen Asien und Koper sowie maßgeschneiderte Charterlösungen an. Auch bei den Seefrachttransporten verzeichnete man trotz angespannter Marktsituation einen Rekordwert von 318.000 TEU.

Boom bei Luftfracht und Zuwachs bei Straßentransport und Lagerlogistik

Das Unternehmen konnte mengenmäßig in allen Bereichen ein- oder zweistellig wachsen, der größte Umsatztreiber waren aber die historisch hohen Frachtpreise. Das stärkste Wachstum zeigte sich im Bereich Luftfracht, wo die Tonnage im Jahr 2021 von über 180.000 t auf knapp 240.000 t anstieg – ein Zuwachs von über 32 %, der sich vor allem durch das umfangreiche Angebot an Charter- und Emergency-Lösungen erklären lässt, welche seit einiger Zeit verstärkt von Kunden nachgefragt werden.

Das erweiterte Angebot an Straßentransport- und Lagerlösungen schlug sich 2021 mit einem Wachstum von 19,3 % im Bereich Trucking/Logistics zu Buche. Die weltweite Lagerfläche hat sich von 260.000 m² auf mehr als 280.000 m² vergrößert, wobei cargo-partner unter anderem in Deutschland, Kroatien, Slowenien, China und Thailand in neue Lagerkapazitäten investiert hat. Dieses Wachstum schlägt sich selbstverständlich auch in der Mitarbeiteranzahl nieder: Im Jahr 2021 hat cargo-partner weltweit über 500 neue Mitarbeiter eingestellt und beschäftigt aktuell 3.900 Personen in 40 Ländern.