UNTERNEHMEN | ADVERTORIAL

Das NÖN-Netzwerk bleibt bevorzugter Begleiter in der Krise

Seriöser Journalismus ist die eindeutig bessere Nachricht. In Zeiten, in denen wir mit einer Flut von unüberprüfbaren Social Media Scheinwissensmeldungen konfrontiert werden, zeigen die Medien des NÖ Pressehauses mit der NÖN und der BVZ, was es heißt, Verantwortung zu zeigen. Gegenüber dem Leser und gegenüber dem Werbekunden.

Lesezeit: ca. 1 min

© Erich Marschik

Mit kompakten lokalen und regionalen Information auch abseits des dominierenden Corona Themas punkten die Inhalte des NÖN-Netzwerkes. Geschäftsführer Friedrich Dungl freut sich über die Medienperformance: „Die Menschen in Niederösterreich und im Burgenland brauchen und lieben unseren Journalismus. Bereits vor der Krise war für viele Menschen der tägliche Besuch unserer Plattformen Routine. Ich bin besonders froh darüber, dass auch aktuell im Lichte der Corona Lockerungsmaßnahmen unsere Inhaltsangebote von NÖN.at, BVZ.at, meinfussball.at und nitelife.at gezielt aufgesucht werden und die Nutzer nicht nur über Suchmaschinen zugegriffen haben“.

Die aktuelle ÖWA Auswertung weist eine extrem starke Nachfrage unserer Angebote aus. Mit 2.290.924 Unique Clients erreicht das NÖN-Netzwerk im April laut ÖWA Basic den 2. besten Wert seit Bestehen des Onlineauftrittes.

NÖN-Chef Friedrich Dungl weiter: „Wir sind uns sicher, dass die Krise ein Beschleuniger in Sachen multimedialer Mediennutzung war. Mit dem gesamten Spektrum bestehend aus 35 Printausgaben in Niederösterreich und im Burgenland mit 601.000 Lesern (NÖN/BVZ Kombi, MA 2019) sowie mit unserer täglichen Online-Berichterstattung erreichen die Medienmarken NÖN und BVZ mehr Menschen als je zuvor. Damit bieten wir allen Firmenentscheidern eine ideale Werbe- und Informationsplattform.“

NÖN.at

BVZ.at

Meinfussball.at

Nitelife.at

Facebook.com/noen.at

Facebook.com/bvz.at

News

Wohin im Alter?

Die Hälfte der Österreicher wollen dann zwar zu Hause wohnen, aber schon an zweiter Stelle bei den Wohnpräferenzen folgt mit 23 Prozent das Betreute Wohnen.

Lesezeit: ca. 2 min

© PantherMedia/Randolf Berold

Klima hat noch (immer) viel Luft nach oben!

Bei der Berichterstattung über Klimathemen fehlt nach wie vor (zu) häufig eine konkrete Roadmap zur Messung und Erreichung der kommunizierten Ziele.

Lesezeit: ca. 2 min

Die großen Themen im ersten PON 2021

Trotz Brexit geht’s weiter, Investitionsabkommen mit China, digitale Zukunft Europas.

Lesezeit: ca. 3 min

© seminar consult Prohaska

Schlüsselkompetenz: sich selbst coachen

„Wir müssen die Weichen teilweise neu stellen“, rät Sabine Prohaska.

Lesezeit: ca. 4 min

© PantherMedia/Andriy Popov

Das hybride Büro als Drehpunkt der Unternehmenskultur

Hybrid und innovativ in die Zukunft der Arbeit: Moderne Unternehmenskultur als Bindeglied.

Lesezeit: ca. 4 min

© BRP-Rotax

Die Fähigkeit zur Innovation macht KMU zukunftsfit

Ein österreichweiter Überblick und je ein Erfolgsmodell aus dem „Ländle“ und aus Oberösterreich.

Lesezeit: ca. 6 min

© PantherMedia/SIphotography

GET THE FACTS 1/2021

Die nackten Fakten, und Zahlen im Überblick

Lesezeit: ca. 2 min

© ARA

„Wir müssen Klimaschutz und positive Wirtschaftsentwicklung gemeinsam schaffen!“

Exklusiv-Interview mit Harald Hauke, seit Oktober als Nachfolger von Werner Knausz ARA-Vorstand sowie weiterhin AGR-Geschäftsführer.

Lesezeit: ca. 4 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Registrieren