Erkenne Dich selbst!

Das niederösterreichische, auf Safe Artificial Intelligence spezialisierte Unternehmen AVI Systems will bei der Eindämmung des Coronavirus helfen und KI-Boxen zur Videodetektion bereitstellen.

Lesezeit: ca. 2 min

Placeholder image

„Erkenne Dich selbst!“ ist eine von drei apollonischen Weisheiten aus dem antiken Heiligtum von Delphi. Die zwei weiteren lauteten „Meden agan“ = „Nichts im Übermaß!“ und „Ei“ = „Du bist“. Die Inschriften wurden spätestens ab Mitte des 5. Jahrhunderts v. Chr. an den Säulen der Vorhalle des Apollontempels in Delphi angebracht.

Das Covid-19-Maßnahmengesetz der Bundesregierung sieht bekanntlich vor, soziale Kontakte einzuschränken und bei Verdacht auf Erkrankung das Haus oder die eigene Wohnung nicht zu verlassen. Einsatzkräfte der Exekutive kontrollieren die Einhaltung der Verordnungen. Allein in Wien sind seit Inkrafttreten der gesetzlichen Maßnahmen dennoch mehr als 1500 Verstöße geahndet worden. Um die Beamten, aber auch Ärzte, Pflegepersonal und letztendlich die Bevölkerung dabei zu unterstützen, sich möglichst nicht anzustecken, bietet AVI Systems eine selbstlernende KI-Lösung an, die mittels IP-Kamerasystemen Personen und deren Verhalten (Abstände, Gruppenbildungen etc.) erkennen kann.

Auf Grund der aktuellen Covid-19-Krise beschäftigen sich die KI-Experten von AVI nun mit der automatisierten Erkennung von Personen mit erhöhter Temperatur (Fieber) mittels Wärmebildkameras. Gängige Wärmebildkameras können mit der von AVI Systems entwickelten Interface- und Controller-Box (TIC-Box) verbunden und das künstliche-neuronale-Netz mit den aufgezeichneten Daten trainiert werden.

Johannes Traxler, Gründer und Geschäftsführer der AVI Systems Ltd.

Johannes Traxler, Gründer und Geschäftsführer der AVI-Systems Ltd.: „Wir haben eine fertige Hardwareplattform für die Echtzeit-Deep-Learning-Verarbeitung von Bilddaten und jahrelange Erfahrung im Umgang mit Wärmebildkameras, Mikrobolometer Sensoren sowie der Auswertung und Klassifizierung der entsprechenden Daten. In vier bis sechs Wochen können wir das System – das jetzt schon zur Personendetektion, beispielsweise zur Personenzählung bei Menschenansammlungen, sowie Bewegungsvorhersagen einsatzbereit ist – so modifizieren, dass es fiebernde Personen im Umkreis von acht bis vierzehn Metern erkennt.“

Die TIC-Box mit künstlicher Intelligenz und Deep Learning Algorithmen kann sowohl stationär, etwa im Eingangsbereich von Kliniken und anderen Gesundheitseinrichtungen, Behörden und öffentlichen Plätzen sowie Flughäfen, als auch mobil, beispielsweise verbunden mit den Videokameras in Einsatzfahrzeugen, integriert werden. Eine entsprechende Typgenehmigung vom deutschen Kraftfahrt-Bundesamt ist vorhanden.

Wer ist AVI Systems?

Das niederösterreichische Unternehmen, das im Bereich hochsicherer und sicherheitsrelevanter Videoübertragung sowie Detektion auf Basis der Artificial Intelligence, Sensorik und Sensorfusion tätig ist, wurde 2019 für seine Abbiegeassistent-Produktsuite mit integrierter KI mit dem Innovationspreis des Landes Niederösterreich ausgezeichnet und für den Staatspreis für Mobilitätsforschung nominiert. AVI Systems verfügt nicht nur über die nötige Expertise, sondern auch über den Willen, in diesen herausfordernden Zeiten möglichst rasch und unkompliziert zu helfen.

AVI Systems ist europaweiter Technologieführer im Bereich „Safe Artificial Intelligence“ mit entsprechenden High-Tech Anwendungen für die Mobilität und Industrie. Die 2013 gegründete Gesellschaft ist an drei Standorten in Österreich und Deutschland mit über 50 MitarbeiterInnen tätig. Als international operierendes Unternehmen, das modulare, skalierbare und intelligente Safe Artificial Intelligence Produkte erfolgreich konzeptioniert, entwickelt und vermarktet bedeutet die Nutzung von Künstlicher Intelligenz klar eine Erhöhung der Sicherheit aller VerkehrsteilnehmerInnen im Mobilitätssektor und eindeutig eine Steigerung der Qualität in der produzierenden Industrie. Gemeinsam mit internationalen Spitzenforschungsinstituten wie dem AIT, Software Competence Center Hagenberg und Fraunhofer Institut entwickelt AVI Systems die nächste Generation der intelligenten, funktional sicheren Sensorlösungen für hoch technische Mobilitäts- und Industrielösungen.

http://www.avi-systems.eu

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Eine Geschichte garantiert ohne Virus

Österreichs letztes Kohlekraftwerk hat den Betrieb eingestellt.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Mit Qualität und Innovation zur Nummer 1

Worthington Cylinders entwickelt und produziert mit rund 420 Mitarbeitern hochwertige Druckbehälter für Industrie, Medizin und Automobilbau.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

„Wir machen nicht dicht“

Auch die beste Strategie kann die Krise nicht wegzaubern – aber sie ermöglicht doch eine bestmögliche Fortführung des Unternehmens.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Der Spitzensprinter mit dem langen Atem

„Runtastic“ war Florian Gschwandtner nicht genug – jetzt kommt er mit „Tractive“ wieder.

News
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Kommunale Top-Leader treffen einander

Kaum zu glauben, aber wahr: Wir werden einander wieder häufiger begegnen, wenn die Krise überwunden ist. Die Gestaltung öffentlicher Räume ist und bleibt ein wichtiges Thema für ganz Österreich.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 5 min

Der brisante TOP LEADER-Report: So sehen internationale und österreichische Führungskräfte die Zukunft

Was erwarten sich Führungskräfte von der nahen Zukunft? Wie hält man die richtigen Mitarbeiter im Unternehmen? Was sind die wichtigsten Herausforderungen – und Wünsche? TOP LEADER hat die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Nachhaltige Investments als wirtschaftlicher Vorteil

Alles hängt mit allem zusammen – auch vor allem, wenn es um den Klimaschutz bzw. um nachhaltige Strategien zum Wohle unserer Erde geht. Für Industriekonzerne wie auch für Anleger ist es dabei auch im wahrsten Sinne des Wortes kapitalistisch gesehen sehr sinnvoll, ökologieorientiert zu investieren.

Registrieren