© Anadi Bank

Christian Kubitschek, CEO der Anadi Bank

25.05.2022 | 3 min

Anadi Bank verdreifacht Vorjahresergebnis heuer bereits nach vier Monaten

Prognostiziertes Halbjahresergebnis 2022 bei fast EUR 5 Mio. Ausblick Gesamtjahr 2022: Bei gleichbleibendem Zinsumfeld erreicht Gewinn nach Steuern bis zu EUR 12 Mio. – trotz hoher Investitionen ins Digitalgeschäft.

Zwei Jahre nach Start des Turnarounds machen die Erträge der Anadi Bank erneut einen großen Sprung: Allein in den ersten vier Monaten 2022 verdreifachte sich das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr auf EUR 3,4 Mio. Beim Halbjahresergebnis steuert die Bank auf einen Nachsteuergewinn von fast EUR 5 Mio. zu. Die Hochrechnung für das Gesamtjahr 2022 ergibt bei gleichbleibendem Zinsumfeld einen Nachsteuergewinn von bis zu EUR 12 Mio. Damit beginnt bei der Anadi Bank nunmehr die Phase der Monetarisierung ihrer Investitionen.

Nach einer „schwarzen Null“ (2020: EUR 0,5 Mio.) im ersten Turnaround-Jahr wurde bereits im Folgejahr der Wachstumspfad des hybriden Geschäftsmodells sichtbar: Denn schon 2021 verdoppelte sich das Jahresergebnis auf EUR 1,1 Mio. Diese neue Dynamik entstand vor dem Hintergrund einer nachhaltig steigenden Gesamtkapitalquote, welche den konsequenten Fokus der Anadi Bank auf die Kapitaleffizienz widerspiegelt (2021: 14,9%, April 2022: 16,0 % inklusive Viermonats-Ergebnis 2022). Diese positiven Trends werden sich im weiteren Jahresverlauf fortsetzen: „Unsere erfolgreiche Turnaround-Story ist inzwischen zu einer Wachstums-Story geworden: Vier ertragsstarke erste Monate liegen hinter uns, unser traditionelles Bankgeschäft entfaltet mittlerweile seine volle Kraft und liefert hervorragende Ergebnisse. Zusätzlich weist unser bankinternes FinTech ein nachhaltig starkes Wachstum auf und der Break Even im Digitalgeschäft rückt näher. Daher wollen wir das Investitionstempo bei unserem FinTech sogar noch erhöhen“, freut sich Christian Kubitschek, CEO der Anadi Bank. 

Bevorstehende Zinswende wird substanzielle Zusatzerträge bringen

Wie die allermeisten Marktteilnehmer erwartet auch die Anadi Bank in den nächsten Monaten eine kontinuierliche Zinswende im Euroraum. Berechnungen der Anadi Bank zeigen, dass bereits ein Anstieg der kurzfristigen Zinssätze um 100 Basispunkte einen zusätzlichen jährlichen Zinsertrag von rund EUR 10 Mio. ergeben würde. „Wir haben unser Portfolio konsequent auf die Zinswende vorbereitet. So nahmen wir zum Beispiel in den vergangenen Jahren kaum noch Fixzinskredite auf unser Buch, wovon wir demnächst profitieren werden. Bei einem Zinsanstieg werden wir beträchtliche zusätzliche Erträge verzeichnen, die wir in unseren Forecasts 2022 noch nicht einmal berücksichtigt haben. Wir haben also noch viel mehr Ertragspotential, als wir derzeit ausweisen“, erklärt CEO Kubitschek. Außerdem reifen in den nächsten Jahren von der Bank in der Vergangenheit begebene besicherte Anleihen ab, was dem Institut nun Jahr für Jahr ebenfalls weitere spürbare Ergebnisverbesserungen bescheren wird. CEO Kubitschek abschließend: „Ein extrem ertragsstarkes traditionelles Bankgeschäft, bevorstehende Zusatzerträge aus Zinswende, das Abreifen unserer besicherten Anleihen in der Refinanzierung und ein internes FinTech, das sich phänomenal entwickelt – die Zukunft kann für die Anadi Bank kommen!“

Mehr Info hier.