TOP LEADER Karriereentwicklungen Eva Schulev-Steindl Boku

© N. Gindl

20.09.2021 | 1 min

Eva Schulev-Steindl einstimmig zur neuen Rektorin der Universität für Bodenkultur (BOKU) gewählt

Der Universitätsrat der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) hat Eva Schulev-Steindl für die Funktionsperiode 1. Februar 2022 bis 31. Jänner 2026 zur Rektorin gewählt.

Schulev-Steindl folgt damit Hubert Hasenauer, der sich nicht für eine weitere Amtsperiode beworben hatte.

Die gebürtige Wienerin ist Magistra der Sozial-und Wirtschaftswissenschaften, Doktorin der Rechtswissenschaften und erwarb einen postgradualen Master of Laws an der London School of Economics and Political Science. Ihre langjährige Universitätskarriere führte sie u.a. auch sechs Jahre an die BOKU, an die sie 2008 auf eine Professur für Rechtswissenschaft berufen wurde und ab 2009 stellvertretende Senatsvorsitzende und Vorsitzende der Schiedskommission war.

„Das Profil der BOKU als eine technisch-naturwissenschaftliche, interdisziplinäre Life-Sciences-Universität ist einzigartig und verschafft ihr in weiten Bereichen ein Alleinstellungsmerkmal. Die Vielfalt, der an ihr vertretenen Disziplinen und Fächer ermöglichen es der BOKU wie kaum einer anderen Universität, aktuelle, gesellschaftlich höchst relevante Probleme wie den Klimawandel oder die Biodiversitätskrise auf hohem wissenschaftlichen Niveau zu untersuchen und adäquate, der Komplexität dieser Phänomene Rechnung tragende Lösungsansätze zu entwickeln. Diesen wissenschaftliche ‚unique selling point‘ der BOKU gilt es klarer und noch stärker im universitären Wettbewerb zu verankern“ erklärt Schulev-Steindl.