©

17.01.2019 | 3 min

Der führende Logistikdienstleister in Österreich und Südosteuropa

Die Erfolgsgeschichte von DB Schenker reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und steht seit jeher für effiziente und erstklassige Logistikdienstleistungen.

Als innovativer Partner mit mehr als 140 Jahren Erfahrung und einem globalen Netzwerk für integrierte Logistiklösungen an allen wichtigen Schnittstellen bietet DB Schenker ein breites Produktportfolio.

Von der Eisenbahn und Gottfried Schenker zum führenden globalen Logistikdienstleister – die Erfolgsgeschichte von DB Schenker reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und steht seit jeher für effiziente und erstklassige Logistikdienstleistungen. Mit seiner Erfahrung aus über 140 Jahren, dem Güteraustausch auf allen Verkehrsträgern und seinem weltweiten Netzwerk liefert das Unternehmen alles, was der Kunde braucht, und überzeugt mit umfassenden Lösungen. Aktuell ist DB Schenker in der Region Österreich und Südosteuropa mit rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an mehr als 80 Standorten in 14 Ländern – von Österreich bis in die Türkei – flächendeckend mit seinem kompletten Produktspektrum vertreten.

Nachhaltigkeit und Innovation

Als integrierter Komplettanbieter unterstützt DB Schenker mittels Landverkehr, weltweiter Luft- und Seefracht, Kontraktlogistik sowie Supply Chain Management Industrie und Handel beim weltweiten Güteraustausch und gilt in den Bereichen Automotive, Technologie, Konsumgüter, Messespedition, Spezialverkehre und Dienstleistungen für große Sportveranstaltungen als top positioniert.

Dabei ist Nachhaltigkeit ein integrativer Bestandteil der Unternehmensphilosophie, denn dank seines weltweiten Logistiknetzwerks und der Erschließungen innovativer Verkehrswege ist DB Schenker in der Lage, seinen Kunden die ökonomisch und ökologisch besten Lösungen anzubieten. Diese Strategie geht mit Innovationen, die Prozesse standardisieren, vereinfachen und beschleunigen, einher. So sind 3D-Drucker, Platooning-Fahrzeuge im Straßenverkehr, neue Techniken zur Effizienzsteigerung, wie Robotic Process Automation (RPA) oder Predictive Analytics, längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern vielmehr fixer Bestandteil der Arbeitsabläufe von DB Schenker als Innovationsführer.

Alexander Winter – CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa – pilotiert knapp 7.000 Mitarbeiter in 14 Ländern.

Neue Verbindungen schaffen

Um das ehrgeizige Ziel, neue Verbindungen zu schaffen und die Welt damit täglich ein Stück besser zu machen, zu erreichen, arbeitet der Logistikdienstleister konsequent an der Erweiterung seines Angebots an digitalen Produkten und Services: Mit der Initiative „DB Schenker connect 4.0“ will das Unternehmen jedem den einfachen Zugang zu seinen digitalen Lösungen ermöglichen. Ob Großkunde, mittelständisches Unternehmen oder Start-up, mit wenigen Klicks können Kunden zukünftig die Leistungen des Komplettanbieters bequem, schnell und transparent nutzen. Mit „connect 4 land“ beispielsweise ist dies für das europäische Landverkehrsnetz von DB Schenker bereits Realität: Die hochmoderne Online-Plattform für den nationalen und internationalen Stückgutverkehr ermöglicht einfache und direkte Online-Buchungen, die auch über das Smartphone erfolgen können.