UNTERNEHMEN | ADVERTORIAL

Digitalisierung und Innovation in der HABAU GROUP: Standhaft durch bewegte Zeiten

Noch immer hat Corona die Welt fest im Griff. Die HABAU GROUP, einer der größten Player der österreichischen Bauindustrie, trotzt der Krise und treibt wichtige Themen wie Innovation und Digitalisierung voran – gerade jetzt.

Lesezeit: ca. 2 min

© HABAU GROUP

HABAU GROUP CEO Hubert Wetschnig.

Die Geschichte der HABAU GROUP reicht mehr als 100 Jahre zurück: Aus einem Familienunternehmen mit Sitz in Perg, Oberösterreich, entwickelte sich ein agiler und international aufgestellter Komplettanbieter, der in Österreich heute zu den Top Vier der Branche zählt. Hoch- und Fertigteilbau werden ebenso abgedeckt wie Tiefbau, Pipelinebau, Stahl- und Anlagenbau sowie Holzbau und Untertagebau. Mit diesem breiten Leistungsspektrum hat sich die HABAU GROUP weit über die Landesgrenzen hinaus etabliert und bleibt dabei ihren Werten – wie z. B. Innovation und nachhaltiges Wirtschaften – treu. Genau dies ermöglicht es dem Konzern auch in der Krise weiterzuwachsen.

Sanierung des Mühldorfer Stausees.

© Lukas Dürnegger

Ökonomie, Ökologie und Qualität

„Um an der Spitze zu bleiben und unsere gute Position weiter auszubauen, setzen wir neben unseren Werten wie Handschlagqualität und Verlässlichkeit auf smarte Lösungen. Im gesamten Konzern verfolgen wir hierbei konsequent die Strategie für Innovation und Digitalisierung“, erklärt HABAU GROUP CEO Hubert Wetschnig. Mit dieser hat es sich die Unternehmensgruppe zum Ziel gesetzt, Frontrunner bei aktuellen Trends der Branche zu sein und diese aktiv mitzugestalten. „Denn wir sind überzeugt, dass wir dadurch die Effizienz entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette steigern können. So verbinden wir jenes, was auf den ersten Blick widersprüchlich zu sein scheint: Ökonomie, Ökologie und höchste Qualität in der Bauausführung“, so Wetschnig weiter.

© Joel Kernasenko

Digitalisierung von A bis Z

Nahezu alle Prozesse in der HABAU GROUP sind digital oder zumindest digital gestützt. Das reicht von der Planung, über die Kommunikation bis zu Logistik und Ausführung. Virtuelle Meetings und Kommunikationstools zählen genauso zum Selbstverständnis wie der Einsatz von wegweisendem Building Information Modeling (BIM). Diese Technologie versammelt alle Projektdaten in einem Tool und ermöglicht es allen Beteiligten, sämtliche Änderungen in Echtzeit zu verfolgen.

Residenz Adele und Havellandautobahn

Unter anderem wendete die HABAU GROUP das Building Information Modeling (BIM) erfolgreich beim Projekt Residenz Adele in Wien an. Dank maßgeschneiderter vorgefertigter Bauteile sowie einer ausgeklügelten Projektabwicklung konnte das Großvorhaben in Rekordzeit realisiert werden: Es gelang, die fünf Baukörper der modernen Wohnanlage im Wochentakt parallel um eine ganze Etage wachsen zu lassen und so 284 hochwertige Wohnungen innerhalb kürzester Zeit zu schaffen. Auch beim Projekt Havellandautobahn bei Berlin kommt BIM zur Anwendung: Sämtliche Daten für alle Bauabschnitte beim Ausbau der A10 und bei der Sanierung der A24 sind digital modelliert und helfen so, dass 1,4 Milliarden schwere Vorhaben transparent und mit modernsten Methoden zu realisieren.

Georg Trauner, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung der HABAU GROUP.

© HABAU GROUP

Forschung und Entwicklung

„Neben der Digitalisierung wird auch das Thema Forschung bei uns großgeschrieben. Wir entwickeln inhouse zukunftsweisende Verfahren, neue Materialien und innovative Lösungen“, ergänzt Georg Trauner, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung. So hat HABAU beispielsweise auf der A5 eine integrale Brücke mit elastischen Pfählen sowie einer neuartige Schleppplattenkonstruktion entwickelt, die Risse im Übergangsbereich zuverlässig verhindert. Für den Straßenbelag im A22 Tunnel in Wien-Kaisermühlen entwickelte HELD & FRANCKE eine komplett neue Asphaltrezeptur. Und die MCE erhielt im März 2021 den Deutschen Brückenbaupreis für den europaweit einzigartigen Schließmechanismus der Rethebrücke in Hamburg. Mit diesen und weiteren Beispielen stellen die Unternehmen der HABAU GROUP tagtäglich überzeugende Innovationskraft unter Beweis.

Rethebrücke in Hamburg

© MCE GmbH

News

© fahrfreude cc

VW ID.4: Gesetz der Logik

Gerade erst hat sich der VW ID3 am Markt etabliert, da startet VW mit dem ID.4 schon den nächsten Griff nach der vollelektrischen Macht.

Lesezeit: ca. 2 min

© fahrfreude cc

Mercedes S 500: In der Ruhe liegt die Macht

In Zeiten automobilen Wildwuchses muss auch eine S-Klasse ihren Platz finden. Die kurze Suche wird am Gipfel der gehobenen Fortbewegung enden.

Lesezeit: ca. 2 min

© Ratscher Landhaus

RATSCHER LANDHAUS

Die Top Leader-Oase in der Südsteiermark.

Lesezeit: ca. 2 min

© Kearney/Marina Rosa Weig

Industrieunternehmen sind wieder in Shopping-Laune

Nach einem historischen Tiefstand am M&A-Markt für Industriegüter sieht die globale Unternehmensberatung Kearney in ihrem „M&A Industrials Report 2021“ eine Wiederbelebung der Branche. Besonders einkaufsfreudig zeigen sich Medizintechnik, Gesundheit, Elektronik, aber auch der Automobilbau.

Lesezeit: ca. 2 min

© Land OÖ/Max Mayrhofer

Nächster Schub für Breitbandausbau in OÖ

155 Mio. Euro – 21.000 Haushalte – 62.000 Menschen

Lesezeit: ca. 6 min

CHECK das Businessmagazin by SIMACEK – The Art of Services

Das erfolgreiche Magazin kombiniert Neues aus der Welt der Immobilien, innovative Technologien sowie FM-Services und erzählt die Geschichten der Menschen dahinter.

Lesezeit: ca. 5 min

© OneTwoHold

Der HOLDIE BAG SHERIFF® – als beste Erfindung des Sommers – ist da!

Nie wieder das übliche Problem „Wohin mit der Handtasche? Am Körper, auf dem Boden, am Schoß?“ Denn ab sofort kann die Tasche im Gastgarten oder Restaurant für einen unbeschwerten Besuch gesichert werden. Dank dem genialen HOLDIE BAG SHERIFF® ist die It-Bag, Clutch oder Laptoptasche mit einem Klick und Safety-Trick an der Hand oder am Sessel in Sicherheit.

Lesezeit: ca. 2 min

Aufschwung am österreichischen Aktienmarkt sorgte im 1. Halbjahr weiter für hohe Aktienumsätze

ATX Total Return erreichte Allzeit-Hoch im Juni + Aktienumsatz mit 39 Mrd. EUR im 1. HJ 2021 stabil auf Vorjahresniveau + Drei Neuzugänge im direct market plus + Rekordstand bei Anleihen-Neulistings.

Lesezeit: ca. 3 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren