UNTERNEHMEN | ADVERTORIAL

Das NÖN-Netzwerk bleibt bevorzugter Begleiter in der Krise

Seriöser Journalismus ist die eindeutig bessere Nachricht. In Zeiten, in denen wir mit einer Flut von unüberprüfbaren Social Media Scheinwissensmeldungen konfrontiert werden, zeigen die Medien des NÖ Pressehauses mit der NÖN und der BVZ, was es heißt, Verantwortung zu zeigen. Gegenüber dem Leser und gegenüber dem Werbekunden.

Lesezeit: ca. 1 min

© Erich Marschik

Mit kompakten lokalen und regionalen Information auch abseits des dominierenden Corona Themas punkten die Inhalte des NÖN-Netzwerkes. Geschäftsführer Friedrich Dungl freut sich über die Medienperformance: „Die Menschen in Niederösterreich und im Burgenland brauchen und lieben unseren Journalismus. Bereits vor der Krise war für viele Menschen der tägliche Besuch unserer Plattformen Routine. Ich bin besonders froh darüber, dass auch aktuell im Lichte der Corona Lockerungsmaßnahmen unsere Inhaltsangebote von NÖN.at, BVZ.at, meinfussball.at und nitelife.at gezielt aufgesucht werden und die Nutzer nicht nur über Suchmaschinen zugegriffen haben“.

Die aktuelle ÖWA Auswertung weist eine extrem starke Nachfrage unserer Angebote aus. Mit 2.290.924 Unique Clients erreicht das NÖN-Netzwerk im April laut ÖWA Basic den 2. besten Wert seit Bestehen des Onlineauftrittes.

NÖN-Chef Friedrich Dungl weiter: „Wir sind uns sicher, dass die Krise ein Beschleuniger in Sachen multimedialer Mediennutzung war. Mit dem gesamten Spektrum bestehend aus 35 Printausgaben in Niederösterreich und im Burgenland mit 601.000 Lesern (NÖN/BVZ Kombi, MA 2019) sowie mit unserer täglichen Online-Berichterstattung erreichen die Medienmarken NÖN und BVZ mehr Menschen als je zuvor. Damit bieten wir allen Firmenentscheidern eine ideale Werbe- und Informationsplattform.“

NÖN.at

BVZ.at

Meinfussball.at

Nitelife.at

Facebook.com/noen.at

Facebook.com/bvz.at

News

© Ford Motor Company (Austria) GmbH

Der Rückspiegel, der durch Blechwände sieht

Normale Transporter in der Standard-Ausführung verblechter Kastenwagen sind normalerweise nach hinten „blind“. Das ändert sich jetzt. – Eine gute Nachricht für alle Besitzer von Firmen-Fuhrparks.

Lesezeit: ca. 4 min

© PantherMedia/vencav

Klimaschutz kann nicht warten

43 Prozent der Österreicher sehen sofortigen Handlungsbedarf, denn die Krise wirkt als Katalysator für den Wandel. Gleichzeitig steigt die Sorge um die Wirtschaft.

Lesezeit: ca. 2 min

© aws/Anna Rauchenberger

Das sind die PHÖNIX-Sieger

Der Gründerpreis ging an vier innovative Projekte in den Kategorien „Startups“, „Spin-offs“, „Prototypen“ und „Female Entrepreneurs“.

Lesezeit: ca. 2 min

© SLT Siart Lipkovich+Team

Treffen Sie Vorsorge!

Insolvenzen und die möglichen Folgen.

Lesezeit: ca. 2 min

© NLK/Burchhart

Kommt zu uns, Betriebe!

In Niederösterreich kam es im Vorjahr zu fast 100 Betriebsansiedlungen – in Oberösterreich pusht man das Konzept gemeindeübergreifender Kooperations-Gemeinschaften.

Lesezeit: ca. 2 min

© 9Y Media Group GmbH

Die Software-Startup-Erfolgsstory

9Y ist eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas.

Lesezeit: ca. 3 min

© PantherMedia/Panther Media

Brandschutz kommt an!

Endlich: Das „offizielle“ Österreich ebenso wie diverse Institutionen und Unternehmen bekennen sich zunehmend zu einem ganz wichtigen Thema.

Lesezeit: ca. 3 min

© PantherMedia/oleg_zhukov (YAYMicro)

Drei aktuelle Ansätze zum Green Banking

2021 steht im Zeichen der Nachhaltigkeit und einer klimafreundlicheren Wirtschaft.

Lesezeit: ca. 4 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren