Edenred Österreich und mjam setzen foodprint

© mjam

Startschuss einer kulinarischen Kooperation: Edenred-Geschäftsführer Christoph Monschein und mjam-Geschäftsführerin Chloé Kayser

25.09.2021 | 2 min

Edenred Österreich und mjam setzen foodprint

Starke Partnerschaft mit Österreichs größtem Lieferservice

Edenred, der führende Anbieter von Mitarbeiter-Incentives in Form von digitalen Gutscheinkarten, ist dafür bekannt, nachhaltige Verbindungen und Synergien zu schaffen. Auch die neue Partnerschaft steht ganz im Zeichen dieser Firmenphilosophie. Ab sofort kooperiert Edenred Österreich mit mjam, eine der größten heimischen Bestellplattformen für Essen und seit Februar d.J. auch neu in der Lebensmittelzustellung.

Damit setzen die beiden Unternehmen einen Genuss-Meilenstein: Edenred-Kunden profitieren künftig von einem unvergleichbaren kulinarischen Angebot und einem praktischen Bestell- und Liefersystem.

Maßgeschneidertes Serviceangebot für die neue Arbeitswelt

Die Kooperation mit mjam spiegelt gleich zwei Schwerpunkte von Edenred wider: „Zum einen kommen wir damit der durch die Corona-Pandemie nochmals gestiegenen Nachfrage nach Essensbestellungen und -zulieferungen nach“, so Christoph Monschein, Edenred-Geschäftsführer.

Laut mjam-Erhebungen haben sich aber auch die Bestellzeiten verändert. Viele Arbeitnehmer lassen sich ihr Mittagessen nun direkt ins Home-Office oder ins Büro liefern und nutzen dabei das vielfältige Lunch-Angebot von mjam. So bieten Edenred und mjam ein auf die neue Arbeitswelt angepasstes Serviceangebot.

Großes Plus dabei: Unternehmen können ihren Mitarbeitern das Mittagessen mit bis zu acht Euro pro Tag steuerfrei bezuschussen.

Dabei profitieren nicht nur Arbeitgeber und -nehmer. Denn „Eine ausgewogene Mittagspause fördert nachweislich das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz, deren Motivation und Leistungsbereitschaft“, erklärt Monschein. Gleichzeitig wird damit auch die heimische Gastronomie unterstützt.

Dem Magenknurren zuvorkommen, bei mjam die Qual der Wahl haben, sich für ein Lieblingsrestaurant entscheiden, Wunschgericht in den Warenkorb legen, die Edenred-Karte als Zahlungsmittel auswählen, Bestellung abschicken und kurze Zeit später ein ausgewogenes und steuerbegünstigtes Mittagessen genießen – egal ob im Büro oder im Home-Office.

Das alles wird jetzt durch die neue Kooperation zwischen Edenred Österreich und mjam, eine von Österreichs größten Bestellplattformen für Essen, ermöglicht.

Genuss-Meilenstein at its best

„Ich freue mich sehr über diese starke Partnerschaft, die für alle Beteiligten eine absolute Win-Win-Situation ist – allen voran für unsere Kunden. Das unterstreicht einmal mehr unsere Firmenphilosophie ‚Enrich connections. For good‘. Edenred-User können ihre digitalen Gutscheinkarten nun auch online bei allen mjam-Partnern einlösen und eine ausgewogene Mittagspause genießen“, sagt Christoph Monschein.

Die Geschäftsführerin von mjam, Chloé Kayser, erklärt: „Wir freuen uns, dass wir unseren Kundinnen und Kunden durch die Partnerschaft jetzt noch mehr bieten können. Die digitalen Gutscheine von Edenred können für die Lieferung von Mahlzeiten eingelöst werden. Hier sehen wir – bedingt durch die Pandemie – auch weiterhin eine wachsende Nachfrage“.

Unvergleichliches Angebot für Edenred-Kunden

Darüber hinaus hat sich Edenred die Ausweitung des Angebots sowie das Vorantreiben der Digitalisierung auf die Fahnen geheftet.

Neben den bereits bestehenden 20.000 Einlösestellen bietet Edenred seinen Kunden nun ein noch größeres Netzwerk, denn diese können ihre Ticket-Restaurant- und Ticket-Service-Karte online ab sofort auch bei allen 4.000 Partner-Restaurants und Shops von mjam einlösen. Möglich ist die Online-Bezahlung per Edenred-Karte bereits seit Juli. Mit der aktuellen Partnerschaft wird dieser Meilenstein auf ein neues Level gehoben.

„Der Digitalisierung haben wir mit der Möglichkeit der Online-Bezahlung seit Juli frischen Wind in die Segel gegeben. Auch im Zuge unserer Kooperation mit mjam profitieren die User von dieser Annehmlichkeit wesentlich“, so Monschein.

Nähere Informationen unter: www.edenred.at/mjam