Das war die Empowering Agile Konferenz vom 22. April 2021

Mehr als 170 TeilnehmerInnen aus mehr als 35 Ländern, spannende Vortragende und viele interessante Einblicke in zukünftige Herausforderungen von Unternehmen – das war die diesjährige virtuelle Empowering Agile Konferenz von Frontira und A1 Telekom Austria. In deren Rahmen wurde u.a. auch eine Online-Studie zum Thema „Financial Service 2021 Innovation Report" durchgeführt, deren Ergebnisse im Sommer 2021 veröffentlicht werden.

Lesezeit: ca. 4 min

© BRILLIANT Communications

Am Donnerstag, 22. April 2021, fand die diesjährige Empowering Agile Konferenz – eine Initiative der internationalen Firmengruppe Frontira und A1 Telekom Austria – statt. An diesem Tag drehte sich – erstmals virtuell – alles um das Thema Agility and Innovation in Financial Services und mehr als 170 internationale TeilnehmerInnen aus mehr als 35 Ländern beschäftigten sich mit der Frage: Wie kann ein Unternehmen zukunftssicher gestaltet werden und sich den Herausforderungen des aktuellen Wandels stellen? Darüber informierten unter anderem Chris Williamson (Vodacom M-Pesa), Lenka Pincot (Raiffeisen Bank Tschechien), Jurgen de Ruijter (ERSTE), Jessica Reynoso Maciel (MoraBanc), Peter Mondovics (Mastercard) und viele mehr, die als ExpertInnen zu Gast waren und live über Zoom zugeschaltet wurden.

Als Vortragende zu Gast waren: Jessica Reynoso Maciel (MoraBanc), Chris Williamson (Vodacom M-Pesa), Altyn Sincheva (NatWest), Jurgen de Ruijter (ERSTE) (1. Reihe v.l.n.r.) und Lenka Pincot (Raiffeisen Bank CZ), Peter Mondovics (Mastercard), Rui Oliveira (BFA) und Mads Lundgård (Danske Bank) (2. Reihe v.l.n.r.)

© BRILLIANT Communications

Die Veranstaltungen von Empowering Agile sind für mich persönlich sehr wertvoll, da internationale Expertinnen und Experten im Austausch stehen und innovative Denkweisen und Praktiken durch ihre eigenen Erfahrungen aus der Praxis fördern. Es gibt dabei nicht DAS Geheimrezept, das jede Firma sofort in die Tat umsetzen kann – vielmehr geht es um die Steigerung der Agilität in einem Unternehmen und darum, wie die nächsten Schritte gesetzt werden können, um das volle Potenzial auszuschöpfen,“ sagt Lenka Pincot, Vortragende bei der Empowering Agile Konferenz und Head of Agile Transformation der Raiffeisenbank in Tschechien.

Learnings der Empowering Agile Konferenz

Im Vordergrund jeglicher Transformation steht die Individualität. Sowohl in der Ausarbeitung der Neuerungen als auch in der anschließenden Umsetzung ist jedes Unternehmen für sich im Detail zu betrachten. Vorgefertigte Anleitungen und Best Practice-Beispiele können nur eine Hilfestellung sein, jedoch die eigene Arbeit nicht verringern. Die ExpertInnen sind sich allerdings einig – die Arbeit lohnt sich, denn die neue Agilität birgt vor allem eine Vielzahl an Chancen. Wie jede Veränderung bringt sie auch Risiken mit sich, wenn sie nicht richtig umgesetzt wird. Insbesondere gilt es, die MitarbeiterInnen abzuholen und sie im Rahmen des Change-Prozesses aktiv an der Neugestaltung teilhaben zu lassen. Da die Neuerungen auf der zunehmenden Wertsteigerung von Produkten und Dienstleistungen aufbauen, ist es wichtig diesen Benefit zuerst in den Köpfen der MitarbeiterInnen zu verankern. Die ExpertInnen sind sich nicht zuletzt einig, dass die Findung der wertsteigenden Veränderung stets an den persönlichen KundInnennutzen gebunden ist. Der Schlüssel zum Erfolg ist daher ein aktiver Austausch mit den KundInnen und dies von Anfang an.

„Leute lassen sich lieber scheiden als die Bank zu wechseln“

Mit dieser aussagekräftigen Feststellung wird die Bedeutung eines Kundenverlusts drastisch dargestellt. Es sollten also nicht nur zur Profilierung gegenüber dem Mitbewerb, sondern vor allem auch für die eigene Nachhaltigkeit, für die KundInnen attraktive Produkte und Services angeboten werden. Besonders im Hinblick auf die jüngere Generation gilt, auf Vertrauen und „User Experience“ zu setzen, um sie für Finanzdienstleister als KundInnen zu gewinnen. Solange diese Generation einen Nutzen davon bekommt, zögern sie auch grundsätzlich nicht, ihre Daten preiszugeben. Was die Zukunft der Finanzdienstleister und des Finanzsektors generell betrifft, so wird künftig der Fokus auf der Personalisierung dieser Service-Leistung und auf Bitcoin-Investments liegen. Auch weitere Tipps für den Finanzsektor der Zukunft teilten die ExpertInnen: Es gilt, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen, Veränderungen anzunehmen und vor allem Partnerschaften einzugehen.

Stefan Erschwendner, Managing Partner und Österreich-Vertreter bei Frontira

© BRILLIANT Communications

Nächste Empowering Agile Konferenz: 30. September 2021

Über eine gelungene Veranstaltung – wenn auch in virtueller Form – freute sich Stefan Erschwendner, Managing Partner und Österreich-Vertreter bei Frontira: „Unsere Vortragenden haben bei der Konferenz wirklich großartige Arbeit geleistet, indem sie echte Erkenntnisse und ihre eigenen Erfahrungen aus der Praxis eingebracht und damit auch das Publikum angesprochen haben. Das stellt in einer reinen Online- Umgebung immer eine große Herausforderung dar. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft das Format von Empowering Agile in einer Hybrid-Variante beibehalten können – also sowohl online (für kürzere Veranstaltungen) als auch offline, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Networking betreiben können.“ Die nächste Empowering Agile Konferenz wird – wenn die Pandemie-Lage dies zulässt und alle Sicherheitsmaßnahmen problemlos getroffen werden können – am Donnerstag, 30. September 2021, in Wien stattfinden.

Hier gehts zu den Videos der Empowering Agile Konferenz

Zusätzlich zu der Konferenz wurde eine Studie zum Thema „Financial Service 2021 Innovation Report – ein Blick auf Chancen und Best Practice-Beispiele in puncto Innovation aus Sicht des Topmanagements“ durchgeführt. Diese wird zwar erst im Sommer 2021 von Frontira präsentiert, doch einen kleinen Einblick gibt es bereits jetzt:

  • Rund 60 Prozent der TeilnehmerInnen glauben, dass der Finanzsektor reif für die nächste digitale Revolution ist.
  • Der größte Innovationsdruck der Industrie lastet auf den Zahlungsservices.
  • Die meisten TeilnehmerInnen sind überzeugt, dass Produktentwicklung den Schlüssel zum Markterfolg darstellt, während allerdings die meisten Projekte nicht am Produkt, sondern an der Skalierung scheitern.
  • Mehr als 50 Prozent der Firmen fokussieren sich 2021 darauf, ihren KundInnen neue Produkte anbieten zu können.

Für Interessierte, die bereits vor der offiziellen Veröffentlichung des Innovation-Reports über die Ergebnisse informiert werden wollen, gibt es HIER die Möglichkeit, sich zu registrieren.

ÜBER EMPOWERING AGILE:

Viele etablierte Unternehmen stehen aktuell vor der gleichen Herausforderung: Wie kann das bereits bestehende Geschäft weiter ausgebaut werden und gleichzeitig auch Unternehmen auf neue, zukunftssichere Geschäftsmodelle vorbereitet werden? Empowering Agile – eine Partnerschaft von Frontira und A1 Telekom Austria – bietet eine Plattform für genau diesen Erfahrungsaustausch zwischen Management, Führungskräften und InnovatorInnen führender Unternehmen, Familienunternehmen und öffentlicher Organisationen. Im Rahmen dieser Plattform entsteht ein gemeinsamer Lernprozess, um die Weiterentwicklung der Unternehmen auf das nächste Level zu bringen.

News

© fahrfreude cc

Porsche Boxster 25 Jahre: Was fürs Herz

Wenn in einem Satz „Porsche“, „Jubiläum“ und „limitierte Edition“ steht ist klar, es gibt so richtig was zum Feiern. Happy Birthday Boxster!

Lesezeit: ca. 2 min

© Jupiter

Inflationsillusion?

Weshalb deflationäre Kräfte die Oberhand behalten

Lesezeit: ca. 6 min

Es kann jeden treffen

Die Anzahl von Cyberattacken steigt rasant, und die Angriffsfläche wird aufgrund der zunehmenden Digitalisierung immer größer. Wer die Angreifer sind, warum sie auch in sehr gut geschützte Unternehmen eindringen können und warum KMU am meisten gefährdet sind, erklärt Oberst Walter J. Unger, Leiter der Abteilung für Cyberdefence und IKT-Sicherheit im Abwehramt des österreichischen Bundesheeres.

Lesezeit: ca. 7 min

© PantherMedia/Michael Osterrieder

Wie Schwarzgeld sauber wird

Kriminelle nützen ausgefeilte Methoden, um ihre illegalen Einkünfte an den Behörden vorbeizuschleusen. Um welche enormen Summen es geht, können die TU Wien und die Utrecht School of Economics nun mit einfachen Modellen ermitteln.

Lesezeit: ca. 5 min

© Arnold Pöschl

BKS Bank tritt Klimaneutralitätsbündnis 2025 bei

In ihrer Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortungsbewusst in eine lebenswerte Zukunft“ strebt die BKS Bank Klimaneutralität an. Der Beitritt zum „Klimaneutralitätsbündnis 2025″ ist ein wichtiger Schritt dazu.

Lesezeit: ca. 1 min

© KETOFABRIK

KETOFABRIK VERKAUFT DEN 1 MILLIONSTEN RIEGEL!

Das innovative Start-up Unternehmen erreicht einen Meilenstein mit ihren Keto on the go-Riegeln.

Lesezeit: ca. 5 min

© kucera

Swexit

Die aktuellsten Top-News von unserem Co-Herausgeber und Europa-Experten Christoph Leitl.

Lesezeit: ca. 3 min

© IV/Alexander Müller

„Corona hat gezeigt, wo unsere Schwachstellen sind“

Georg Knill, Präsident der Industriellenvereinigung, über die Lehren aus der Krise, ambitionierte Klimaschutzziele und die Industriestrategie für den Neustart: „Das Rennen gewinnt der Schnellere, nicht der Größere.“

Lesezeit: ca. 7 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren